Beutellose Absaugstation des Roborock S7 für 199€ bei ebay im Angebot

Roborock, Saugroboter, Zubehör | 6 Kommentare

UPDATE

Die Absaugstation des Roborock S7 gibt es gerade für 199€ bei ebay im Angebot. Ein gutes Angebot für alle, die bisher noch keine haben.

Für den Roborock S7 gibt es eine optional erhältliche Absaugstation. Diese bringt eine Besonderheit mit, die man von anderen Absaugstationen so noch nicht kennt. Kauft man den Roborock S7 im Bundle mit der Absaugstation, spricht man vom Roborock S7+.

Die Nutzung von Staubbeuteln für die Absaugstation des Roborock S7 ist optional, da sich die Station auch beutellos verwenden lässt. Wer dennoch Staubbeutel nutzen möchte, kann diese im Fünferpack bei Amazon bestellen.

Absaugstation für den Roborock S7 Saugroboter

Absaugstationen sind Luxusprodukte – wie Saugroboter auch. Schließlich könnte man auch selbst zum Besen oder Akkusauger greifen. Absaugstationen sind Akku-Ladestation und „Staubkammerentleerer“ in einem – vollautomatisiert.

Kehrt der Saugroboter nach seiner Reinigung autonom zurück zu seiner Station, wird der Akku aufgeladen und der Inhalt der Staubkammer unter lautem Betriebsgeräusch herausgesaugt. Lautstärken von bis zu 90 dB (Rasenmäher) werden hierbei erreicht.

Roborock S7 Saugroboter mit Absaugstation
Die Absaugstation des Roborock S7 überlässt es dem Nutzer: Beutel oder kein Beutel?
Nach etwa 30 Reinigungen (je nach Verschmutzungsgrad) ist der Staubbeutel, in dem der aus der Staubkammer gesaugte Inhalt landet, voll und landet im Restmüll. Entsprechend könnte man den Saugroboter so einen Monat lang jeden Tag arbeiten lassen und müsste sich dann erst wieder mit ihm beschäftigen. Zudem ist dieser Prozess allergikerfreundlich, da man die Staubkammer nicht mehr von Hand leeren muss.

Roborock aber geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht den Betrieb sowohl mit als auch ohne Staubbeutel. Damit ist der Hersteller aus Hongkong der erste, der eine solche Funktion integriert und in diesem Punkt bis dato konkurrenzlos.

Roborock S7 Saugroboter Absaugstation Staubkammer Sammlung

Zwei Hauptkammern, links wird die Luft gefiltert.

Darum ist die Roborock Absaugstation besser als andere Stationen

Da Staubbeutel nicht benötigt werden, spart man sich den Nachkauf von Staubbeuteln. Staubbeutel stellen aber die etwas allergikerfreundlichere Lösung dar. So kann man beim Roborock S7+ auch darauf zurückgreifen, muss man aber eben nicht.

Roborock S7 Saugroboter Absaugstation Handling

Filterung wird bei Roborock großgeschrieben.

Die Intensität des Absaugens ist wie die Absauggeschwindigkeit einstellbar, sodass man hier auch mit der nicht zu unterschätzenden Lautstärke variieren kann.

Roborock S7 Saugroboter Absaugstation Ladestation

Natürlich lädt die Absaugstation auch den Akku des Roborock S7+ auf.

Die HEPA-13-Filterung soll die Filterung von bis zu 99,95 % der Schwebstoffe ermöglichen. Die Entleerung geht simpel und ohne großes Gefummel von der Hand. Ein Sichttunnel ermöglicht die frühzeitige Erkennung und Behebung von Verstopfungen.

Roborock S7 Saugroboter Absaugstation Sichttunnel

Ein Sichttunnel ermöglicht die frühzeitige Erkennung und Behebung von Verstopfungen.

Darüber hinaus lässt sich ein smarter Modus nutzen, mit dem die Station je nach Menge an Schmutz und Dreck selbst entscheidet, wie intensiv die Absaugung vonstatten geht. Auch an ein Kabelmanagement (somit keine Stolperfalle) und eine feste Standposition (Grip gegen Verrutschen) wurde gedacht.

Roborock S7 Saugroboter Absaugstation Auswurftaste

Staubkammer von Hand leeren? Nicht beim Roborock S7+!

Ein rundum smartes und bereits mit der ersten Generation ausgereiftes Produkt. Nur der Preis von 300€ tut ein wenig weh, wenn man bereits den Saugroboter einzeln bezahlt hat.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr sechs Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe „Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

6 Kommentare

  1. Alex

    Hallo, wie oft muss man das Wasser tauschen und geht das einfach? Ich hab das nicht im Video erklärt gefunden, oder hab ich was übersehen? Liebe Grüße Alex

    Antworten
    • Tim

      Hi Alex, das geht simpel, einfach Wassertank herausnehmen, auffüllen, wieder einsetzen, fertig. Oder was meinst du? Liebe Grüße Tim

      Antworten
      • Alex

        Hi, danke Tim. Und wie oft muss man das machen, nach jeder „Fahrt“, also zb täglich? Ich hab noch keinen Roboter, bitte verzeih, falls meine Fragen zu trivial sind. Liebe Grüße Alex

        Antworten
        • Tim

          Hi Alex, keine Sorge, dafür sind wir hier ja da! Den müsste man vor jeder Reinigungsfahrt, auf der auch gewischt werden soll, neu auffüllen, ja. Die Wassertanks der Hybridroboter sind sehr klein und entsprechend nach einmal Wischvorgang leer. Weitere Fragen? Gerne her damit! Liebe Grüße

          Antworten
  2. Jan

    Hallo, wir möchten vor allem einen Saugroboter kaufen, um täglich die Hundehaare unseres Hundes weg zu saugen. Meinen Sie, dass der S7+ da eine gute Wahl wäre? Oder gibt es da eine bessere Wahl in einer Ähnlichen Preiskategorie?
    Viele Grüße

    Antworten
    • Tim

      Hi Jan, das wäre eine sehr gute Wahl! Insbesondere die Absaugstation ist bei Tierhaar sehr hilfreich. Liebe Grüße Tim

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren…