20. September 2022

Philips Screeneo U5: Ultrakurzdistanz-Beamer mit 4K-Auflösung ab Oktober im Crowdfunding

News, Philips, TV, Ultrakurzdistanz-Projektor | 1 Kommentar

Erst im August 2022 schickte Philips mit dem Screeneo U4 einen Ultrakurzdistanz-Beamer ins Crowdfunding, der auf eine Full-HD-Auflösung setzt und insgesamt über 6.300.000€ generieren konnte. Nur zwei Monate nach diesem Erfolg soll ab Oktober der Screeneo U5 mit 4K-Auflösung bei Indiegogo finanziert werden. Wir haben die Eckdaten des Modells, die bis dato bekannt sind, für euch zusammengefasst.

INFO

Die Vorteile für Unterstützer einer Crowdfunding-Kampagne sind beispielsweise ein früherer Zugriff auf das Produkt sowie ein günstigerer Preis im Vergleich zum offiziellen Einführungspreis.

4K-Auflösung, Dolby Vision und 2.200 ANSI Lumen

Philips setzt (anders als beim Screeneo U4) auf eine 4K statt Full-HD-Auflösung. Das Unternehmen spricht von True 4K UHD, was darauf schließen lässt, dass es sich dabei um eine native Auflösung handelt. In der Regel setzen die Hersteller hier auf 4K per Upscaling, wobei Full-HD-Inhalte auf 4K hochskaliert werden. Sollte sich dies bestätigen, dürfte das entsprechend den Preis in die Höhe treiben.

Damit das Bild nicht verzerrt dargestellt wird, nutzt der Hersteller eine Keystone-Trapezkorrektur mit 8-Punkt-Warping. Für eine gerade Ausrichtung des projizierten Bildes verfügt der Laserprojektor außerdem über einen KI-basierten-Autofokus.

Philips Screeneo U5 mit 4K-Auflösung und Dolby Vision

Weist der Beamer tatsächlich eine native 4K-Auflösung auf, wird das Modell nicht günstig.

Dank einer maximalen Helligkeit von 2.200 ANSI Lumen soll der Philips Screeneo U5 auch bei Tageslicht eine gute Figur machen, hier empfiehlt es sich, den Raum dennoch zumindest leicht abzudunkeln. Die Lebensdauer des Lasers beträgt laut des Unternehmens 25.000 Stunden, daher muss man sich wenig Sorgen um die Haltbarkeit der Lichtquelle machen.

Menschen, die gerne Filme in 3D schauen, dürfen sich freuen, denn diese können auch über den Beamer abgespielt werden. Ein Feature, welches man ebenfalls selten bei einem Ultrakurzdistanz-Projektor findet.

Philips Screeneo U5 mit 3D Unterstützung

3D-Unterstützung findet man selten bei Ultrakurzdistanz-Projektoren.

Je nach Abstand zur (Lein-)Wand projiziert der Screeneo U5 ein 80 bis 150″ großes Bild. Bereits ab 9,6 cm liegt die Projektionsfläche bei 80″, die maximale Projektionsfläche erreicht der Beamer bei einem Abstand von 42 cm. Dies hat den Vorteil, dass man sich die lästige Verkabelung und die Anbringung an der Decke sparen kann.

Ebenfalls positiv hervorzuheben ist die Unterstützung von Dolby Vision, da dies nur die wenigsten Ultrakurzdistanz-Beamer beherrschen. HDR10+ und HLG sind ebenso mit an Bord.

Philips Screeneo U5 mit 150 Zoll Projektionsfläche

Die maximale Projektionsfläche erreicht der Beamer ab einem Abstand von 42 cm.

Die Bildwiederholfrequenz gibt Philips mit 60 Hz an. Damit dennoch eine flüssige Wiedergabe sichergestellt wird, setzt der Hersteller zusätzlich auf die sogenannte MEMC-Technologie. Dieses Verfahren berechnet Zwischenbilder, welche auch bei schnellen Bewegtbildern eine einwandfreie Wiedergabe ermöglichen.

Gamer dürfen sich dank ALLM (Auto Low Latency Mode) über einen geringen Input-Lag freuen. Wie hoch dieser ist, verrät das Unternehmen allerdings noch nicht. VRR (Variable Refresh Rate) fehlt hingegen gänzlich, was angesichts der fehlenden 120 Hz Bildwiederholrate aber auch wenig verwundert.

Philips Screeneo U5 mit mit MEMC

Philips kompensiert die 60 Hz mit der MEMC-Technologie.

Wie bei der Bildausstattung macht Philips auch wenig Kompromisse beim verbauten Betriebssystem und setzt hier auf Android 11. Damit stehen nicht nur alle gängigen Streamingdienste zur Verfügung, sondern auch Chromecast built:in ist mit an Bord. Dies ermöglicht die drahtlose Übertragung von Bild- und Videoinhalten von Smartphones und Tablets an den Projektor. Wer möchte, kann den Beamer ganz ohne Fernbedienung mit dem Google Assistant per Stimme steuern.

Philips Screeneo U5 mit Android 11

Dank Android stehen Play Store, Chromecast built:in und Google Assistant bereit.

Als Schnittstellen stehen zweimal HDMI 2.1, zwei USB-2.0-Ports, ein LAN-Port, SPDIF, ein Klinkenanschluss sowie die kabellosen Schnittstellen Bluetooth 5.1 Wi-Fi bereit. Laut des Unternehmens liegt der Stromverbrauch bei 145 Watt (Eco-Modus) bzw. 220 Watt. Im Standby liegt dieser bei lediglich 0,39 Watt.

Für die Tonausgabe beim Screeneo U5 sorgt ein 2.2-Lautsprechersystem mit einer Gesamtausgangsleistung von 20 Watt und der Unterstützung der Audioformate Dolby Atmos, DTS HD und Dolby Digital 5.1. Kinoreifen Sound sollte man hier also nicht erwarten.

Philips Screeneo U5 mit Dolby Atmos

Philips verbaut ein 2.2-Lautsprechersystem mit Dolby Atmos.

Preis und Verfügbarkeit des Philips Screeneo U5

Bislang gibt es noch keine Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit des Philips Screeneo U5. Zu Beginn wird der vollausgestattete Ultrakurzdistanz-Projektor über Indiegogo finanziert. Die Crowdfunding-Kampagne soll im Oktober 2022 starten. Sobald es weitere Informationen zum genauen Starttermin gibt, werden wir diese im Artikel ergänzen.

Angesichts der ausgezeichneten Ausstattung dürfte der Preis nicht ganz günstig werden. Wir sind gespannt, wie hoch der Preis letztlich ausfällt und ob Philips wie beim Screeneo U4 zu Beginn einen Rabatt von bis zu 50 Prozent gewährt. Dies dürfte ein entscheidender Faktor sein, der über den Erfolg der Kampagne bestimmt.

Was haltet ihr vom Philips Screeneo U5? Würdet ihr euch einen Ultrakurzdistanz-Beamer kaufen?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

1 Kommentar

  1. wambo13

    den Begriff den ihr oben bei der Auflösung gesucht habt, ist Pixel Shift.
    das Bild wird nen halben Pixel verschoben wodurch dann rechnerisch die 4k Auflösung kommt.

    echt 4k wären schon echt hot. befürchte aber sehr teuer

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…