Roborock Dyad Pro Akku-Wischsauger mit Heißlufttrocknung und App im Test

Akkusauger, Roborock, Wisch-Akkusauger | 0 Kommentare

Roborock Dyad Pro: Der Gamechanger?

Der Haushaltshersteller Roborock gehört im Bereich der Saugroboter und Akkusauger zu den besten und beliebtesten Herstellern weltweit. Nun hat der chinesische Hersteller im Rahmen der CES in Las Vegas mit dem Dyad Pro einen neuen Wischsauger vorgestellt, welcher einige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger spendiert bekommen hat. In unserem Test vergleichen wir die beiden Modelle und zeigen euch, welcher Nass-Trocken-Sauger die bessere Wahl ist.
Roborock Dyad Pro vs Dyad im Vergleichstest
Wie schlägt sich der Roborock Dyad Pro im Vergleich zum Vorgänger?

Technische Daten des Roborock Dyad Pro

Produktdaten: Vergleich zum Roborock Dyad

Modell
Roborock Dyad ProRoborock Dyad
Preis (UVP)449€399€
AppJaNein
FreistehendJaNein
SaugstufenEco, Auto, Max und BodentrocknungAuto und Max
Arbeitszeit auf niedrigster Saugstufe 43 Min.35 Min.
Akkukapazität4.000 mAh 5.000 mAh
Frischwassertank900 ml850 ml
Abwassertank770 ml620 ml
Lautstärke78 dB 75 dB
DisplayLEDLED
Sensorik zur SchmutzerkennungJaJa
SelbstreinigungJa, auch TrocknungJa, ohne Trocknung
Ecken-/KantenreinigungJaNein
Gewicht 4,95 kg 5,2 kg
CE-KennzeichenJaJa
Bei Betrachtung der technischen Daten fällt auf, dass sich im Vergleich zum Vorgänger einiges getan hat. Unter anderem wurden die Frisch- und Abwassertanks vergrößert, die Akkulaufzeit wurde trotz geringer mAh durch den neuen ECO-Modus verlängert und auch einige Features wie eine App-Steuerung und eine Freistehendfunktion sind hinzugekommen.
Roborock Dyad Pro mit 17.000 pa Saugkraft im Test
Nicht nur optisch hat sich einiges getan.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Dyad Pro ist sehr minimalistisch gehalten – man findet nur das notwendige, um den Nass-Trocken-Sauger zu betreiben sowie die dazugehörige Basisstation.

Lieferumfang

  • Akku-Wischsauger mit Frischwasser- und Abwassertank sowie angebrachter Bodendüse
  • Basisstation
  • Ladekabel
  • Walzenbürste
  • Reinigungswerkzeug
  • Ersatzfilter
  • Bedienungsanleitung
Roborock Dyad Pro Wischsauger Quick Start Guide
Praktisch: Der Quick Start Guide hilft bei der ersten Nutzung.

Neue Features: App-Steuerung, Reinigungsmittelzugabe und Freistehendfunktion

Wie bereits eingangs erwähnt, hat Roborock dem Dyad Pro einige neue Features spendiert. Eine davon ist, dass der Wischsauger sich nun über die Roborock App (AndroidApple iOS) einbinden und steuern lässt. Hier ist es unter anderem möglich, den Reinigungsmodus zu wechseln, die Frequenz der Selbstreinigung festzulegen, Selbstreinigung zu starten sowie Einstellungen zur Heißlufttrocknung vorzunehmen. Ebenso ist es möglich, die Sprachausgabe sowie deren Lautstärke einzustellen.
Roborock Dyad Pro Akku-Wischsauger mit App-Steuerung
Das Pro-Modell lässt sich nun per App steuern.
Überblick über die Roborock Dyad Pro App
In der App lässt sich unter anderem die Sprachausgabe des Saugers einstellen.
Eine bisher einzigartige automatische Reinigungsmittelzugabe ermöglicht es, ein Reinigungsmittel einzusetzen, welches automatisch dosiert während der Reinigung dem Wischwasser hinzugegeben wird und für bis zu 20 Reinigungsgänge reichen soll. Roborock selbst bietet ein Reinigungsmittel an, welches nicht mitgeliefert wird, aber separat erhältlich ist.
Roborock Dyad Pro mit automaticher Reinigungsmitteldosierung
Der Dyad Pro ist der erste Nass-Trocken-Sauger mit autom. Reinigungsmittelzugabe.
Beim Vorgänger kritisierten wir noch, dass das Modell über keine Freistehendfunktion verfügt und nur durch einen ausklappbaren Standfuß sicher stand, was im Alltag aber wenig praktikabel war. Ein klares Upgrade, dass dieses Feature nun beim Dyad Pro mit an Bord ist. So sind Unterbrechungen kein Problem mehr. Möbel verschieben, Spielzeug zur Seite räumen oder die Pizza aus dem Backofen holen, ohne Sorge zu haben, dass das Modell umkippt oder man erst den Standfuß ausklappen muss.
Roborock Dyad Pro mit Freistehendfunktion
Über die Freistehendfunktion freuen wir uns besonders.

DirTect-Technologie und Bedienung

Die Bedienung des Nass-Trocken-Saugers ist recht simpel: Am Griff finden wir einen Knopf zum ein- und ausschalten sowie einen Knopf zum Wählen des Saugmodus. Der Dyad Pro bietet die Saugmodi Eco, Bodentrocknung, Max sowie einen Automatik-Modus. Neu zum Vorgänger sind der Automatik-Modus sowie der Eco-Modus.
Roborock Dyad Pro Bedienung des Nass-Trocken-Saugers
Die Bedienung erfolgt über den Knopf am Griff.
Der Wischsauger verfügt über Roborocks neue DirTect-Technologie. Diese scannt Schmutzpartikel auf der Rollbürste und passt im Automatikmodus die Leistung an den Verschmutzungsgrad des Bodens an. Das spart Akkulaufzeit, ohne Einschränkungen in der Reinigungsleistung und sorgt schon während des Betriebes für eine gewisse Selbstreinigung. Wir haben die Erkennung mit Kaffeepulver überprüft und können bestätigen, dass die Saugkraft angehoben wird.
Roborock Dyad Pro DirTect Sensor erkennt Verschmutzungsgrad im Automatikmodus
Der Sauger erkennt das Kaffeepulver und hebt automatisch die Saugkraft an.
Im Automatikmodus wird nicht nur die Saugkraft angehoben, sondern auch der Wasserfluss präzise gesteuert. Dies geschieht durch eine Wasserpumpe im Frischwasserbehälter, welche beim Vorgänger noch fehlte.
Roborock Dyad Pro mit Wasserpumpe im Frischwassertank
Die neue Wasserpumpe im Frischwassertank steuert den Wasserfluss präzise.

Kann die Reinigungsleistung überzeugen?

Nun kommen wir sicherlich zu einem der wichtigsten Faktoren bei einem Nass-Trocken-Sauger: Der Reinigungsleistung. Die Bodendüse ist gleich mit drei rotierenden Softwalzen ausgestattet, die mit der DyadPower Motorentechnologie namensgebend für das Gerät sind.

So soll das menschliche Schrubben mit einem Wischmopp simuliert und ersetzt werden. Von den drei Reinigungsrollen drehen sich die vorderen und die zwei weiteren Walzen in entgegengesetzte Richtungen.

Roborock Dyad Pro mit Dreirollensystem
Der Nass-Trocken-Sauger verfügt über drei rotierende Softwalzen.
Wir haben den Dyad Pro verschiedene Härtetests unterzogen: BBQ Sauce, eingetrockneter Kaffee sowie Haferflocken und Müsli. Begonnen haben wir mit eingetrocknetem Kaffee, welcher blitzschnell gelöst und restlos aufgewischt wurde.

Anschließend versuchten wir Müsli mit Milch zu reinigen. Beim Verteilen meinten wir es etwas zu gut, sodass die Höhe des Müslis nicht vollends von der geschlossenen Walze aufgenommen wurde und wir den Sauger ein Stück anheben mussten. Nach dem Verteilen des Müslis war es dann nun kein Problem mehr für den Wischsauger.

Roborock Dyad Pro im Reinigungstest mit Kaffee und Müsli
Wie schlägt sich der Dyad Pro gegen eingetrockneten Kaffee und Müsli?
Roborock Dyad Pro im Reinigungstest mit Kaffee und Müsli Teil2
Der Kaffee wurde schnell gereinigt, aber unser Müsli-Haufen war zu hoch.
Roborock Dyad Pro im Reinigungstest mit Kaffee und Müsli wurde alles gereinigt
Müsli etwas verteilt und schon wurde alles aufgewischt.
Als Endgegner wählten wir BBQ Sauce, einmal frisch und einmal bereits eingetrocknet. Weder die frische Sauce noch die eingetrocknete Variante stellten für den Nass-Trocken-Sauger eine größere Herausforderung dar. Beide wurden vollständig entfernt und aufgewischt.

Durch das leichtere Gewicht im Vergleich zum Vorgänger war des Handling des Dyad Pro auch spürbar angenehmer. Der Trockenmodus sei an der Stelle auch noch erwähnt, denn ihr könnt mit dem Modell auch ganz einfach saugen oder aber verschüttete Flüssigkeiten aufnehmen.

Roborock Dyad Pro im Härtetest Frische vs getrocknete BBQ Sauce
Schafft der Roborock den Härtetest mit BBQ Sauce?
Roborock Dyad Pr Frische und getrocknete BBQ Sauce werden problemlos aufgewischt
Auch die Saucen werden ohne Probleme gereinigt.

Verbesserte Kantenreinigung

Eine Erwähnung und ein Kompliment gibt es für die verbesserte Kantenreinigung. Bis zu 1 mm kommt das Modell von beiden Seiten an Kanten heran. Damit hebt sich der Dyad Pro positiv vom Vorgänger und von der Mehrheit anderer Wischsauger ab, die oft eine 1-2 cm breite Plastikabdeckung an den Seiten haben und Kanten nicht reinigen können. In unserem Test wurden sowohl Ketchup als auch verteilte Haferflocken restlos vom Modell aufgenommen.
Roborock Dyad Pro Reinigung von Haferflocken an Kanten
Die verbesserte Kantenreinigung ist einer spürbarer Mehrwert im Vergleich zum Vorgänger.
Roborock Dyad Pro Reinigung von Haferflocken an Kanten kein Problem
Die verstreuten Haferflocken wurden restlos aufgenommen.

Selbstreinigung mit anschließender Heißlufttrocknung

Dass der Roborock Dyad Pro durch eine Selbstreinigung mit dem verbleibenden Frischwasser die Rollbürsten und die Kanäle durchspült, ist nicht außergewöhnlich. Diese gab es bereits beim Vorgänger und ist bei Wischsaugern üblich.

Seltener (leider) findet man die Heißlufttrocknung, nach erfolgter Selbstreinigung. In der Regel muss man die gereinigten Rollen zum Trocknen entfernen, ansonsten fangen diese gerne an zu stinken oder gar zu schimmeln.

Roborock Dyad Pro Basisstation des Nass-Trocken-Saugers
In der Station werden die Rollen zuerst gereinigt und anschließend trocken geföhnt.
Der Workflow sieht dann in der Praxis so aus: Wischsauger in die Station stellen, Selbstreinigung, Heißlufttrocknung, und das Gerät ist ohne weiteres Zutun wieder einsatzbereit. Lediglich um die Wassertankentleerung muss man sich noch kümmern und ab an und an eine Grundreinigung des Geräts durchführen.
Roborock Dyad Pro Entleerung des Abwassertanks
Nicht vergessen: Abwasserbehälter leeren.

Fazit: Roborock Dyad Pro kaufen?

Der Roborock Dyad Pro überzeugt nicht nur mit einem klaren Konzept und Leidenschaft zum Detail, sondern bringt auch eine ganze Reihe an Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger mit: Hervorragende Kantenreinigung, eine Freistehendfunktion, geringeres Gewicht und die praktische Heißlufttrocknung. Uns beeindruckt der Perfektionismus, mit dem Roborock an dieses Produkt herangegangen ist. Fast alle Punkte, die wir beim Vorgänger bemängelt haben, wurden beim Dyad Pro ausgebessert.

Der Hersteller meint es wirklich ernst und auch wenn das Jahr noch jung ist, ist der Dyad Pro vermutlich einer der besten Wischsauger 2023. Lediglich ein Manko konnten wir feststellen, dass aber ebenso fast alle anderen Wischsauger betrifft. Baubedingt ist es nicht möglich unter flachen Möbeln zu wischen, auch nicht beim Vorgänger der minimal mehr geneigt werden. Diesen Punkt könnte Roborock beim künftigen Nachfolger des Dyad Pro ergänzen.

Auch der aufgerufene Preis von 449€ für den Roborock Dyad Pro sind angesichts des Funktionsumfangs absolut fair. Zu Beginn könnt ihr euch das Modell 100€ günstiger sichern, was das Modell nicht weniger attraktiv macht.

Pro

  • sehr gute Wischergebnisse
  • 1 mm Kantenreinigung
  • funktionierende Selbstreinigung
  • Heißlufttrocknung
  • gutes Handling
  • Sensorik zur Schmutzerkennung
  • Freistehfunktion
  • Preis

Kontra

  • Akkulaufzeit könnte länger sein
  • flaches Wischen nicht möglich
Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren…