Willow X Mähroboter mit Greifarmen jätet auch Unkraut und erntet Gemüse

Mähroboter, News | 4 Kommentare

2025 soll von den Entwicklern von „Toadi“ mit „Willow X“ ein Mähroboter auf den Markt kommen, für den Rasenmähen nur eine von vielen möglichen Aufgaben darstellt. „Toadi“ wurde in „Willow“ umbenannt, „Willow X“ ist somit nun die nächste Evolutionsstufe.

Willow X Mähroboter Design

Der Willow X ist ein großgeratenes Kerlchen, kann aber auch viel.

Wenn der Mähroboter auch mähen kann

Durch KI und Skripting-Möglichkeiten kann man dem Willow X mehr als nur Rasenmähen beibringen und beauftragen. Hier ein paar Beispiele, was Willow X vermag:

  • Unkraut jäten
  • Gegenstände vom Rasen einsammeln
  • Terrasse fegen
  • mit integrierter 4K-Kamera im Garten patrouillieren

Mehr dazu soll folgendes Video verdeutlichen:

Der Willow X klingt spannend, ist aber noch bis Ende 2024 in der Entwicklung. Wer in 2025 zu den ersten Besitzern und Besitzerinnen gehören möchte, kann auf der Webseite des Herstellers eine Vorbestellung tätigen. Mindestens 100 Euro müssen dafür aber angezahlt werden. Das Geld fließt auf eigenes Risiko in die Entwicklung von Willow X. Ein Schritt, den man sich gut überlegen sollte, so interessant und praktisch der Mähroboter auch sein mag.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Sybille

    Ja, den will ich haben! So stelle ich mir die smarte Welt vor. Hilfe für alle unliebsamen Tätigkeiten und dadurch mehr Freizeit.
    Und gerne noch etwas vergleichbares für den Haushalt.
    Und das alles noch möglichst bald, die ersten Altersbeschwerden sind schon da, Tendenz zunehmend.

    Antworten
    • Patrick

      Sportliche Ambitionen hat die Firma, das muß man ihnen lassen. Tja animiert sieht das alles prima aus. Aber im echten Leben sind dann doch zu viele Variablen zu bewältigen. Da sind 100 Euro doch ein High Risk Einsatz. Man wird sehen was daraus wird.

      Antworten
      • Tim

        Ja ist wirklich ein ziemlicher Gamble, aber spannend ist das Gerät allemal. Mir würde die Produktionszeit bis dahin auch ehrlich gesagt viel zu lange dauern. Liebe Grüße Tim

        Antworten
    • Tim

      Wir halten dich hier auf dem Laufenden! Liebe Grüße Tim

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren…