Nebula Capsule 3: Portabler Laser-Projektor mit Full-HD & 300 ISO-Lumen für 649€

Anker, TV | 1 Kommentar

UPDATE

Den kompakten Laser-Projektor Nebula Capsule 3 gibt es gerade für 649€ bei Amazon*.

Der chinesische Hersteller Anker unterhält ein breites Portfolio an Produkten, angefangen von den eufy Akkusaugern und Saugrobotern über Soundcore (Audio-Geräte) bis hin zu Projektoren, die unter der Marke Nebula *vermarktet werden. Mit dem Capsule 3 launcht Anker seinen ersten portablen Projektor, welcher erstmalig einen Laser zur Projektion nutzt. Die Vorgänger, wie etwa der Capsule Max*, setzten hier auf LEDs.

Den kompakten Laser-Projektor Nebula Capsule 3* gibt es ab sofort auch in einer speziellen Transformers Edition*. Die technischen Daten sind identisch, lediglich das Gehäuse ist im Tranformers-Look gehalten.

Anker Nebula Capsule 3 Laser Transformers Edition

Der Nebula Capsule 3 ist ab sofort auch im Transformers-Look erhältlich. 

Nebula Capsule 3 Laser

Nebula Capsule 3 Laser Transformers Edition

Beim Design ist Anker sich treu geblieben und setzt wie bei den Vorgängern auf eine Zylinder-Bauform mit kompakten Abmessungen von 8,3 x 8,3 x 16,7 cm. Der rund 950 g leichte Projektor eignet sich dank der kompakten Maße auch für unterwegs. Laut Hersteller beträgt die Laufzeit des integrierten Akkus bis zu 2 1/2 Stunden. Dank USB-C-Schnittstelle lässt sich diese problemlos per Power Station* oder Power Bank* verlängern.

Die wesentlichste Neuerung im Vergleich zum Vorgänger ist die bereits in der Einleitung erwähnt Laser-Technologie. Anker erhofft sich dadurch ein helleres und kontrastreicheres Bild als es beim Vorgänger* der Fall war. Der verbaute Laser löst in Full-HD auf und projiziert eine maximale Diagonale von 120″. Beim Capsule Max *lag diese noch bei maximal 100″. Zur Ausrichtung verfügt das Modell über eine Trapezkorrektur und einen Autofokus. Die Spitzenhelligkeit des Projektors liegt bei 300 ISO-Lumen.

Anker Capsule 3 Laser-Projektor mit Full-HD

Die größte Neuerung zum Vorgänger stellt die Laser-Technologie dar.

Als Betriebssystem ist Android TV 11 im Einsatz, was nicht nur den direkten Zugriff auf viele Streaming-Apps ermöglicht, sondern auch den Google Assistant und Chromecast built:in mit sich bringt. Zum Anschluss von externen Geräten wie Spielekonsolen, Streamingsticks oder Blu-Ray-Player steht eine HDMI 2.1-Schnittstelle bereit. Für die Klangausgabe sorgt ein 8 W Lautsprecher mit Dolby Audio Unterstützung.

Anker Capsule 3 Laser-Projektor mit Full-HD und Android 11

Dank Android 11 besteht Zugriff auf alle gängigen Streamingdienste.

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

1 Kommentar

  1. Dirk

    Ja, es lohnt sich! Die meisten Beamer können nur eingespeiste Quellen wiedergeben. Dieser hat Android 11! Das heist, Netflix, Amazon, Disney Plus, Apple TV und uns und sind direkt auf dem Beamer installiert! Und Anker steht immer für Top Qualität.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit ** markiert

Das könnte dich auch interessieren…