Novabot Mähroboter mit App & AI-Hindernisvermeidung

Mähroboter | 13 Kommentare

UPDATE

Das Crowdfunding für den Mähroboter bei Indiegogo ist beendet. Wir halten euch hier auf dem Laufenden, sobald das Gerät über offizielle Kanäle erwerbbar ist.

Den Roboter gibt es in zwei Versionen (N-1000 und N-2000), die Unterschiede findet ihr weiter unten im Artikel.

Nur allzu oft werden Fußbälle oder andere Gegenstände Opfer wenig smart navigierender Mähroboter. Viele Mähroboter-Interessierte haben zudem abfallende Hänge mit brutalen Steigungen in ihren Gärten, die die robotischen Gartenhelfer vor große Herausforderungen stellen. Und da ist ja noch das Problem mit der aufwendigen Verlegung von Begrenzungsdraht im Garten.

Zur Lösung all dieser Schwierigkeiten mit einem Gerät soll ein Mähroboter als Crowdfunding-Projekt finanziert werden: Der Novabot. Wir haben zusammengefasst, was bisher über den Roboter bekannt ist.

Novabot Mähroboter Navigation Arbeitsweise

Der Novabot arbeitet in geraden Bahnen und meidet dabei Objekte aller Art.

INFO

Eine Übersicht über Mähroboter, die ohne das vorherige Verlegen von Begrenzungsdraht arbeiten können, findet ihr hier.

Novabot: Kein Begrenzungsdraht, kein Problem

Die UPENN, Kurzform für University of Pennsylvania, wird zu den rennomiertesten Universtiäten der Welt gezählt und zeichnet für die Schnitttechnolgie verantwortlich. Bis zu 0,2 Hektar soll der Novabot abfahren können. Ob sich dieser Wert auf eine einzelne Akkuleistung bezieht, wird noch nicht deutlich. 

Novabot Mähroboter Funktion

AI-Objekterkennung

Novabot Mähroboter App Steuerung

App-Steuerung

Eine AI-Erkennung von Objekten durch eine 360°-HD-Kamera soll es dem Novabot möglich machen, sowohl ohne Begrenzungsdraht als auch ohne das vor den Mäharbeiten lästige Wegärumen von herumliegenden Gegenständen auszukommen.

Noch interessanter ist allerdings die Angabe, dass der Novabot Steigungen von bis zu 45 % erklimmen können soll. Damit wäre er auf einem Level mit diversen Husqvarna-Modellen und für steil abfallende Rasenflächen geeignet.

Novabot Mähroboter Steigungen

Steigungen von bis zu 45 %? Klingt gut!

Technische Daten: Unterschiede zwischen N1000 und N2000

Der Mähroboter wird in zwei Versionen an den Start gehen: N1000 und N2000. In der folgenden Tabelle könnt ihr nachlesen, wie sich die beiden Mähroboter unterscheiden. 

Produktdaten: Unterschiede zwischen N1000 & N2000

ModellbezeichnungNovabot N1000Novabot N2000
Preis ohne Angebotumgerechnet 1.120€ ($ 1.299)umgerechnet 1.380€ ($ 1.599)
NavigationAI-Hindernisvermeidung, gerade BahnenAI-Hindernisvermeidung, gerade Bahnen
Steigungenbis zu 45 %bis zu 45 %
Sicherheitkein Begrenzungsdraht notwendigkein Begrenzungsdraht notwendig
mögliche Fläche pro Tag1.000 m²2.000 m²
mögliche Fläche mit einer Akkuladung1.000 m²2.000 m²
Schnitthöhe20-77 mm20-77 mm
Schnittbreite22 cm22 cm
Speicherung von Daten7 Tage30 Tage
Ladezeit90 Min.90 Min.
Lautstärke60 dB60 dB
DiebstahlsicherungJaJa
Regensensorikkeine Angabekeine Angabe
Maße61,0 x 40,0 x 34,0 cm61,0 x 40,0 x 34,0 cm
Gewicht10 kg10 kg
CE-Kennzeichenbei Europa-Launch voraussichtlich jabei Europa-Launch voraussichtlich ja

Ausblick und Einschätzung

Vertraut man den bisher bekannten Daten, handelt es sich um einen echt spannenden Mähroboter, nur der Produktname ist ein wenig einfallslos („Okay, wie nennen wir den neuen Roboter … ich hab’s! Novabot!“). Natürlich steht und fällt alles mit dem veranschlagten Preis, der sich nach dem erfolgreichen Crowdfunding zum offiziellen Launch hin schnell sehr hoch entwickeln dürfte.

Haltet ihr es für möglich, dass der Novabot die versprochenen Funktionen & technischen Daten einhalten kann?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

13 Kommentare

  1. Akel

    Immer wieder interessant, wie viele Leute bereit sind, ihr Geld aus dem Fenster zu werfen. 🤣

    Antworten
  2. Anonymous

    Danke für die Antworten
    @ Dominik

    Ich denke da liegst du falsch.
    Liess mal die unendlich vielen Kommentare bei indiegogo von Unterstützern die auch nach Jahren weder Ware noch Geld zurück erhalten.
    In diesem Fall bei Novabot fliessen schon die ersten Zahlungen . Natürlich direkt an den Bauer des Gerätes.
    Das ohne das es bis heute auch nur einen echten Film gibt des den Mäher laufend Zeigt. Nur animationsvideos.
    Die sind offensichtlich weniger weit als Rooba vor Jahren schon war und die dennoch nicht verkauft werden.
    Hier wird bei einem noch nicht fertigen Produkt damit geworben schon in 7 Monaten zu liefern. Ich halte das für Betrug. Aber wir werden sehen.

    Antworten
    • Akel

      Sehe ich genauso….

      Antworten
  3. Anonymous

    Hallo Tim,
    Ich habe keine Erfahrung mit CROWDFUNDING.
    Ist wohl bisschen qie zocken!?
    Interessiere mich aber sehr an dem Novabot. Lieber heute als morgen kaufen. Aber gibt es Infos wann die spätere Auslieferung geplant ist ? Evtl. Jahre ? Oder mit Pech garnicht ? Wie schätzt du das Risiko ein ?

    LG
    Karsten

    Antworten
  4. Anonymous

    Klingt sehr interessant und ich bin mal gespannt!

    Antworten
    • Tim

      Wir auch! Liebe Grüße Tim

      Antworten
  5. Roland O.

    Bravo!

    Antworten
    • Anonymous

      Schiebe noch eine Frage nach. CROWDFUNDING
      Starttag währe dann eben genau der Stichtag an dem rund 1200 oder 1400 Euro voll gezahlt werden müssten richtig? Und dann hoffen??
      LG
      Karsten

      Antworten
      • Tim

        Hi Karsten! Am Starttag gibt es den für die genannten Preise, genau. Es ist ein bisschen wie Zocken, ja, man hat keine Garantie, dass das Produkt tatsächlich in Serie geht, normalerweise ist das aber bei größeren Kampagnen sehr selten. Es gibt bereits mehrere tausend Interessenten allein in einer Facebook-Gruppe, was für den Hersteller ein verheerendes Desaster darstellen würde, wenn man derart viele Menschen enttäuschen würde. Der Lieferzeitraum ist abhängig vom Land, das kann ich erst bei Kampagnenstart einschätzen, normalerweise sind es aber nur wenige Wochen bis das Produkt verschickt wird. Ich schätze das Risiko hier für recht gering ein, am Ende nichts zu erhalten. Aber klar, Risiko besteht beim Crowdfunding immer. Liebe Grüße Tim

        Antworten
        • Anonymous

          Danke für die schnelle Antwort.
          Die Preise sind ja nun raus und die Lieferzeit sollt wenn das erwartete Geld gesammelt wurde 6 Monate sein.
          Zu dem Punkt viele Menschen enttäuschen. Wenn jemand betrügen möchte wird das sicher egal sein .
          Auch das jetzt aktuelle geheime Lockangebot was du sicher bei FB im vip gesehen hast wirkt etwas unseriös.was bringen ein paar schnelle tausender einer Firma wenn Millionen gebraucht werden ? Eine schöne Weihnachsfeier ?

          Ich finde das Teil echt super wenn es hält was es verspricht.
          Die ganze Aufmachung ist auch gut. Allerdings kosten solche Promos ja heute nicht mehr viel. Klare Ansagen und vertriebsstrukturen lassen sich aber nicht entlocken. Aber zum jetzigen Bestellen wird man schon angehalten, bzw durch zusätzlichen Preisvorteil gedrängt.Bestellst du jetzt einen ?

          Ist es nicht so, das wenn das gewünschte Geld nicht zusammen kommt, das man es zurück erhält ? Oder ist es wirklich weg wenn es erst garnicht zur Produktion kommt.
          Danke
          Karsten

          Antworten
          • Dominik

            Hallo Karsten,

            Crowdfunding hat aus meiner Sicht rein gar nichts mit „Zocken“ zu tun. Wenn der festgelegte Gesamtbetrag nicht erreicht wird, bekommst du dein Geld nicht zurück weil du nie etwas bezahlt hast. Das Geld der einzelnen Teilnehmer wird nur abgebucht wenn der Gesamtbetrag im Rahmen des festgelegten Zeitraumes erreicht wird.

            Das einzige vorhandene Risiko ist schlichtweg, dass das Produkt ggf. nicht so gut ist oder nicht so gut funktioniert wie angepriesen. Wie bei jedem anderen „normalen“ Produkt letztlich auch, mit dem Unterschied, dass es keine Erfahrungswerte oder Bewertungen gibt auf die man zugreifen kann, weil es sich eben nicht um ein bereits etabliertes Produkt handelt.

            Gruß Dominik

          • Tim

            Hi Karsten, ich habe noch nicht gehört, dass man Geld zurückbekommt. Ist ja auch bei anderweitigem Crowdfunding so, wenn man ein Projekt in der Wohngegend unterstützt auf anderen Plattformen. Ist wie erwähnt immer ein gewisses Risiko vorhanden. Ich finde es aber superspannend, weswegen wir das Thema Crowdfunding hier nicht außen vor lassen möchten. Liebe Grüße Tim

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren …