Dreame X30 Ultra Saugroboter: Vorgänger des X40 Ultra jetzt auch in Deutschland erhältlich

Dreame, News, Saugroboter | 2 Kommentare

Ohne Ankündigung hat Dreame den neuen Saugroboter X30 Ultra auf den Markt gebracht, der ab sofort erhältlich ist. Er tritt die Nachfolge des L20 Ultra an und ist gleichzeitig der Vorgänger des bereits im April eingeführten Flaggschiffmodells X40 Ultra Complete. Interessanterweise wurde das Nachfolgemodell X40 in Deutschland vor dem X30 auf den Markt gebracht. Wir präsentieren euch alle Unterschiede zwischen diesen Modellen.

Dreame X30 Ultra mit multifunktionaler Reinigungsstation

Der neue Dreame X30 Ultra ist ab sofort erhältlich. 

Unterschiede des X30 Ultra zum L20 Ultra und X40 Ultra

Technische Daten und Unterschiede

Modell
Dreame X30 UltraDreame X40 UltraDreame L20 Ultra
Bestpreis Stand 05/241.299 €1.499 €929 €
NavigationLaser-NavigationLaser-NavigationLaser-Navigation
HindernisvermeidungKreuzlaser + RGB-KameraKreuzlaser + RGB-KameraKreuzlaser + RGB-Kamera
LEDs für dunkle Areale✔️✔️✔️
Saugkraft8.300 pa12.000 pa7.000 pa
Akku6.400 mAh6.400 mAh5.200 mAh
Maximale Arbeitszeit260 Min. 260 Min. 210 Min.
Staubkammer350 ml + 3500 ml300 ml + 3200 ml300 ml + 3000 ml
Wassertank80 ml + 4500 ml 80 ml + 4500 ml 80 ml + 4500 ml
Schmutzwassertank4000 ml4000 ml4000 ml
Absaugstation✔️✔️✔️
Auffüllen des Wassertanks✔️✔️✔️
Reinigung der Wischfunktion✔️✔️✔️
Heißwasser-SelbstreinigungJa, mit 60 °C heißem Wasser Ja, mit 70°C heißem Wasser
TrockenföhnenJaJaJa
ReinigungsmitteldosiererJaJaJa
Ausfahrbares Wischmodul✔️✔️✔️
Anhebbares WischmodulJa, 10,5 cmJa, 10,5 cmJa, 10,5 cm
Mopp Ablegefunktion✔️✔️✔️
Ausfahrbare Seitenbürste✔️
Anhebbare Haupt- und SeitenbürsteNur Hauptbürste✔️
Kletterfähigkeit2 cm2 cm2 cm
Mehretagen-Speicherung✔️✔️✔️
Maße des Saugroboters 35,0 x 35,0 x 9,7 cm 35,0 x 35,0 x 9,7 cm 35,0 x 35,0 x 10,35 cm
Maße der Station34 x 45,7 x 59 cm34 x 45,7 x 59 cm42,7 x 50,0 x 60,8 cm

Hohe Saugkraft, aber keine ausfahrbare Seitenbürste

Die Saugleistung des neuen Modells, X30 Ultra, liegt zwischen der des Vorgängers L20 Ultra und des Nachfolgers X40 Ultra. Während der X40 Ultra beeindruckende 12.000 pa Saugkraft bietet, verfügt der X30 Ultra über eine Saugkraft von 8.300 pa. Eine ausfahrbare Seitenbürste, die für optimale Reinigung in Ecken sorgt, bleibt jedoch dem aktuellen Spitzenmodell, dem X40 Ultra, vorbehalten.

Trotzdem sollte die Saugkraft des X30 Ultra für sehr gute Reinigungsergebnisse auf sowohl Hart- als auch Teppichböden ausreichen. Die Effektivität hängt nämlich nicht allein von der Saugkraft ab, sondern auch von der Reinigungsmechanik. Dies wurde unter anderem durch den L10s Ultra bewiesen, der trotz einer Saugkraft von nur 5.300 pa in unseren Saugtest auf Teppichboden knapp besser abschnitt als der X40 Ultra und L20 Ultra.

Dreame X30 Ultra Saugkraft mit 8300 pa Saugkraft

Erstmalig ist die doppelte Gummispiralbürste bei einem Qrevo-Modell verbaut.

Laser-Navigation und 3D-Objekterkennung mit Kamera

Zur Navigation setzt man wie gewohnt auf einen LDS-Turm sowie auf eine Objekterkennung bestehend aus einer Kombination aus strukturiertem Licht und einer RGB-Kamera, welche bis zu 70 unterschiedliche Objekte zuverlässig identifizieren und umfahren soll. Eine integrierte LED sorgt auch bei schlechten Lichtbedingungen, für eine zuverlässige Objekterkennung. Wie gewohnt können in der App nach der ersten Kartierung Sperrzonen und virtuelle Wände in der App festgelegt werden.

Dreame X30 Ultra mit Kamera-Objekterkennung und virtuellen Wänden und Sperrzonen

Die Kamera-Objekterkennung erkennt bis zu 70 unterschiedliche Objektarten.

Über die zugehörige App kann man zudem auf die Kamera des Geräts zugreifen, was es ermöglicht, auch von unterwegs zu sehen, was in der Wohnung vor sich geht. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, mit den Bewohnern zu Hause zu kommunizieren. Durch seine flachere Bauweise von 9,7 cm, die etwa 0,5 cm niedriger ist als beim L20 Ultra, kann das Modell besser unter Möbeln reinigen.

Dreame X30 Ultra mit Kamera Live-Streaming in der App

Per App hat man Zugriff auf die Kamera und kann ein Blick ins Zuhause werfen.

Ausfahrbare Wischmopps für eine gründliche Kantenreinigung

Es ist kaum überraschend, dass Dreame auch beim X30 Ultra auf zwei rotierende Wischmopps setzt, die voraussichtlich eine ebenso gute Wischleistung wie ihre Vorgängermodelle bieten. Obwohl der Hersteller, wie schon erwähnt, auf eine ausfahrbare Seitenbürste verzichtet, ist das Wischpad ausschwenkbar, was eine effektive Reinigung der Kanten ermöglicht. Dank Sensoren werden Bereiche, die besonders schmutzig sind, mehrmals gereinigt.

Dreame X30 Ultra Saugroboter mit ausschwenkbaren Wischmopp

An Kanten wird automatisch ein Wischpad ausgefahren, um diese gründlich zu reinigen.

Auch beim X30 Ultra bleibt die Funktion erhalten, dass die Wischpads während der Teppichreinigung automatisch um 10,5 mm angehoben werden, um zu verhindern, dass Teppichböden nass werden. Zudem bietet dieses Modell die Möglichkeit, die Wischpads in der Station abzulegen, wenn Hochflor-Teppiche gereinigt werden sollen, und sie anschließend wieder automatisch aufzunehmen.

Dreame X30 Ultra Saugroboter mit Lift-Mopp-Funktion und ablegbaren Mopps in der Station

Die Wischmopps können sowohl abgelegt als auch angehoben werden. 

Multifunktionale Reinigungsstation mit weniger Wartungsaufwand

Das neue Modell wird wie gewohnt mit einer multifunktionalen Reinigungsstation geliefert. Diese Station verwendet 60 °C heißes Wasser zur Reinigung der rotierenden Wischmopps des Roboters, was eine effiziente Entfernung von Schmutz und Fetten ermöglicht. Ein Vorteil gegenüber dem Vorgängermodell ist die Selbstreinigungsfunktion des Stationsbodens, die auch beim X40 vorhanden ist. Dies macht die Wartung noch einfacher als beim L20 Ultra.

Dreame X30 Ultra mit wartungsärmer Station dank automatischer Reinigung des Stationsbodens

Der Stationsboden wird automatisch gereinigt.

Ausgestattet ist das Modell mit einem 4,5 Liter großen Frischwassertank und einem 4 Liter fassenden Schmutzwasserbehälter. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Modell mit einem optional erhältlichen Wasseranschluss-Kit zu betreiben, das einen Anschluss an die hausinterne Wasser- und Abwasserleitung erlaubt und so eine noch größere Autonomie bietet.

Dreame X30 Ultra mit 4,5 liter fassenden Frischwasserbehälter

Die Station ist trotz größerem Fassungsvermögen flacher als die des L20 Ultra.

Nach dem Reinigungsprozess erfolgt eine Trocknung der Wischpads mit Heißluft, um Geruchsbildung und Schimmel vorzubeugen. Zusätzlich ist die Station mit einer automatischen Reinigungsmitteldosierung ausgestattet, die dem 80 ml fassenden Wassertank automatisch Reinigungsmittel hinzufügt. Der 350 ml Staubtank des Saugroboters wird nach jedem Reinigungsdurchgang automatisch in den 3,2 Liter großen Staubbeutel in der Station entleert.

Dreame X30 Ultra mit 3,2 Liter Staubbeutel in der Station

Der Beutel muss je nach Schmutzaufkommen nur alle 75 Tage getauscht werden.

INFO

Auf der Suche nach einer Alternative? Dann schaut euch gerne mal unseren Saugroboter-Tracker an. Dort findet ihr den für eure Bedürfnisse richtigen Saugroboter. Diskutiert und tauscht euch gerne auch in unserer Saugroboter-Community auf Facebook aus.

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Seit langer Zeit fasziniert mich die Welt der Technik und ihre präzise Funktionsweise. Egal, ob es sich um intelligente Saugroboter handelt, die bei der Reinigung des Wohnraums unterstützen, oder um TV- und Audio-Produkte, die Bilder und Klänge intensiver erlebbar machen. Als Autor für Testsieger TV berichte ich über aktuelle Neuigkeiten und teste gleichzeitig verschiedene Haushaltselektronikprodukte.

2 Kommentare

  1. Alessio

    Zusammengefasst; m vergleich zum x40 keine abhebbare und auschwenkbare seitenbürste, 60° statt 70° selbstreiningung, und etwas weniger saugkraft, wobei es mehr lärm als Leistung bringt.

    Was genau ist nun der Unterschied zum L10 Ultra heat? nur ablegbare Pads?

    Antworten
    • Joell

      Zum L10s Pro Ultra sind die Unterschiede die ablegbaren Pads und die automatische Reinigung des Stationsboden.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit ** markiert

Das könnte dich auch interessieren…