16. Juni 2022

Philips Screeneo U4: Kompakter Ultrakurzdistanz-Beamer mit Full-HD-Auflösung im Crowdfunding

News, Philips, TV, Ultrakurzdistanz-Projektor | 0 Kommentare

Philips schickt mit dem Screeneo U4 einen Ultrakurzdistanz-Beamer ins Crowdfunding, der auf eine Full-HD-Auflösung setzt und bereits ab August lieferbar ist. Besonders der verlockende Preis von lediglich 599€ macht den Beamer zu einer interessanten Wahl.

Der Screeneo U4 befindet sich noch rund 30 Tage im Crowdfunding auf der bekannten Plattform Indiegogo. Die Vorteile für Unterstützer einer Crowdfunding-Kampagne sind beispielsweise ein früherer Zugriff auf das Produkt sowie ein günstigerer Preis im Vergleich zum offiziellen Einführungspreis.

Full-HD-Auflösung, HDR und 400 Lumen

Philips setzt beim Screeneo U4 auf eine Full-HD-Auflösung und einer maximalen Helligkeit von 400 Lumen. Dadurch eignet sich der Beamer vorwiegend für stark abgedunkelte Räume. Für den Einsatz bei Tageslicht ist das Modell nicht die richtige Wahl. Aufgrund der niedrigen Spitzenhelligkeit fällt die HDR10-Unterstützung nicht allzu sehr ins Gewicht.

Die Lebensdauer des Lasers beträgt laut dem Unternehmen 30.000 Stunden, daher muss man sich wenig Sorgen um die Lichtquelle machen. Ab einem Abstand von 19,5 cm, zwischen dem Laser und einer Wand bzw. einer Leinwand, schafft der Ultrakurzdistanz-Projektor eine Projektionsfläche von 60″. Die maximale Projektionsfläche von 80″ wird bei einem Abstand von 30,5 cm realisiert.

Philips Screeneo U4 mit 400 Lumen Spitzenhelligkeit und Full-HD
Aufgrund einer Helligkeit von 400 Lumen eignet sich der Beamer für abgedunkelte Räume.
Damit das Bild nicht verzerrt dargestellt wird, nutzt der Hersteller eine Keystone-Trapez-Korrektur mit 4-Punkt-Warping. Für eine gerade Ausrichtung des projizierten Bildes verfügt der Laserprojektor außerdem über einen KI-basierten-Autofokus. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 60 Hz und laut Philips eignet sich der Beamer auch fürs Gaming. Die Latenz von 30 ms unterstreicht dies allerdings nur bedingt. Zum Vergleich, bei einem modernen TV liegt die Latenz bei um die 10 ms.
Philips Screeneo U4 mit 30 ms Latenz und 60 Hz
Fürs Gaming eignet sich der Beamer aufgrund der höheren Latenz nur bedingt.
Für die Audioausgabe verbaut Philips ein 2.1-Soundsystem mit einer Gesamtleistung von 30 W. Wem dies nicht ausreicht, kann per HDMI oder Bluetooth eine Soundbar mit dem Beamer verbinden. Als Schnittstellen stehen unter anderem zweimal HDMI 2.1 (mit CEC), USB A, 1x 3,5-mm-Klinkenanschluss und Bluetooth zur Verfügung. Der Beamer verfügt weder über WLAN noch über ein Ethernet-Port. Für das Streamen von Serien benötigt man daher noch einen Streaming-Stick, der separat erworben werden muss.
Das Schnittstellenangebot des Philips Screeneo U4
Das Schnittstellenangebot des Philips Screeneo U4

Preis und Verfügbarkeit des Philips Screeneo U4

Der Philips Screeneo U4 ist bislang nur über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo erhältlich. Wann der Kurzdistanz-Beamer es in die ersten Shops schafft, ist bislang nicht bekannt. Preislich ist der Ultrakurzdistanz-Projektor für 599€ erhältlich. Dieser Preis beschränkt sich auf das Crowdfunding, sobald es der Screeneo U4 in den Handel schafft, wird der Preis auf 1199€ angehoben. Die Auslieferung des Beamers erfolgt bereits im August.

Was haltet ihr vom Philips Screeneo U4? Würdet ihr euch einen Kurzdistanz-Beamer kaufen?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…