Lubluelu 008 Akkusauger für 89,99€ bei Amazon: 15.000 pa Saugkraft und LED-Leuchten im Test

Akkusauger | 0 Kommentare

Lubluelu 008 im Test: Wie gut ist der Akkusauger für unter 100€?

Akkusauger mit hoher Saugkraft gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und in allen Preis- und Qualitätsstufen. Der Hersteller Lubluelu ist bislang ein weitgehend unbeschriebenes Blatt bislang, konnte unsere Aufmerksamkeit aber bereits mit einem freistehenden Akkusauger erhaschen.

Der Lubluelu 008 kostet bei Amazon unter 100€ und scheint dafür einiges bieten zu können. Wir haben uns den mit 4,4 von 5 Sternen aus 104 Bewertungen (Stand Juli 2022) gut bewerteten Haushaltsgehilfen genauer angesehen.

Lubluelu 008 Akkusauger Performance

Der Lubluelu 008 im Test

INFO

Weiterführende Informationen rund um das Produkt findet ihr auf der offiziellen Website des Herstellers.

Lieferumfang

In dem überraschend kleinen Paket findet man nur das Notwendigste, das man auch bei anderen Modellen findet. Löblich ist die Austauschbarkeit des Akkus (auch wenn nur einer beiliegt.

Lieferumfang

  • Hauptelement mit 600 ml Staubkammer und Griff
  • Akku einzeln (muss hinten am Hauptelement eingesteckt werden)
  • Teleskop-Saugrohr
  • elektrische Bodendüse mit angebrachter Soft-Bodenwalze
  • EU-Netzteil
  • Fugenaufsatz
  • Wandhalterung
  • Kombi-Bürstenaufsatz
  • Ersatzfilter
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung
Lubluelu 008 Akkusauger Lieferumfang

Der Lieferumfang des Lubluelu 008

Wir tun Lubluelu an dieser Stelle einen Gefallen und arbeiten den Punkt „Design und Verarbeitung“ nicht allzu ausführlich aus. Sagen wir es so: „Hauptsache das Ding saugt“ muss hier die Einstellung sein. Irgendwie muss der so günstige Preis ja zustande kommen, in diesem Fall auf Kosten der Materialqualität.

Performance im Haushalt

Flexibilität kann man dem Sauger nicht absprechen, die Bodendüse ist wendig, das Hauptelement aus Staubkammer, Griff und Akku mit 1,7 kg sehr leicht (mit eingesetztem Akku) und angenehm in der Handhabung. Letzteres ist selbstredend Geschmackssache und das geringe Gewicht auf billigen Kunststoff zurückzuführen, hier können wir aber nicht wirklich meckern.

 Zeit für eine Roomtour:

Die angegebene Saugkraft von 15.000 pa trifft in der Praxis zu und eignet sich für alle Arten von Hartböden. Schwierig wird es dagegen bei Teppich, was sowohl auf die Saugkraft, als auch auf die rotierende Softwalze zurückzuführen ist. Diese ist besonders auf dickflusigem Teppich überfordert. Zwei Saugstufen stehen zur Verfügung, die niedrigere von beiden leistet 9.000 pa.

INFO

In unserem Ratgeber „Saugkraft messen bei Akkusaugern“ findet ihr eine Anleitung, wie man für seinen Akkusauger zuhause simpel die Saugkraft messen und bestimmen kann.

Lubluelu 008 Akkusauger auf Teppich

Wer viele Teppiche sein Eigen nennt, sollte sich nach einem anderen Modell umschauen.

Lubluelu 008 Akkusauger Teppich

Je dickflusiger, umso schwieriger.

Das Schallpegelmessgerät vermeldet – mit ein bisschen Abstand – 67 dB auf der höchsten Saugstufe und ist damit noch im Rahmen. Zwar werden Haustiere und Kinder sich über die Geräuschkulisse wohl weniger freuen, das wäre aber auch bei 50 dB wohl bereits der Fall. 

Kurze Arbeitszeit, lange Ladezeit

Schwierig wird es mit der Akkulaufzeit von 40 Min. auf der niedrigen der beiden Saugstufen. Ein durchschnittlicher Akkusauger bringt in 2022 mindestens 60 Min. Arbeitszeit mit, selbst ein zweiter Akku würde den Lubluelu dann nur durchschnittlich aussehen lassen.

Lubluelu 008 Akkusauger Akku entnehmen

Der Akku ist austauschbar.

Lubluelu 008 Akkusauger Akku austauschen

Mit einem Zweitakku lässt sich die Akkulaufzeit verdoppeln.

Auf der höchsten Saugstufe sind es wiederum 20 Minuten, damit kommt man je nach Größe der Wohnung aber auch nicht weit. Mehr als 70 m² kann man hier nur in Windeseile anpeilen. Ohne Ersatzakku ist der Lubluelu 008 nur für Studentenwohnungen geeignet.

Lubluelu 008 Akkusauger Akku aufladen

Der Akkustand wird mit Leuchten am Akku angezeigt.

Lubluelu 008 Akkusauger Saugstufen wechseln Button

Mit diesem Button wechselt man die Saugstufe.

Das als Teleskop-Saugrohr bezeichnete ausziehbare Rohr muss ich mit meinen durchschnittlich großen 1,83 m Körpergroße komplett ausfahren, damit ich nach der Reinigungstour nicht an Rückenschmerzen leide. Man kann also nicht wirklich sagen, dass diese Ausziehbarkeit von Vorteil wäre. Ein normales, nicht ausziehbares, dafür aber längeres Saugrohr hat den gleichen Effekt.

Lubluelu 008 Akkusauger Saugrohr Teleskop

Das Teleskop-Saugrohr ergibt keinen Sinn.

LED-Leuchten für dunkle Ecken

Wer in dunklen Bereichen saugt, kann durch LED-Leuchten an der Bodendüse besser nachvollziehen, ob auch alles an Staub und Dreck eingesogen wird. Vorausgesetzt, die Lumenzahl der Leuchten ist hoch genug. So kann für mehr Sicht unter der Kommode, dem Sofa oder dem Bett gesorgt werden. 

Lubluelu 008 Akkusauger Bodendüse LED-Leuchten

LED-Leuchten an der Bodendüse

Lubluelu 008 Akkusauger LED-Leuchten Bodendüse unter Schrank heller

In Kombination mit der flachen Bodendüse für mehr Sicht unter Möbelstücken

Ob LED-Leuchten sinnvoll sind, ist ein ewiges Diskussionsthema. Viele Menschen vertreten die These, sie würden ja nur im Hellen saugen und bräuchten entsprechend keine zusätzliche Beleuchtung. Ich (Tim) habe dennoch viele dunkle Ecken zuhause, die auch bei Sonneneinstrahlung dunkel bleiben.

Paradebeispiel und bis dato einziger Hersteller mit der Technologie der automatischen Dunkelheitserkennung an der Bodendüse ist die Xiaomi-Tochterfirma Roidmi. Beim Lubluelu 008 sind die LEDs durchgehend eingeschaltet, ziehen aber kaum nennenswert Akkuleistung. Somit schaden sie aus meiner Sicht nicht, ob man die Leuchten nun als Mehrwert ansieht oder nicht.

Lubluelu 008 Akkusauger LED-Leuchten an Bodendüse

Drei LED-Lichtquellen an der Bodendüse

Fazit: Ist der Lubluelu 008 für unter 100€ ein echter Schnapper?

Man möchte so wenig Geld wie möglich ausgeben, logisch. Mit dem Lubluelu 008 bekommt man für unter 100€ ein Produkt, das ohne Zukauf eines Ersatzakkus nur für kleinere Wohnungen (unter 70 m²) ohne dickflusigen Teppich und mit viel Hartboden geeignet ist. Liegt der Fokus darauf, nur hin und wieder mit einem wenig wiegenden Gerät durchzusaugen, kann man hier durchaus zugreifen.

Voraussetzung: Materialqualität spielt bei der Kaufentscheidung eine untergeordnete bis gar keine Rolle und man hat nicht vor, damit gröbere Verschmutzungen zu bearbeiten, dafür ist die Saugkraft nicht hoch und das Einzugssystem nicht gut genug. Und das Teleskop-Saugrohr war eine Schnapsidee.

Für uns als Tester ist dieser Akkusauger der Marke wohl etwas reizvoller. Was meint ihr: Sollen wir einen weiteren Lubluelu testen?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…