Früh übt sich: Casdon Kinder-Akkusauger in Dyson-Optik

Akkusauger, Dyson | 0 Kommentare

Der einzig günstige Dyson (fast)

Nein, dieser Akkusauger saugt nicht wirklich. Also nicht wirklich wirklich. Und nein, diejenigen, für die dieser Sauger gedacht ist, haben wahrscheinlich noch keinen Internetzugang, um diesen Artikel zu lesen, geschweige denn den Sauger zu bestellen.

Wer aber möchte, dass sein Kind den Umgang mit einem (Dyson-)Akkusauger bereits früh erlernt und dabei vielleicht noch Spaß hat, kann sich diesen Casdon Kindersauger genauer ansehen.

Casdon Kinder-Akkusauger Dyson Design Optik
Selbst Kinder wollen bereits einen Dyson lenken. Oder ein Bobbycar.

Allzu viele Funktionen gibt es hier nicht zu erklären. Der 23,5 x 14,5 x 10,0 cm kleine Staubsauger läuft — anders als seine großen Kollegen — mit zwei AA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Streng genommen ist es somit kein Akkusauger, sondern ein kabelloser Staubsauger. Der Sauger simuliert Dysons patentierte Zyklontechnologie, wird mit verschiedenen Aufsätzen geliefert und wiegt 1,5 kg.

Casdon Kinder-Akkusauger Dyson Aufsätze
Auch ein paar Aufsätze liegen bei. So ist der Handsaugerbetrieb möglich.
Anders als wir es anfänglich behaupteten, saugt der Casdon doch minimal und verfügt über einen Mini-Staubbehälter. Nicht so leistungsstark, dass das Kind eine wirkliche Hilfe im Haushalt werden könnte, genug aber, um die großen Dyson-Geräte imitieren zu können.
Casdon Kinder-Akkusauger Dyson Staubbehälter leeren
Eine Mini-Staubkammer ist dabei.

Ja, der Sauger ist nicht ganz so leistungsstark wie die größeren Vorbilder, dafür aber deutlich günstiger. Ist zugegebenermaßen auch nicht so schwer. Einen Versuch ist der kleine Sauger wert, natürlich aber auch abhängig vom jeweiligen Kind.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…