2. September 2022

Epson EH-LS800: Ultrakurzdistanz-Laserprojektor mit 4K-Auflösung, 4.000 Lumen & 240 Hz

Epson, News, TV, Ultrakurzdistanz-Projektor | 0 Kommentare

Nicht nur das hessische Unternehmen Leica nutzt die IFA in Berlin, um einen neuen Ultrakurzdistanz-Projektor (auch Laser-TV genannt) vorzustellen, sondern auch der japanische Elektronik-Konzern Epson. Anders als das deutsche Unternehmen hat Epson mit dem EH-LS300 sowie dem EH-LS500 bereits zwei Ultrakurzdistanz-Projektoren auf den Markt gebracht. Das neuste Modell hört auf den Namen EH-LS800 und ist wahlweise in Weiß oder Schwarz erhältlich.

Epson EH-LS800 Ultrakurzdistanz-Projektor mit 4K-Auflösung

Epson präsentiert auf der IFA 2022 in Berlin einen neuen Ultrakurzdistanz-Projektor mit 4K-Auflösung

Laser-TV mit 4K, Android TV & Yamaha Soundsystem

Epson nutzt als Lichtquelle einen Laser sowie die 3LCD-RGB-Technologie (Liquid Crystal Display). Bei dieser Technik werden die drei Grundfarben RGB (rot, grün und blau) zu einem Bild zusammengefügt und mithilfe des Lasers an die Wand bzw. Leinwand projiziert. Im Gegensatz zur 1LCD-Technologie wird so der lästige Regenbogeneffekt ausgeschlossen, der zu flackern, bei schnellen Bildwechseln führt. Die verbaute Lebensdauer der Lichtquelle beträgt laut Hersteller 25.000 Betriebsstunden.

Wie beim Leica Cine 1 nutzt Epson die sogenannte Expanded Pixel Resolution Technologie, diese skaliert Full-HD auf 4K hoch. Eine native 4K-Auflösung bietet der Ultrakurzdistanz-Projektor also nicht, was für die Preisklasse aber auch nicht zu erwarten ist. Der EH-LS800 erreicht eine maximale Helligkeit von 4.000 Lumen sowie ein Kontrastverhältnis von 2.500.000:1. Die maximale Projektionsfläche beträgt 150″, welche ab eine Entfernung von 28,5 cm zur (Lein-) Wand realisiert.

Epson EH-LS800 Ultrakurzdistanz-Projektor mit 150 Zoll Projektionsfläche

Ab einer Entfernung von 28,5 cm erreicht der Beamer eine Projektionsfläche von 150″.

Damit das Bild nicht verzerrt dargestellt wird, nutzt der Hersteller eine Keystone-Trapez-Korrektur sowie einen Autofokus, wodurch sich das Bild automatisch ausrichtet. Dafür steht nach der Veröffentlichung des Projektors eine eigene App zur Verfügung, die im Android und iOS App-Store herunterladbar sein wird. Gamer dürfen sich über eine hohe Bildwiederholfrequenz von 240 Hz (nur bei Full-HD-Auflösung) sowie einen vergleichsweise niedrigen Input-Lag von unter 20 ms freuen.

Epson EH-LS800 Ultrakurzdistanz-Projektor mit 240 Hz und niederigen Input-Lag

Dank hoher Bildwiederholrate und niedrigen Input-Lag soll sich der Beamer auch fürs Gaming eignen.

Beim Betriebssystem setzt Epson auf Android TV, wodurch alle gängigen Streamingdienste mit an Bord sind. Über die mitgelieferte Fernbedienung kann der Projektor auf Knopfdruck per Google Assistant mit der Stimme gesteuert werden. Dank Chromecast built:in können Inhalte drahtlos vom Smartphone oder Tablet an den Beamer übertragen werden.

Epson EH-LS800 Ultrakurzdistanz-Projektor mit Android TV

Das verbaute Android Betriebssystem bietet Zugriff auf alle gängigen Streamingdienste.

Als Schnittstellen stehen Bluetooth, HDMI (mit ARC), S/PDIF, USB-2.0 sowie WLAN und S/PDIF bereit. Abhängig vom Modi verbraucht der Beamer 217 Watt (Eco) bzw. 350 Watt (Standard). Die Klangausgabe erfolgt durch ein von Yamaha entwickelten 2.1-Kanal-Soundsystem mit 20 W Ausgangsleistung. Positiv hervorzuheben ist noch die 60-monatige-Garantie, die der japanische Hersteller gewährt.

Epson EH-LS800 Ultrakurzdistanz-Projektor mit Yamaha Soundsystem

Der Beamer verfügt über ein 2.1-Soundsystem von Yamaha.

Preis und Verfügbarkeit des Epson EH-LS800

Epson plant die Auslieferung des EH-LS800 voraussichtlich ab Dezember 2022. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 3.799€ für den Ultrakurzdistanz-Projektor. Wer auf der Suche ist, nach einer günstigeren Alternative ist, sollte sich den Hisense PX-1-Pro oder den XGIMI Aura einmal genauer anschauen.

Was haltet ihr vom neuen Epson Ultrakurzdistanz-Projektor? Habt ihr bereits einen Laser-TV im Einsatz?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…