Amazon Smart Air Quality Monitor: Luftqualität smart messen

Amazon, Luftreiniger | 0 Kommentare

Luftqualität smart messen

Online-Versandriese ergänzt das eigene Smart-Home-Portfolio um den Smart Air Quality Monitor. Dieser misst die Luftqualität im Raum und hilft dabei, auf unerwünschte Gerüche, Schadstoffe oder Gase aufmerksam zu machen. Das Messgerät lässt sich – logisch – mit Amazons Sprachassistenten Alexa koppeln.

Amazon Smart Air Quality Monitor Luftqualität messen

„Hey Alexa, wie ist die Luft in meiner Bude? Muffig?“

5 Messwerte für bessere Luft

Auf dem ersten Produktbild wirkt das neue Gerät fast schon klobig oder groß, tatsächlich weist es aber die geringen Maße von 6,5 x 6,5 x 4,5 cm auf und ist damit sogar noch kleiner als etwa ein Echo Dot der dritten Generation. Zudem auch mit 120 g deutlich leichter. So kann man auch mal den zu messenden Raum wechseln, was sich mit einem Luftreiniger etwas schwieriger darstellt.

Amazon Smart Air Quality Monitor Luftqualität auf externem Display anzeigen lassen

Das 6,5 x 6,5 x 4,5 cm kleine Messgerät lässt sich mit Displays verbinden.

Fünf Luftqualitätsfaktoren werden gemessen:

  1. Feinstaub (PM): Potenzielle Allergene und Reizstoffe
  2. flüchtige organische Verbindungen (VOCS): Chemikalien, die die Atmung erschweren
  3.  Kohlenmonoxid (CO)
  4. Luftfeuchtigkeit
  5. Temperatur

Durch die Kopplung mit einem kompatiblen Alexa-fähigen Gerät kann man die oben genannten Informationen zur Luftqualität abfragen, etwa mit „Alexa, wie ist die Temperatur im Schlafzimmer?„.

Amazon Smart Air Quality Monitor Luftqualität in Alexa App nachvollziehen

Mittels App-Integration kann man mobil den Überblick über die Luftqualität behalten.

Wer möchte, kann sich bei schlechten Luftwerten auch benachrichtigen, bzw. alarmieren lassen. Dann sollte mal wieder ein Fenster geöffnet oder die Heizstufe angepasst werden.

Amazon Smart Air Quality Monitor Luftqualität Alexa Sprachsteuerung

Das neue Produkt richtet sich in erster Linie an eingefleischte Alexa-Nutzer.

Für Alexa-Nutzer könnte sich das Gerät als durchaus praktische Smart-Home-Ergänzung erweisen. Es sei aber auch darauf hingewiesen, dass es bereits eine Vielzahl ähnlicher Geräte auf dem Markt gibt.

Was haltet ihr von dem Messgerät?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…