MIGO Ascender: Der erste treppensteigende Saugroboter der Welt

Crowdfunding, News, Saugroboter | 0 Kommentare

Die Entwicklung der Saugrobotik schreitet stetig voran, und ein häufig geäußerter Wunsch potenzieller Käufer ist, dass zukünftige Modelle in der Lage sein sollten, autonom mehrere Etagen zu reinigen, ohne dass sie zuvor dorthin getragen werden müssen. MIGO Robotics präsentiert nun als erster Hersteller überhaupt mit dem Ascender einen Saugroboter, der in der Lage ist, Treppen zu steigen und somit dieses Problem zu lösen. Die Finanzierung des Modells soll in Kürze über eine Crowdfunding-Kampagne erfolgen.

MIGO Ascender: Der erste Treppensteigende Saugroboter 

MIGO Robotics stattet den Ascender Saugroboter mit zwei ausfahrbaren Armen aus, die mit einem Drehmoment von 3,0 Nm in der Lage sind, Treppenstufen von bis zu 22 cm zu bewältigen. Das Modell benötigt etwa 8 bis 12 Sekunden, um einzelne Stufen zu erklimmen. Diese Funktion ermöglicht es dem Roboter, mehrere Etagen zu reinigen und schließlich autonom zur Basisstation zurückzukehren, ohne menschliches Zutun.

MIGO Ascender Saugroboter mit ausfahrbaren Armen zum Treppensteigen

Die ausfahrbaren Arme schaffen es Treppenstufen von bis zu 22 cm zu erklimmen.

Aufgrund der daraus resultierten längeren Reinigungszeiten stattet der Hersteller das Modell zusätzlich mit einer riesigen Akkukapazität von 12.000 mAh aus. Zum Vergleich, die meisten Saugroboter verfügen über einer Akkukapazität von 5200 mAh. Dadurch soll der Saugroboter Areale von bis zu 499 m² reinigen. 

MIGO Ascender Saugroboter mit riesiger Akkukapazität von 12000 mAh

Dank des riesigen Akkus sollen Areale von bis zu 499 m² gereinigt werden können.

Während die meisten Saugroboter am Markt nach wie vor rund sind, überrascht der Ascender mit einem quadratischen Design. Dank des Designs und der verbauten omnidirektionalen Rädern sollen Ecken deutlich besser gereinigt werden können. Zusätzlich dreht sich die Bodendüse automatisch um 90 Grad, was die Reinigung von Treppenstufen ermöglichen soll.

MIGO Ascender Saugroboter mit omnidirektionalen Rädern

Sowohl die Räder als auch die Bodendüse können sich automatisch um 90 Grad drehen.

Hohe Saugkraft und starke Wischfunktion

Nicht nur das Treppensteigen macht den MIGO Ascender besonders, auch die technischen Daten der Saug- und Wischfunktion klingen fast schon unglaublich. Der Hersteller wirbt mit einer Saugkraft von bis zu 9.700 Pa, die in Verbindung mit einer Bodendüse aus Borsten- und Gummiwalzen eine effektive Reinigungsleistung sowohl auf Hart- als auch auf Teppichböden erzielen soll. Die Saugkraft wird automatisch an den jeweiligen Bodentyp angepasst.

MIGO Ascender Saugroboter mit 9700 pa Saugkraft

MIGO Robotics wirbt mit einer Saugkraft von bis zu 9.700 pa.

Fast noch spannender ist jedoch die Wischfunktion. Nicht nur ist der Anpressdruck des Wischpads mit 17 N deutlich höher als bei den aktuellen Spitzenmodellen der Konkurrenz, die in der Regel bei 12 N liegen, sondern auch das Wischpad soll mit 3000 Umdrehungen pro Minute selbst hartnäckigste Flecken entfernen.

Auch hier passt der Saugroboter den Anpressdruck und die Schrubbfunktion automatisch an den vorliegenden Bodentyp an. Darüber hinaus verfügt das Modell über eine Lift-Mopp-Funktion, die es dem Saugroboter ermöglicht, das Wischpad bis zu 2 cm anzuheben, um Teppichböden nicht nass zu machen.

MIGO Ascender Saugroboter mit hohem Anpressdruck der Wischfunktion

Der Anpressdruck liegt deutlich höher als bei der aktuellen Konkurrenz.

Lasernavigation mit 3D-Hinderniserkennung via HD-Kamera

Für die Navigation nutzt der Ascender einen Laserturm auf der Oberseite, sechs ToF-Sensoren und eine HD-Kamera. Das gesamte System wird von einer KI gesteuert, die eine intelligente und unterbrechungsfreie Reinigung sicherstellen soll. Selbst kleinste Hindernisse werden nach Angaben des Herstellers erkannt und präzise umfahren.

MIGO Ascender Saugroboter mit Lasernavigation, ToF-Sensoren und HD-Kamera

Die Kombi aus Laserturm, ToF-Sensoren und HD-Kamera sollen eine zuverlässige Navgation ermöglichen.

MIGO Ascender Saugroboter mit Lasernavigation und HD-Kamera

Die AI-Objekterknunng soll Hindernisse erkennen und den Saugroboter diese zielsicher umfahren lassen.

Nachdem die Wohnung kartiert wurde, ermöglicht die App die Festlegung raumspezifischer Reinigungspläne, wie beispielsweise Saugleistung, Wassermenge und Anzahl der Überfahrten pro Fläche. Zudem können Sperrzonen definiert werden.

MIGO Ascender Saugroboter mit App-Steuerung und festlegbaren Sperrzonen

In der App kann nach der Kartierung Sperrzonen festgelegt werden.

Kompakte All-in-One-Reinigungsstation und Matter-Kompatibiltät

Wie nahezu jedes Topmodell im Jahr 2024 hat der MIGO Ascender eine All-in-One-Reinigungsstation im Lieferumfang dabei. Die Reinigungsstation ist mit den Maßen von 45 x 50 x 35,2 cm recht kompakt gehalten und wurde laut Hersteller so konzipiert, dass die Lautstärke bei der Absaugung geringer ausfällt als bei Konkurrenzmodellen. 

Nach abgeschlossener Reinigung wird der Staubtank in der Station entleert und der 2,5 Liter fassende Staubbeutel aufgenommen, der lediglich alle 60 Tage ausgetauscht werden muss. Ebenso wird die Wischplatte gereinigt und anschließend mit heißer Luft getrocknet. Dies dauert laut Hersteller lediglich 8 Minuten, während dies bei anderen Herstellern meist mindestens 30 Minuten dauerte.

Außerdem wirbt der Hersteller mit einer Matter-Kompatibilität sowie einer Integration ins Apple HomeKit sowie einer Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant.

MIGO Ascender Saugroboter mit All-in-One-Reinigungsstation

Die All-in-One-Reinigungsstation wurde besonders kompakt gehalten.

MIGO Ascender Saugroboter mit Smart-Home-Integration

Auch eine Matter-Kompatibilität soll mit an Bord sein.

Crowdfunding-Kampagne des MIGO Ascender soll in Kürze starten

Der genaue Veröffentlichungstermin und Preis des Modells wurden bisher nicht vom Hersteller bekannt gegeben. Auf der Website des Herstellers wird jedoch eine baldige Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter angekündigt. Das bedeutet, dass das Modell zunächst über Crowdfunding finanziert wird, bevor es schließlich auf den Markt kommt.

Obwohl viele Produktdaten vielversprechend klingen, bleiben wir skeptisch, ob das Modell alle Versprechungen einhalten kann. Interessenten sollten sich der Risiken einer Crowdfunding-Kampagne bewusst sein. Dennoch wäre es ein bedeutender Fortschritt, wenn MIGO Robotics tatsächlich den ersten Saugroboter entwickelt hätte, der in der Lage ist, Treppen zu steigen. Wir werden die Entwicklungen weiterverfolgen und euch informieren, sobald die Crowdfunding-Kampagne startet.

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Seit langer Zeit fasziniert mich die Welt der Technik und ihre präzise Funktionsweise. Egal, ob es sich um intelligente Saugroboter handelt, die bei der Reinigung des Wohnraums unterstützen, oder um TV- und Audio-Produkte, die Bilder und Klänge intensiver erlebbar machen. Als Autor für Testsieger TV berichte ich über aktuelle Neuigkeiten und teste gleichzeitig verschiedene Haushaltselektronikprodukte.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit ** markiert

Das könnte dich auch interessieren…