Philips OLED 986: Flaggschiff-TV mit HDMI 2.1, 120 Hz und integrierter Soundbar ab sofort erhältlich

Philips, TV | 0 Kommentare

UPDATE

Nun ist der Philips OLED+986  im deutschen Handel angekommen und kann für einen Preis von 4038€ erworben werden. Wer über einen Kauf nachdenkt, sollte sich vorher einmal den Philips OLED+936 anschauen. Die Modelle unterscheiden sich nämlich nur in ihrem Soundsystem.

Neben dem Philips OLED+936, der im Oktober auf den Markt kommt, wird TP Vision mit dem Philips OLED+986 einem weiteren Flagship-TV auf den Markt bringen. Das neue OLED-Modell soll nicht nur mit dem verbauten Evo-Panel von LG punkten, das 20 Prozent heller als die Vorgängergeneration ist, sondern auch mit einem integrierten Soundsystem. Den OLED+986 wird es nur in 65 Zoll (1,65 m) geben.

Premium TV mit 120 Hz & HDMI 2.1

Philips (TP-Vision) setzt auf ein EVO-OLED-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten (4K). Bisher ist die größte Schwäche der OLED-Geräte die geringere Helligkeit im Vergleich zu anderen Panels wie VA (Vertical Alignment Panel) oder IPS (In-Plan-Switching). Durch das verbaute EVO-Panel schafft der TV im Vergleich zur Vorgängerversion ein 20 Prozent helleres Bild.

Darüber hinaus bietet das Panel eine 10-Bit-Farbtiefe sowie eine Bildwiederholfrequenz von maximal 120 Hz. Der OLED-Fernseher unterstützt die gängigen HDR-Formate HDR10, HLG, HDR10+, HDR10+ Adaptive und Dolby Vision. Außerdem punktet das Modell mit einer DCI-P3 Farbraumabdeckung von 99 %

Dank HDMI 2.1.-Schnittstelle ist der OLED-TV  mit ALLM (Auto Low Latency Mode) sowie VRR (Variable Refresh Rate) ausgestattet und bietet außerdem noch AMD FreeSync Premium und Nvidia G-Sync. Darüber dürfte sich die Gaming-Fraktion freuen.

Saugroboter-Trick Roboter eingrenzen einsperren virtuelle Waende Mapping Raumeinteilung

Durch das verbaute Evo-Panel von LG soll der TV 20 Prozent heller sein als sein Vorgänger.

Ausgestattet mit Ambilight & Android 10

Philips hat dank ihrer Ambilight-Hintergrundbeleuchtung ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Fernsehermarkt. Der TV passt automatisch die Hintergrundbeleuchtung an die gerade gezeigte Szene auf dem Fernseher an. Philips setzt beim OLED986 auf ein vierseitiges Ambilight. Wem das noch nicht ausreicht, kann noch weitere Philips Hue-Produkte mit dem TV koppeln.

Wer keinen Philips TV hat, kann seinen Fernseher mit Govee LEDs nachrüsten. Diese Technik ist der Ambilight-Technologie allerdings bis dato unterlegen.

Betrieben wird der OLED986 durch den P5 AI Dual Picture Prozessor der zweiten Generation. Als Betriebssystem fungiert Android 10. Dadurch ist der TV sowohl mit dem Google Play Store als auch mit dem Google Sprachassistenten ausgestattet. Wahlweise lässt sich der Fernseher auch via Amazon Echo mit Alexa steuern. 

Xiaomi Mi 6 TV

Der Philips OLED996 ist mit vierseitigem Ambilight und Google Assistent ausgestattet.

Soundsystem von Bowers & Wilkins integriert

Philips verbaut im Standfuß des OLED986 ein 3.0 Soundsystem von den HiFi-Spezialisten Bowers & Wilkins. Trotz 3.0 Soundsystem soll der Fernseher in der Lage sein, Dolby Atmos zu verarbeiten. Der Hochtöner sitzt in einem separaten Metallgehäuse, wodurch Vibrationen vermieden werden und es so nicht zu Störgeräuschen kommt.

Der Hochtöner sitzt in einem separaten Metallgehäuse, dies soll Störgeräusche verringern.

Drei 100 mm Mitten- und Basstreiber setzen auf die Continuum Membran, wodurch laut TP Vision eine größere und weitere Klangbühne geschaffen wird. Wem das nicht ausreicht, kann zusätzlich einen externen Subwoofer an die Soundbar anschließen. 

Drei 100 mm Mitten- und Basstreiber sind im Soundsystem von Bowers & Wilkins verbaut.

Ausblick: Preis und Verfügbarkeit

Der Philips OLED+986 ist ab sofort für einen Preis von 4038€  Euro erhältlich. Im Vergleich zum Philips OLED+936 optimiert TP Vision vor allem das Soundsystem. Beide TVs kommen mit dem neuen EVO-Panel von LG und haben (abgesehen vom Sound) keine nennenswerten Unterschiede. Wer auf das im OLED+986 verbaute Soundsystem verzichten kann, wird mit dem günstigeren Philips OLED+936 sicherlich genauso glücklich.

Welches Modell ist euer Favorit? Habt ihr bereits einen OLED-TV Zuhause?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zu TVs und Monitoren zu versorgen. Außerdem beantworte ich gerne eure Fragen auf Social Media.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…