Dreame V12 Pro Akkusauger für 304,99€ (statt 349,99€): Wirklich besser als das Vorgängermodell?

Akkusauger, Dreame | 4 Kommentare

UPDATE

Die Pro-Version des V12 gibt es zurzeit für 304,99€ bei Cyberport. Verwendet, um auf den Preis zu kommen, den 10€ Newsletter-Gutschein.

Der Haushaltshersteller Dreame stammt aus Xiaomis Ökosystem, ist aber derart fleißig, dass Dreame selbst bereits zwei Sub-Brands unter dem eigenen Markendach führt: Trouver und Mova. Zwar ähneln sich die Produkte untereinander alle sehr, in Sachen Preis-Leistung gibt es aber nur wenig bessere Hersteller.

Dreame wäre nicht Dreame, wenn man am Singles Day (11.11.2021), einem der größten Shopping-Feiertage der Welt, keinen neuen Akkusauger vorstellen würde. Beim V12 Pro hat man sich im Vergleich zum Vorgänger V12 aber wohl nicht allzu viel Mühe gegeben. Hier findet ihr alle Upgrades und Unterschiede zwischen beiden Modellen.

Produktdaten: Vergleich zum Dreame V12

Modell
Dreame V12 ProDreame V12
Preis (UVP ohne Angebot)350€~300€
Saugkraft32.000 pa27.000 pa
AppNeinNein
Arbeitszeit9, 30, 85 Min. mit absteigender Saugstufe8, 30, 90 Min. mit absteigender Saugstufe
Ladezeit4 h4 h
Staubkammer500 ml500 ml
Maximale Lautstärkekeine Angabe79 dB
Akkukapazität2.700 mAh3000 mAh
Akku austauschbarNeinNein
DisplayLCDLCD
WischfunktionNeinNein
Flexibles Saugrohr ("Knickrohr")JaJa
LED-Leuchten an BodendüseNeinNein
LED-FugendüseJaJa
Gewicht 1,6 kg als Handsauger1,7 kg als Handsauger, 2,6 kg komplett ausgebaut
CE-Kennzeichenbei Europa-Launch jaJa
Im folgenden Video könnt ihr euch den Vorgänger V12 noch einmal ins Gedächtnis rufen:

Dreame V12 Pro: Wirklich besser als der Vorgänger?

Ihr merkt es bereits oben an der Tabelle mit den technischen Daten: Der in China als V16 bezeichnete V12 Pro ist zwar ein Upgrade des V12, aber eins mit überschaubaren Zahl an Neuerungen und Optimierungen. Die Saugkraft wurde auf äußerst starke 32.000 pa hochgeschraubt, womit sich der Akkusauger auch sehr gut für Teppichboden eignen dürfte. Für Hartböden genügen bereits 17.000 pa aufwärts.

Dreame V12 Pro Akkusauger Display Anzeige
Das LC-Display bietet mehr Animationen und grafische Optimierungen zu dem des V12.

Überraschenderweise war es das auch schon an positiven Neuerungen, es gesellen sich aber auch zwei negative dazu: Der Akku wurde im Vergleich zum V12 verkleinert und bietet auf der niedrigsten Saugstufe fünf Minuten weniger Arbeitszeit. 85 Min. Akkulaufzeit sind eine ganze Menge und an sich überhaupt nicht zu beanstanden. Es ist lediglich überraschend, dass es auch „Downgrades“ bei einer Pro-Version gibt.

INFO
Mehr zum Dreame V12 (ohne Pro) findet ihr in unserem Vergleichstest zum Dreame T30.
Dreame V12 Pro Akkusauger
Außer einer erneut erhöhten Saugkraft ist nicht viel Neues dabei.
Dreame V12 Pro Akkusauger Lieferumfang

Der Lieferumfang des Dreame V12 inkl. LED-Fugendüse

Klar ist Saugkraft wichtig, besonders bei Haustieren oder Hochflorteppichen. Dass das aber schon für eine Pro-Version ausreichen soll, ist etwas enttäuschend. Je nach Angebotspreis werden sich Käufer für den V12 Pro finden, wir sehen aber keinen Grund, hier mehr für die Pro-Version als für den Dreame V12 zu zahlen.

Was haltet ihr vom Dreame V12 Pro?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Tobias

    Hi Tim,
    kannst du etwas dazu sagen, warum der V12 nicht mehr mit der weichen Bürste ausgeliefert wird? In anderen Tests und auf früheren Produktbildern gehörte diese zum Lieferumfang, aber mittlerweile finde ich sie nirgendwo mehr.
    Hatte mich eigentlich für den V12 entschieden, aber die weiche Bürste hätte ich für die Fliesen schon gerne, anstatt nur diese Multi-Bürste.

    Antworten
    • Tim

      Hi Tobias, gute Frage. Vielleicht gibt es eine International, eine EU- und eine China-Version? Hast du schonmal danach geschaut? Liebe Grüße Tim

      Antworten
  2. David

    Hi, ich habe zwei Fragen: 1. Ist der Akku wirklich garnicht austauschbar? Mal davon abgesehen, dass ich noch keine Ersatzakkus für den v12 gefunden habe, wäre es doch total blöd wenn der Akku schwach wird. 2. Ist es bei Dir bzw. Euch auch so, dass das Knick-Gelenk auch ohne den Knopf zu drücken relativ einfach einknickt?

    Antworten
    • Tim

      Hi David, das ist definitiv ein Manko, mit ein bisschen handwerklichem Geschick bekommt man das aber schon hin. Nein, bei uns knickt der nicht so ein, wie du es beschreibst. Liebe Grüße Tim

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…