Roborock H6 Akkusauger im Langzeittest

Akkusauger, Roborock | 0 Kommentare

Der erste Akkusauger der Marke Roborock hört auf den Namen H6

Im Frühjahr präsentierte das chinesische Unternehmen Roborock Ihren ersten eigenen Akkustaubsauger und sorgt mit diesem für Furore. Roborock ist bekannt für seine erstklassigen Staubsaugerroboter und möchte nun mit dem H6 den Akkusauger Markt erobern. Wir haben für euch den H6 einem 100-tägigen Langzeittest unterzogen.

Technische Daten und Funktionen

Produktdaten

ModellbezeichnungRoborock H6
Saugkraft25.000 pa
Maße110,0 x 21,5 x 11,0 cm
Display1,3 Zoll (3,3 cm) OLED
Akku3610 mAh
Laufzeit90 Min./45Min./10 Min.
Ladezeit4 h
Lautstärke72 dB auf der höchsten Stufe
Staubbehälter400 ml
Saugstufen3
AppNein
TeppicherkennungJa
CE-KennzeichenJa
Akku austauschbarNein
Preis399€ UVP

Lieferumfang

  • Ladestation 
  • alternative Bodenwalze für die Unterseite
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • fünf Einwegwischtücher
  • zwei Bürstenköpfe für Unterseite 
  • zusätzlicher HEPA-Filter 
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung in verschieden Sprachen

Der Lieferumfang des Roborock H6

Roborock H6 im Alltagstest

Verarbeitung

Beim Öffnen der Verpackung beeindruckt der kabellose Staubsauger direkt mit seinem schicken rot/grauen Design. Die einzelnen Teile sind hochwertig verarbeitet aber nicht zu schwer, wodurch der H6 zusätzlich Punkten kann. Mit seinen 1.4 Kilogramm gehört er zu den leichten Akkustaubsaugern und lässt auch längeres Saugen nicht unangenehm werden.

Das verbaute OLED Display weist eine hohe Qualität auf und weiß auch im Test zu überzeugen. Das Display zeigt den aktuellen Akkustand, die Restlaufzeit, die Saugstufe und ob der Dauerbetrieb ein- oder ausgeschaltet ist. Hinweise wie einen verstopften Filter erscheinen zusätzlichen auf dem Display. Was mir nach einigen Wochen aufgefallen ist, dass die Restlaufzeit auf dem Display nicht immer ganz passen und dass einige Male, das Gerät sich bereits vorher ausschaltet und auf dem Display die Meldung zum Laden kommt. Nichtsdestotrotz ist es eine sinnvolle Orientierung um einschätzen zu können, wie viel Fläche ich mit der jetzigen Akkuleistung noch schaffen kann.

 

Laufzeit des Akkus

Die Akkulaufzeit gehört zu den besten was man zurzeit auf den Markt findet und hat auch nach drei Monaten und etlichen Ladezyklen nicht abgenommen. Der H6 Adapt ist der weltweit erste kabellose Staubsauger mit einem Lithium-Ionen-Polymer-Akku, welcher eine Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Akkus darstellt, die sonst verbaut werden. Sie zeichnen sich durch Ihre Leistungsfähigkeit, Langlebigkeit und flexible Einsatzmöglichkeiten aus. Auf der höchsten Saugstufe reicht der Akku etwa 10 Minuten, auf der mittleren ca. 40 Minuten sowie im Eco-Modus 90 Minuten. Der Eco-Modus eignet sich allerdings nicht für die tägliche Reinigung, dafür ist auf dieser Saugstufe die Saugkraft nicht ausreichend. Der meiste Schmutz, der im Alltag entsteht, lässt sich auf der mittleren Saugstufe problemlos einsaugen. Sollte dieser mal nicht ausreichen, was selten vorkam, ging es auf der höchsten Stufe ohne Probleme. Mit seinem 40 Minuten Laufzeit lassen sich auch problemloser größere Wohnungen oder Häuser reinigen.

 

Reinigungsleistung 

Was ich sehr schätze ist, dass der Staubsauger Teppiche automatisch erkennt und dort die Saugkraft selbstständig erhöht. In der kompletten Testphase ersetzte der Akkustaubsauger vollständig meinen Kabelgebundenen Staubsauger und macht ihn vergessen. Der Roborock H6 entwickelte sich zu meinem liebsten Haushalt-Gadget und ich möchte ihn im Alltag nicht mehr missen. Ein tolles Zusatz-Feature ist eine Taste am Saugkopf wodurch sich der Dauerbetrieb Ein- und Ausschalten lässt. Dadurch entfällt das lästige dauerhafte drücken des Auslösers. Im Lieferumfang befindet sich zusätzlich eine motorisierte Minibürste wodurch problemlos Staub und Milben von Polstermöbel entfernt werden können. Gerade für Allergiker ist es ein tolles Tool um die nervigen Besucher loszuwerden.

Das fünfstufige Luftreinigungssystem filtert bis zu 99,97 % der Partikel bis zu 0,3 Mikrometer: große Ablagerungen, größer als 0,4 mm, 0,4 mm bis 2,6 μm, 2,6 μm bis 0,3 μm, 0,3 μm. Der Filter lässt sich mit klarem Wasser problemlos reinigen. Das Ausleeren der Staubkammer erfolgt auf Knopfdruck. Nicht vergessen wollen wir die gute Wandhalterung, wo selbst das komplette Zubehör einen Platz findet.

Verbesserungswürdig

Wie Ihr bisher feststellen konntet, weiß das Modell im Alltag zu überzeugen. Es gibt allerdings auch noch ein paar Dinge, die der Hersteller verbessern könnte. Anfangen möchte ich mit dem Punkt, der mich am meisten während der Testphase störte. Baubedingt schiebt der H6 öfters größere Schmutzstücke eher vor sich her, als sie einzusaugen. Ein leichtes Anheben des Saugers lässt ihn dann aber alles aufnehmen. Beim zurück ziehen verhindert die Dichtlippe und das enge Aufliegen auf dem Boden ein Aufnehmen von Staub- oder Schmutzpartikeln. Ein weiteres Manko ist, dass die mitgelieferte Universalbürste ungeeignet für Hochflor Teppiche ist. Der Teppich wird von der Bürste eingezogen und die Bürste stoppt die Reinigung. Für Hartböden empfiehlt sich die optional erhältliche Softwalze. Ein weiterer Negativpunkt ist, dass das Grundgelenk des Saugers nicht sehr flexibel und eher steif ist, dadurch ist der Kurvenradius ausreichend aber ausbaufähig. Wünschenswert wäre ein größerer Staubbehälter, da dieser im Alltag relativ schnell voll ist und eine Freistehendfunktion, die einige Mitbewerber aufweisen.

Tolles Design und Verarbeitungsqualität

Roborock H6 Handteil mit OLED Display

Fazit

Zur Markteinführung war der UVP mit 399 Euro etwas hochgegriffen aber mittlerweile bekommt man das Modell bereits für 329 Euro. Für 329 Euro bekommt man eine tolle Verarbeitung, einen langlebigen Akku und eine starke Saugkraft. Ausbaufähig ist das Saugen auf Hartböden sowie von Hochflor-Teppichen. Alles in allem macht Roborock mit seinem ersten Akkusauger sehr viel richtig und macht Dyson & Co starke Konkurrenz.

Pro

  • starker und langlebiger Akku
  • hochwertiges OLED-Display
  • Qualität
  • Saugkraft
  • niedriges Gewicht
  • Wandhalterung inklusive

Kontra

  • hoher UVP
  • keine Freistehendfunktion
  • Schwierigkeiten mit Hochflor-Teppichen
  • Gummilamelle macht rückwärts Staubsaugen nicht möglich
Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell. 2019 hat mich Mark für Staubsauger Roboter & Akkusauger begeistert und nun bin ich seit 2020 als Communitymanager fest an Bord. Damit wir euch mit Infos und ausführlichen Tests versorgen können, unterstütze ich beim Beantworten eurer Fragen über die verschiedensten Kanäle, betreue Social Media und helfe im Hintergrund. Außerdem bin ich für den Aufbau unserer Homepage mitverantwortlich und teste das ein oder andere Produkt. Ich freue mich, Teil des Teams zu sein und euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen!

Teile diesen Blogartikel

Das könnte dich auch interessieren…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.