Philips OLED807 4K-TV mit 120 Hz, OLED-EX-Panel und 70 W Soundsystem

Philips, TV | 5 Kommentare

Produktdaten

ModellbezeichnungPhilips OLED807
Preisnoch nicht bekannt
Diagonalen48", 55", 65", 77"
Panel-TypOLED EX / OLED Evo Panel
Auflösung3840 x 2160 (4K)
Bildwiederholrate120 Hz
Farbtiefe10 Bit
HDRHDR10
HDR10+
HDR10 Adaptive
HLG
Dolby Vision
IMAX Enhanced
Lautsprecher2.1-Soundsystem mit 70W
FunktionenHDMI 2.1 mit VRR und ALLM
AMD FreeSync
G-Sync
Vierseitiges Ambilight
Android 11
Alexa
Google Assistant
CalMan Ready
OLED Anti-Burn-In Technologie
P5 AI Bildengine der 6. Generation

Premium TV mit OLED-EX-Panel und Anti-Burn-In

Philips (TP-Vision) setzt auf ein OLED-EX-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten (4K). Das neue, von LG Display gefertigte Panel, mit effizienterem und stabilerem Deuterium-Anteil, bietet eine rund 30 % höhere Maximalhelligkeit im Vergleich zu herkömmlichen OLED-TVs. Der Vorteil der höheren Helligkeit dürfte gerade bei HDR-Inhalten einen merklichen Unterschied darstellen.

Philips OLED807 mit OLED-EX-Panel, 120 Hz und Android 11

Der Philips OLED806 bietet eine rund 30 % höhere Spitzenhelligkeit als herkömmliche OLEDs.

Das stabilere Deuterium-Material sorgt dafür, dass Burn-In-Bildfehler bei normaler Nutzung nicht auftreten können. Um auf Nummer sich zu gehen, verbaut Philips seine eigens entwickelte Anti-Burn-In-Technologie.

Darüber hinaus bietet das Panel eine 10-Bit-Farbtiefe sowie eine Bildwiederholfrequenz von maximal 120 Hz. Der OLED-Fernseher unterstützt die gängigen HDR-Formate HDR10, HLG, HDR10+, HDR10+ Adaptive und Dolby Vision. Mit dabei ist auch erstmalig IMAX ENHANCED, dadurch sollen Filme in bestmöglicher Qualität erstrahlen.

Philips OLED807 mit sehr schmalen Gehäuse

Der TV deckt alle gängigen HDR-Formate ab.

Der neue P5 AI-Bildprozessor der 6. Generation bietet dank „Ambient Intelligence“ eine fortlaufende Analyse und Anpassung des Bildes. Die Lichtverhältnisse im Raum werden ermittelt und anschließend Helligkeit, Gamma und Farbtemperatur entsprechend angepasst.

Die AI berücksichtigt bei der Anpassung einen vom Nutzer gewählten Schwerpunkt. Zur Wahl stehen eine besonders augenschonende Eye Care Option, hierbei werden höhere Helligkeiten vermieden. Die Dark Detail Optimization bietet eine noch detailreichere Schwarzdarstellung, die sich besonders für abgedunkelte Räume eignet. Der Color Temperatur Optimization hingegen ist gerade für wechselhafte Beleuchtungsverhältnisse geeignet.

Philips OLED807 P5 Bildprozessor mit AI und Ambient Intelligence

Der P5 AI-Bildprozessor passt die Bildeinstellungen automatisch an die Umgebung an.

Ausgestattet mit Ambilight & Android 11

Philips hat dank ihrer Ambilight-Hintergrundbeleuchtung ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Fernsehmarkt. Der TV passt die Hintergrundbeleuchtung automatisch an die gerade gezeigte Szene auf dem Fernseher an. Philips setzt beim OLED807 auf ein vierseitiges Ambilight und wem das noch nicht ausreicht, kann noch weitere Philips Hue-Produkte mit dem TV koppeln.

Als Betriebssystem fungiert Android 11. Dadurch ist der TV sowohl mit dem Google Play Store als auch mit dem Google Sprachassistenten ausgestattet. Wahlweise lässt sich der Fernseher auch via Amazon Echo mit Alexa steuern. Zum Speichern von Apps stehen 16 GB zur Verfügung.

Philips OLED807 mit Android 11 TV

Der Philips OLED807 ist mit vierseitigen Ambilight und Google Assistent ausgestattet.

Gamer mit einer Next-Gen-Konsole kommen beim Philips OLED807 voll auf ihre Kosten. Dank HDMI 2.1.-Schnittstelle mit 48 Gbit/s (4:4:4 Chroma, 12-bit-Videosignale) ist der OLED-TV mit ALLM (Auto Low Latency Mode) sowie VRR (Variable Refresh Rate) ausgestattet. Mit dabei sind außerdem die bekannten Anti-Tearing-Technologien AMDs FreeSync Premium und G-Sync.

Neu im Vergleich zum Vorgänger ist eine On-Screen Game Bar, die Bild- und Einstellungen sowie Infos zum verarbeitenden Signal anzeigt. Dadurch lassen sich Bildeinstellungen im Handumdrehen vornehmen.

Die On-Screen Game Bar zeigt das Eingangssignal an und…

Philips OLED807 mit On-Screen Game Bar

.. lässt Bild- und Toneinstellungen per Schnellzugriff  verändern.

TP-Vision überarbeitet beim OLED807 auch die Audio-Ausgabe. Zum Einsatz kommt ein 2.1-Soundsystem mit einem Drei-Ring-Basstreiber sowie vier Passiv-Radiotoren mit einer Gesamtleistung von 70 Watt. Dies ist für ein im Fernseher integriertes Soundsystem beachtlich und kann mit dem Philips TV-Flagship OLED936 mithalten. Dank DTS Play-Fi-Technologie lassen sich weitere Komponenten innerhalb des Multiroom-Audio-Systems mit dem OLED807 verbinden, was das Klangerlebnis nochmals aufwertet.

Philips OLED807 mit 70 W 2.1.-Soundsystem

Philips setzt auf ein 2.1-Soundystem mit 70 Watt und DTS Play-Fi.

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

5 Kommentare

  1. Peter

    Hallo Joell,
    überall man ließ die Helligkeit von EX Panel ist um 30% höher, aber wie viel
    Candel hat der 806 mit „klassischen „ OLED? Vielleicht 850 cd/m2?
    Schöne Grüße
    Peter

    Antworten
    • Joell

      Hallo Peter, der OLED807 erreichte punktuell bis zu 900 cd/m², bei 10 Prozent der Bildfläche lag das Modell noch bei 750 cd/m². Philips bewirbt die beiden Flaggschiff-Modell ebenfalls mit dem OLED-Ex-Panel und dies soll bis zu 1.300 cd/m² erreichen. Realtisch sind beim 807er wahrscheinlich 1000-1150 cd/m².
      Lieben Gruß
      Joell

      Antworten
      • Peter

        Hallo Joell,
        willst du damit sagen, dass die 9xx7 Reihe anderen EX Panel (Evo LG)) als die 8×7 Reihe?
        Beim LG sind die EX (Philips Bezeichnung) Paneele als Evo genannt und- aber mit zwei unterschiedlichen Parametern verbaut. Der LG S1 und LG G2.
        Jetzt ist die Frage, welcher Panel davon hat Philips in 2022 Produktion verbaut.
        Schöne Grüße Peter

        Antworten
        • Joell

          Richtig, so wurde es jedenfalls in der Vergangenheit von Philips geregelt. Die 9xx-Reihe hat jeweils das Panels der LG G-Reihe erhalten, die 8xx-Reihe hingegen das der LG-C-Reihe. So kam unter anderem auch der Preisunterschied zwischen den beiden Modellen zustande. Wenn Philips dran festhält, ist im 807er das Panel des LG C2.
          Gruß
          Joell

          Antworten
          • Peter

            Nach der Labor Ergebnisse hat der LG C2 780 cd/m2 und der LG G2 945 cd/m2 .
            Ist mir rätselhaft, wo der Philips für 2022 Modelle bis 1300 cbm/m2 deklamiert.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren…