HONiTURE H9 Akkusauger mit Flex-Saugrohr und LEDs für 120€ im Test

Akkusauger, Honiture | 0 Kommentare

HONiTURE H9 Akkusauger im Test

Nein, wir können euch nicht sagen, warum „HONiTURE“ mit einem kleinen „i“ mittendrin geschrieben wird. Was wir euch aber sagen können: Akkusauger auf Amazon gibt es wie Sand am Meer. Der HONiTURE H9 sticht durch viele Features zu niedrigem Preis heraus. Wir haben getestet, wie er sich im Haushalt schlägt.

HONiTURE H9 Akkusauger im Test

Der HONiTURE H9 bringt satte 26.000 pa mit – zumindest laut Datenblatt.

Der Lieferumfang

Nachdem man den ersten Plastikgeruchluftstrom überwunden hat, findet man in dem auffallend kleinen Paket nur das Notwendigste, was man auch bei anderen Modellen findet. Löblich ist die Austauschbarkeit des Akkus (auch wenn nur einer beiliegt, hier gibt es Ersatzakkus). Nicht zu vergessen: Ein flexibles, sozusagen „knickbares“ Saugrohr. Damit soll man besser unter Möbelstücke gelangen und langfristig den Rücken schonen können. Dazu gleich mehr.

HONiTURE H9 Akkusauger Lieferumfang

Der Lieferumfang

Lieferumfang

  • Hauptelement mit Staubkammer und Griff
  • flexibles Saugrohr
  • elektrische Bodendüse mit angebrachter Bodenwalze
  • Wandhalterung mit Schrauben und Dübeln
  • EU-Ladekabel
  • Fugenaufsatz
  • Kombi-Bürstenaufsatz
  • Ersatzfilter
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Handhabung und Saugkraft auf Hartboden

Materialqualität und Verarbeitung werden bei HONiTURE nicht groß geschrieben wie das „i“ in ihrem Firmennamen. Flexibilität kann man dem Sauger nicht absprechen, die Bodendüse ist wendig, das Hauptelement aus Staubkammer, Griff und Akku mit 1,9 kg sehr leicht. Letzteres ist selbstredend Geschmackssache und das geringe Gewicht auf billigen Kunststoff zurückzuführen. 

HONiTURE H9 Akkusauger Test Hartboden Saugkraft

Der H9 musste sich neben dem Haushalt auch in einer unserer Testarenen beweisen.

Bei der Saugkraftangabe hält es der Hersteller wie mit der Verarbeitung und nimmt diese nicht ganz so ernst: Die angegebenen 26.000 pa Saugkraft konnten unserer Überprüfung nicht standhalten, wir müssen hier satte 5.000 pa auf 21.000 pa Saugkraft hinunterkorrigieren.

HONiTURE H9 Akkusauger Saugkraft nachmessen bestimmen

Wir kommen bei der Saugkraftmessung nicht über 21.000 pa.

INFO

In unserem Ratgeber „Saugkraft messen bei Akkusaugern“ findet ihr eine Anleitung, wie man für seinen Akkusauger zuhause simpel die Saugkraft messen und bestimmen kann.

Zwar ist das immer noch ein guter Wert für die Nutzung auf Hartböden, wandert man damit allerdings in Richtung Teppich … ist der Sauger kaum noch zu gebrauchen. 

HONiTURE H9 Akkusauger Test Hartboden

Auf Hartboden ist die Saugkraft noch annehmbar.

HONiTURE H9 Akkusauger Lautstärke Betriebslautstärke Schallpegelmessgerät

Hatte der Hersteller nicht 65 dB Betriebslautstärke angegeben …?

Und dann der Schock

Doch die Saugkraft- und Betriebslautstärkenschummelei (es sind keine 65 dB, sondern 73 dB, sogar mit Abstand zum Gebläse gemessen) vermiesen uns noch nicht die Laune. Schüttelt man den Akkusauger nach der Aufnahme diverser von uns verteilter Frühstücksflocken und ähnlichem … fällt einfach alles wieder raus. In diesem Video-Abschnitt könnt ihr dieses Rausrieseln nachvollziehen.

HONiTURE H9 Akkusauger nach dem Saugen rieselt alles wieder raus

Albtraum-Szenario: Alles rieselt nach dem Saugen wieder raus.

Den Akkusauger behutsam und vorsichtig zum Mülleimer transportieren nach dem Saugen, dabei den Saugvorgang aktiv halten kann eine Lösung sein, aber mal ehrlich: Etwas Schlimmeres als solch ein Resultat gibt es bei einem Akkusauger-Test nicht. Wir raten also bereits an dieser Stelle vom Kauf ab, der Vollständigkeit halber liefern wir euch aber noch Informationen zu zwei Features. 

HONiTURE H9 Akkusauger Hauptelement abnehmen

Die Staubkammer ist winzig, die Taste hinten fehlkonzipiert. Versehentlich während des Saugens einmal draufdrücken, schon macht das Hauptelement einen Abflug.

Flex-Saugrohr: Rückenbeschwerden prophylaktisch vorbeugen?

Das Kunststoffrohr des HONiTURE H9 ist flexibel, sozusagen „knickbar“. Dadurch kommt man mit ein bisschen Übung besser unter Möbelstücke und soll damit den Rücken schonen können, da man sich nicht mehr bücken muss. Sieht dann beispielsweise so aus:

HONiTURE H9 Akkusauger Flex-Saugrohr im Stehen knickbar

Reinigung unter Möbelstücken dank Flex-Saugrohr

Ein dehnbares Schlauchelement im Saugrohr macht diese per Klickelement einrichtbare Krümmung möglich. Klingt erstmal sehr praktisch, ein Nachteil wird aber bereits nach wenigen Malen der Nutzung deutlich:

Damit sich das Saugrohr entsprechend verbiegen lässt, muss man einen Schalter auf Höhe des sichtbaren Schlauchs umlegen. Und muss sich dafür zwar nur einmal und nicht durchgehend, aber auch bücken, da dieses Element sehr mittig (statt weit oben) platziert ist. Es ist somit eine Arbeitserleichterung, aber nicht so hilfreich, wie man es sich als großgewachsener oder älterer Mensch erhofft.

HONiTURE H9 Akkusauger Flex-Saugrohr knicken

Ein dehnbares Schlauchelement im Saugrohr ermöglicht die „Knickbarkeit“.

LED-Leuchten für dunkle Bereiche

Wer in dunklen Bereichen saugt, kann durch LED-Leuchten an der Bodendüse besser nachvollziehen, ob auch alles an Staub und Dreck eingesogen wird. So kann für mehr Sicht unter der Kommode, dem Sofa oder dem Bett gesorgt werden. 

HONiTURE H9 Akkusauger LED-Leuchten an Bodendüse für dunkle Bereiche Ecken

LED-Leuchten vorne an der Bodendüse für mehr Sicht in dunklen Bereichen

Ob LED-Leuchten sinnvoll sind, ist ein ewiges Diskussionsthema, dem wir bereits einen eigenen Artikel widmeten. Paradebeispiel und bisher einziger Hersteller mit der Technologie der Dunkelheitserkennung an der Bodendüse ist die Xiaomi-Tochterfirma Roidmi.

Beim HONiTURE H9 sind die LEDs durchgehend eingeschaltet, ziehen aber kaum nennenswert Akkuleistung. Sie liefern allerdings auch kaum nennenswert Lichtquelle. Es muss schon richtig dunkel sein, damit man Staub und Dreck damit besser erkennt. Und abends oder nachts werden wohl allein schon wegen der Nachbarschaft nur wenige Menschen den Staubsauger rausholen.

Fazit: Finger weg von diesem Akkusauger

Erstmal sorry an euch, dass wir zu diesem Gerät deutlich weniger ausführlich berichten als ihr es von uns gewohnt seid. Doch bereits auf der Hälfte der ersten Reinigungstour vergeht einem schon die Lust, den HONiTURE H9 weiter zu nutzen. Gründe dafür gibt es zuhauf, der schlimmste ist aber, dass die eingesaugten Inhalte vorne aus der Bodendüse wieder herauspurzeln, sobald man den Saugvorgang beendet. Ein absolutes No-Go und mehr braucht man dann zu dem Gerät auch nicht zu wissen. 

Das Einzige, was wir hier positiv vermerken möchten: Hinten am Griff des Saugers findet sich eine kleine Halterung. Damit kann man den H9 kurzfristig an einem Möbelstück anlehnen, ohne dass der gesamte Akkusauger umkippt und Schaden nimmt (was echt verkraftbar wäre, hätte man dafür kein Geld ausgegeben). Das ist eine clevere Art, eine mangelnde Freistehendfunktion zu ersetzen. Ansonsten gibt es über dieses Modell nichts Positives zu berichten und ihr solltet euch in dieser Preisklasse lieber den Dreame P10 ansehen.

HONiTURE H9 Akkusauger kleine Halterung zum Anlehnen an Möbelstücken

Das einzig Positive: Eine kleine Halterung zur Anlehnung des Saugers an Möbelstücken.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…