11. Oktober 2021

DOG erklärt: Blaues Licht von Displays sind keine Gefahr für Augen oder Schlaf

Ratgeber, TV | 0 Kommentare

Mittlerweile hat fast jeder schon mal gehört, dass blaues Licht von Bildschirmen die Schlafqualität mindert und zu einem schnelleren Ermüden der Augen führen soll. Viele Hersteller von Monitoren, Smartphones, Tablets und TVs werben mit extra Blaulichtfiltern, die dieses Problem reduzieren sollen. Der TÜV Rheinland hat sogar eine Extra-Zertifizierung für Displays auf den Markt gebracht, die bescheinigt, dass ein Blaulichtfilter vorhanden ist.

Nun erklärt die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (kurz DOG), dass das Blaulicht von LCD-Displays keine Gefahr für Augen oder Schlaf darstellt.

Huawei MateView GT 27 TÜV-Zertifizierung

Hersteller werben gerne mit Zertifizierungen von Blaulichtfiltern.

Entwarnung für Augen und Schlaf 

Blaues Licht stellt zwar einen hohen Energiereichtum, dieser sei laut der Gesellschaft DOG aber viel zu gering, um Schäden an der Netzhaut des Auges hervorzurufen. Man nannte auch ein konkretes Beispiel, um das näher einzuordnen:

Im Freien, an einem bedeckten Winterhimmel, betrage die Helligkeit rund 5.000 Lux, an einem Sonnentag sogar bis zu 100.000 Lux. Im Vergleich beträgt die Helligkeit eines sehr hell eingestellten Bildschirms, in einer Entfernung von 50 cm, nur circa 500 Lux.

Die DOG teilte außerdem mit, dass es keine Nachweise für mögliche Schlafstörungen aufgrund von Blaulicht gibt. Empfohlen wird lediglich, eine maximale Helligkeit des Bildschirms am Abend zu vermeiden. Dies sei in einer Studie untersucht worden (Sleep Health 2021; DOI: 10.1016/j.sleh.2021.03.005)

Ikea Starkvind Luftreiniger Steuerung

DOG empfiehlt: maximale Helligkeit des Bildschirms am Abend vermeiden

Alles nur Marketing?

Eine weitere Studie zeigt, dass weder Kontaktlinsen noch Brillen mit Blaulichtfilter einen nennenswerten Schutz vor Ermüdung der Augen bewirken (American Journal of Ophthalmology 2021; DOI: 10.1016/j.ajo.2021.02.010).

Der DOG-Präsisdent Hagen Thieme betonte daher, dass es wichtig ist, diese Erkenntnisse in die Öffentlichkeit zu tragen. Dies diene der Aufklärung und dem Schutz des Verbrauchers vor Falschmeldungen und rein kommerziellen Interessen.

Nutzt ihr den Blaulichtfilter eures Bildschirms?
Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zu TVs und Monitoren zu versorgen. Außerdem beantworte ich gerne eure Fragen auf Social Media.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…