Mammotion Luba Mähroboter ohne Begrenzungsdraht im Test: Die neue Referenz?

Mähroboter, Mammotion | 46 Kommentare

UPDATE

Aktuell gibt es den Mammotion Luba in den verschiedenen Versionen deutlich günstiger bei Amazon:

Der Versand erfolgt in der Regel auf Amazon innerhalb einer Woche.

Es gibt Mähroboter und es gibt den Mammotion LUBA AWD, der allein schon durch das Rennboliden-Design eine extreme Anziehungskraft ausstrahlt. Mammotion selbst ist ein noch recht junges Startup-Unternehmen aus dem Jahr 2022 mit derzeit 150 Mitarbeitern. Umso beeindruckender ist es, dass das Unternehmen bereits nach so einer kurzen Zeit, einen derart starken und spannenden Mähroboter auf dem Markt bringt.

Wir haben den smarten Mähroboter Mammotion Luba AWD auf Herz und Nieren geprüft und möchten euch von den Vor- und Nachteilen des Modells berichten.

LUBA AWD-Serie im Vergleich

ModellbezeichnungLUBA AWD 5000LUBA AWD 3000LUBA AWD 1000
Preis ohne Angebot2.899 €2.499 €1.999 €
NavigationRTK-GNSS und Multi-Sensor-Navigationssystem
RTK-GNSS und Multi-Sensor-NavigationssystemRTK-GNSS und Multi-Sensor-Navigationssystem
BegrenzungskabelNeinNeinNein
Fläche bis zu 5000 m²bis zu 3000 m²bis zu 1000 m²
AntriebAllradAllradAllrad
App-VerbindungBluetooth, Wi-FiBluetooth, Wi-FiBluetooth, Wi-Fi
Flächenleistung pro Std.bis zu 500 m²bis zu 350 m²bis zu 350 m²
Steigungenbis zu 75%bis zu 65%bis zu 65%
Schnitthöhe30-70 mm30-70 mm30-70 mm
Schnittbreite40 cm40 cm40cm
Akkulaufzeit180 Min.180 Min.120 Min.
Akkukapazittät10 Ah10 Ah4,5 Ah
Virtuelle GrenzenJaJaJa
Zonen-Einteilung1063
RegensensorikJaNeinNein
IP-ZertifizierungIPX6IPX6IPX6
Maße70 x 53 x 25 cm70 x 53 x 25 cm70 x 53 x 25 cm
CE-KennzeichenJaJaJa

Die Serie unterscheidet sich in der Anzahl der Mähzonen, die man individuell ansteuern kann, in der Akkukapazität in mAh, der Steigfähigkeit des Modells sowie der maximal zu mähenden Rasenfläche. Je nach Modell eignet sich der Luba für Rasenflächen von bis zu 1000, 3000 oder 5000 m². Letzteres entspricht übrigens der Mindestgröße eines Fußballfeldes nach Fifa-Reglement, um einmal die Ausmaße zu verdeutlichen.

Design und Verarbeitung

Sowohl die Optik, als auch die Verarbeitung und Wertigkeit vom Luba sind einfach nur sensationell. Die Materialität und das Design sind nicht vergleichbar mit den Mährobotern, die wir in der Vergangenheit getestet haben. Selbst der schicke und hochwertig verarbeitete ECOVACS GOAT G1 unterliegt dem Luba deutlich.

Mammotion Luba Mähroboter ohne Begrenzngsdraht

Die hochwertige Verarbeitung und das Design wissen zu überzeugen.

Schaut man genauer hin, sind die Detailarbeiten ebenso überzeugend. Die Vorderreifen haben eine echte Federung aus Metall. Statt auf einen Heck- oder Vorderantrieb zu setzen, stattet Mammotion den Roboter gleich mit einem Allrad-Antrieb aus. Spätestens die an der Front verbaute Stoßstange weckt spätestens Erinnerungen an einen Formel 1 Boliden. 

Mammotion Luba Mähroboter mit erstklassiger Verarbeitung und schickem Design

Der Luba erinnert optisch an einen Formel 1 Rennwagen.

Dreht man den Roboter einmal um, offenbart dieser den nächsten Aha-Moment. Denn anstatt auf eine Messerscheibe mit drei Klingen setzt der Hersteller auf gleich zwei Scheiben mit je 4 Messern.

Mammotion Luba Mähroboter mit zwei Messerscheiben

Der Hersteller setzt auf zwei Messerscheiben mit vier Klingen.

Installation und Platzierung der Antenne

Um den Roboter zu starten, verbindet ihr die Station mit den mitgelieferten Kabeln. Beachtet dabei die Kabelführung unter der Station. Der mitgelieferte Dreizack ist nicht etwa dafür dar, den ungeliebten Nachbarn aufzuspießen, sondern dient dem Roboter zur Kommunikation. Konkret handelt es sich dabei um die RTK-Antenne, die per GPS-Signal mit dem Roboter kommuniziert.

Sinn und Zweck ist es, dass der Roboter seinen Standort fortlaufend selbst bestimmt, damit er ohne Begrenzungsdraht in geraden Bahnen fahren kann und die Grundstücksgrenze nicht überschreitet.

Mammotion Luba Mähroboter mit GPS-Antenne

Der Dreizack dient als GPS-Antenne.

Der Standort der Antenne ist das A&O für eine reibungsfreie Funkverbindung zwischen der Station und dem Roboter. Bedeutet, die Antenne nie überdacht und am besten weit weg von Bäumen oder Gebäuden platzieren und möglichst hoch, damit die Funkverbindung zum Roboter den gesamten Garten abdeckt und nicht durch ein Hindernis unterbrochen wird.

Wir mussten den Standort mehrfach ändern, um eine optimale Signalverbindung zu erreichen. Kommt es einmal zu einer Signalunterbrechung, unterbricht der Roboter die Arbeit und stellt selbstständig die Verbindung erneut her, um schließlich weiterzufahren. 

Mammotion Luba Mähroboter mit RKT-GPS-Antenne

Eine gute Platzierung ist entscheidend für eine einwandfreie Navigation.

Wer ein Eigenheim besitzt, hat hier mehr Möglichkeiten, um die ebenfalls im Lieferumfang befindliche Antenne zu nutzen, welche für die Anbringung an der Hauswand oder des Gartenhäuschens geeignet ist. Mit dieser dürfte es zur keinerlei Verbindungsunterbrechungen kommen.

Mammotion Luba Mähroboter mit Hauswand-Antenne

Alternativ lässt sich auch eine weitere mitgelieferte Antenne an die Hauswand anbringen.

Einrichtung und Steuerung per App

Ist erst einmal die Station zusammengesetzt und die Antenne aufgestellt, folgt nun das Koppeln des Mähroboters mit der Mammotion Smartphone-App (für Apple iOS und Android). Für die Verbindung zur App stehen Bluetooth und Wi-Fi bereit. Bevor man den Roboter koppeln kann, muss zuerst ein mitgelieferter Schlüssel in die Rückseite des Luba gesteckt werden.

Mammotion Luba Mähroboter für den Start benötigt man einen Stecker zum aktivieren

Der Schlüssel muss in die Rückseite des Roboters gesteckt werden.

Nach dem erfolgreichen Koppeln steuert man den Roboter über die App manuell, entlang der Grundstücksgrenze und legt so fest, wie weit der Luba bis zu den jeweiligen Kanten fahren darf. Hier solltet ihr genau sein, weil ihr damit letztlich auch entscheidet, wie gut die Kanten gemäht werden. Solltet ihr nach dem ersten Mähen feststellen, dass diese noch nicht optimal sind, könnt ihr den Vorgang wiederholen.

Mammotion Luba Mähroboter manuelle Steuerung des Roboters entlang der Grundstücksgrenze

Der Roboter wird manuell entlang der Grundstücksgrenze gesteuert.

Nach der erfolgreichen Kartierung lassen sich in der App noch weitere Einstellungen vornehmen. Dazu zählen unter anderem das Definieren von No-Go-Zonen, einen Zeitplan erstellen, wann der Roboter arbeiten soll sowie die Schnitthöhe und das Schnittmuster festlegen. Legt ihr eine No-Go-Zone fest, wird dieser Bereich beim Mähen ausgespart. Auch eine Diebstahlsicherung ist mit an Bord. Diese informiert den Eigentümer, sobald der Roboter die Grundstücksgrenze überschreitet.

Mammotion Luba in der App lassen sich No-Go-Zonen definieren

Nach der erfolgten Kartierung lassen sich No-Go-Zonen in der App festlegen.

Rasenmähen, Schnitthöhe und Kantenschnitt

Besonders überzeugt hat uns auch die Art und Weise, wie der Luba in geraden Bahnen ein durchweg starkes und einheitliches Schnittbild auf den Rasen zaubert. In der App lässt sich je nach Wunsch eine Schnitthöhe von 3 bis 7 cm festlegen. Wer möchte, kann in der App auch ein Schachbrettmuster als Schnittbild wählen. Hindernisse, die größer als 5 cm sind, werden durch vier Ultraschall-Radarsensoren am Luba erkannt und zielsicher umfahren. 

Mammotion Luba navigiert in geraden Bahnen

Der Roboter navigiert in geraden Bahnen über den Rasen und hinterlässt ein gleichmäßiges Schnittbild.

Der Kantenschnitt ist stark abhängig davon, wie gut die Signalverbindung ist. In Bereichen, in denen die Verbindung gut ist, werden die Kanten sauber und akkurat gemäht. Kommt es jedoch zu einem Verbindungsverlust, kann es vorkommen, dass der Roboter den definierten Mähbereich verlässt. Daher ist die Positionierung der Antenne essenziell für einen guten Kantenschnitt.

Mammotion Luba Kantenschnitt ist abhängig von der Funkverbindung

Für den Kantenschnitt ist eine gute Positionierung der RTK-Antenne essenziell.

Mammotion Luba Kantenschnitt

Bei guter Verbindung mäht der Luba sehr eng an der festgelegten Grundstücksgrenze.

Fängt es während eines Mähvorgangs einmal an zu regnen, unterbricht der Roboter die Fahrt, kehrt zur Ladestation zurück und setzt bei gutem Wetter den Mähvorgang fort. Der Roboter selbst ist dank IPX6-Zertifizierung vor starkem Strahlwasser aus allen Richtungen gut geschützt. 

Mammotion Luba Kantenschnitt ist IPX6 Zertifiziert

Der Luba ist IPX6-zertifiziert und vor Wasser geschützt.

Fazit zum Mammotion Luba

Wir müssen ehrlich gestehen, dass der Mammotion Luba nach über 300 Produkttests definitiv zu den beeindruckendsten Produkten zählt, die wir je testen durften. Das liegt nicht nur an dem außergewöhnlichen und gut durchdachten Design, sondern auch an der erstklassigen Verarbeitung und dem starken Testergebnis.

Essenziell für eine einwandfreie Funktionsweise ist eine gute Positionierung der Antenne, um Verbindungsabbrüche zu verhindern. Ist dies nicht gegeben, kann es vorkommen, dass der Kantenschnitt beispielsweise nicht so exakt wird und der Roboter die Grundstückgrenze überfährt.

Nach einigen Wochen werden wir euch noch einmal über unsere Langzeiterfahrungen mit dem Modell berichten.

Seid ihr mit unserer Einschätzung einverstanden? Was haltet ihr von dem Modell?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Seit langer Zeit fasziniert mich die Welt der Technik und ihre präzise Funktionsweise. Egal, ob es sich um intelligente Saugroboter handelt, die bei der Reinigung des Wohnraums unterstützen, oder um TV- und Audio-Produkte, die Bilder und Klänge intensiver erlebbar machen. Als Autor für Testsieger TV berichte ich über aktuelle Neuigkeiten und teste gleichzeitig verschiedene Haushaltselektronikprodukte.

46 Kommentare

  1. König

    Hallo,
    ich bin erstaunt über die Bewertung des LUBA, die sich einfügt in einen Kanon geradezu euphorischer Bewertungen anderer Tests und Darstellungen im Netz.

    Meine Erfahrungen mit dem LUBA 3000 sind andere. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es – auch nach wiederholtem Wechsel des Standorts der Antenne, außerordentlich zeitaufwändig ist, für den LUBA ein abzumähendes Gebiet festzulegen, das er auch -und sei es nach Stunden – in der Lage ist zu mähen. Er bleibt ständig stehen, findet die Verbindung zur Positionierung nicht wieder und gibt dann gelegentlich ganz auf. Es kommt auch vor, dass er sich selbständig macht und eigene Wege einschlägt.

    Nach tagelangem Training ist es mir gelungen, ihn zu veranlassen, eine Fläche von ca. 250qm zu mähen. An weiteren Teilflächen arbeite ich noch. Hätte ich mit ein traditionelles Modell mit Begrenzungsdraht gekauft, wäre der Zeitaufwand wesentlich geringer gewesen und ich hätte es mir ersparen können, auch noch einen Elektriker hinzuziehen, der mir zwar viel Hilge geleistet hat, die Probleme letztlich bislang ebensowenig wie ich lösen konnte.

    Es mag an meinem Grundstück oder dem aufstehenden Gebäude liegen. Bevor man sich einen LUBA kauft, sollte man sich sehr genau Gedanken machen, ob er für die Flächen, die er mähen soll, geeignet ist. Hänge scheint er nicht zu mögen, und auch keine Bäume, auch wenn sie verstreut stehen. Man benötigt sehr viel Zeit und Frustrationstoleranz, um mit dem LUBA befriedigende Ergebnisse erzielen zu können.

    Antworten
    • Joell

      Hallo, erst einmal vielen Dank für deinen detaillierten Erfahrungsbericht! Genau der Punkt mit dem Grundstück trifft es sehr genau. Auf unserem Grundstück mit Hang arbeitet er auch noch einigen Wochen stets zuverlässig. Gelegentlich verliert er mal die Funkverbindung, was wir auch so im Test beschrieben haben und muss sich relokaliseren. Dennoch muss man ganz klar sagen, dass die Modelle nicht für jede Grundstücke ausgelegt sind und es vor dem Kauf nur schwer ersichtlich ist, ob es der Roboter für das jeweilige Grundstück geeignet ist. Auch wir haben gelegentlich während der Modelle von Mährobotern ohne Begrenzungsdraht mit Frust zu kämpfen, sind aber immer noch der Meinung, dass der Luba von den den zeitigen Modellen ohne Begrenzungsdraht zu den besten zählt. Gleichwohl gibt es noch genug Schwachstellen, an denen die Hersteller arbeiten müssen.

      Ich hoffe, dass du mit dem LUBA in Zukunft noch etwas glücklicher wirst und er auf Dauer ein zuverlässiger Partner bei der Gartenpflege wird.

      Viele Grüße
      Joell

      Antworten
      • Kurt.Lenzhölzer

        Hallo Joell,
        wie kann ich deine Erfahrungen in meine Kaufentscheidung einfließen lassen? ( Luba 2 AWD 3000)
        Wo bist du zu Hause ,könntest du mein Grundstück kennenlernen z.B. über ein Satellitenbild?
        Könntest du bei der Installation behilflich?
        Kann ich das Gerät bei dir bestellen?

        mfg. Kurt.lenzhoelzer

        Antworten
        • Joell

          Hallo Kurt, wir verkaufen weder die Modelle noch können wir bei der Installation behilflich sein. Wir testen diese lediglich. Bestellen kannst du diese im Shop von Mammotion, die Links sind im Artikel zu finden. VG Joell

          Antworten
  2. marK

    Ich habe seit über 10 Jahren einen Mähroboter von Huskvarna und ärgere mich, dass der kabelgebundene Mäher keine „no go“ Areas vergeben kann. Ich habe eine große Streuobstwiese (fast 1500m²) So würde ich gern zur Obsternte bestimmte Bereiche/Bäume aussparen damit die Früchte nicht zerhackt werden. Wie viele „no go“ Zonen kann man denn im LUBA anlegen? Dann interessiert mich noch, ob ich die Bäume/Hindernisse unbedingt als no-go anlegen muss oder ist es nach der Ernste auch OK, wenn er da einfach dagegen fährt?

    Antworten
    • Joell

      Hallo Mark, der Luba hat einige Ultraschallsensoren verbaut, die schon relativ ordentlich Hindernisse erkennen, sodass Bäume nicht als No-Go-Zonen markiert werden müssen. Leider wissen wir nicht, wie viele No-Go-Zonen man beim Luba festlegen kann. In der Regel ist die Zahl aber ordentlich, sodass ich mir darum wenig Gedanken machen würde. Du kannst den Rasen sonst auch in bis zu 10 unterschiedliche Bereiche festlegen und diese sonst einzeln beim Mähen ausklammern.

      Antworten
      • marK

        Vielen Dank für die nette und schnelle Antwort aber warum muss ich die Fragen Dir stellen und nicht dem LUBA Service ?
        Eine Sorge hätte ich noch. Meine Rasenfläche ist ca. 5000 m² (ca. 60 x 90 m) und erstreckt sich rechteckförmig über einen Hang. Ich werde die Antenne sicher so aufstellen können, dass sie selbst freien Blick auf den Himmel in alle Richtungen hat, aber der Mäher wird die Antenne nicht immer sehen können (Bäume, Treibhaus, Sauna, Kompost etc. dazwischen). Wie ist da die Reichweite ?

        Antworten
  3. Jonas

    Hi,
    danke für den ausführlichen Testbericht.

    Ihr schreibt, dass alternativ eine zusätzlich mitgelieferte Antenne an die Hauswand angebracht werden kann. Sind dann 2 Antennen im Einsatz? Auf der mammotion-Homepage kann ich keine Infos zu einer zweiten Antenne finden.

    Unser Haus steht am Hang und hat sowohl vor dem Haus (unten), hinter dem Haus (oben) und auf beiden Seiten des Hauses Rasen. Gibt es hier überhaupt die Möglichkeit die Antenne richtig zu platzieren?

    Antworten
  4. PeBa

    Ihr solltet auch erwähnen, dass die Kiste sehr schwer ist und sich immer wieder mal an Hindernissen den Frontsensor abreißt – er fährt dann dennoch weiter, was ich gefährlich finde. Der Zeitplan ist zudem in der App schwer auffindbar – Eure völlige Begeisterung teile ich daher eher nicht.

    Antworten
    • Joell

      Der Luba ist nun bereits knapp drei Wochen im Einsatz und hat in der Zeit nicht einmal den Frontsensor verloren, deswegen können wir die Kritik nur sehr bedingt teilen, wenn diese nicht bei uns auftritt. Das schwere Gewicht erklärt sich auch durch die Wertigkeit des Materials. In unserem Langzeittest werden wir dann hoffentlich noch den ein oder anderen Kritikpunkt mehr aufspüren können. Viele Grüße 🙂

      Antworten
  5. Klaus Entzminger

    Hallo zusammen,
    Ich habe eine Frage zum Akku des Luba AWD 1000.
    kann der Akku bei bedarf ausgetauscht werden?
    Und was kostet ein neuer Akku für den AWD1000?
    Liebe Grüße aus Mainfranken
    Klaus E.

    Antworten
  6. Jo

    Ich warte nun auch schon 4 Wochen auf die Lieferung des Luba. Ist mammotion.com überhaupt seriös oder ein fake-shop?

    Antworten
    • Saskia

      Wir haben den Luba auch dort bestellt und erhalten. Dies kann schon einige Wochen in Anspruch nehmen. lg

      Antworten
  7. Dennis

    Ich kann auf der Herstellerseite nirgends eine Adresse finden und das macht mich sehr stutzig…
    Hab ich Recht oder habe ich etwas übersehen?

    Antworten
  8. Mike

    Was macht der Luba in Schattenzonen, in denen kein Satelitensignal am Mäher ankommt. Unter Bäumen, Balkone o.ä.

    Antworten
    • Heinz Renner

      da bekommt er die Infos von der RTK Station.

      Antworten
  9. Max

    Hallo Tim oder wer anderer der Infos anbieten kann

    Wie hat sich der Mammotion jetzt in der längeren Praxis bewiesen.?
    Gab es Defekte?
    Wenn ja, welche?
    Wie und wo bekommt man dann ein Service?
    Mähte er öfters über seine Grenzen hinaus bzw. verliert mehr als 2cm Genauigkeit?
    Ist der 1000 auch Allrad?
    Interessiere mich brennend für den

    Antworten
    • Joell

      Hallo Max, wir konnten uns ein Testgerät sichern, welches zeitnah an uns versendet wird. Dieses testen wir dann und berichten bald ausführlich über den Luba. Viele Grüße Joell

      Antworten
  10. Helmut Lorenz

    Ich würde gerne beim Händler vor Ort, z.B. Schüssel Maschinenvertrieb KG kaufen, der im Bedarfsfall Service anbietet.
    Möglich?

    Antworten
  11. Haunschmidt Josef

    Ich glaube der Lubo wird die bessere Zukunft haben, da er Alladantrieb hat und besonders für unebene und steilen Rasenflächen besser ist.
    Ein Problem könnte Service und Ersatzteilbeschaffung werden .. Liebe Grüße J.H.

    Antworten
  12. Gerhard Pfau

    Hat der Lupa eine Messerscheibe wie eine Motorsense, oder nur Rasierklingenmesser?

    Antworten
    • Heinz Renner

      er hat 2 klingenscheiben

      Antworten
  13. Schumacher

    Ich habe den Luba bestellt und bin auch ziemlich sicher kein hohes Risiko eingegangen zu sein; früher Vogel fängt den Wurm

    Antworten
    • Tim

      Spannend und wie ich finde auch gar nicht so mutig wie immer alle tun, du sparst damit sicherlich eine Menge Geld! Liebe Grüße Tim

      Antworten
    • Roland

      Wo und wann kann man den Robi kaufen!

      Antworten
      • Amir Zakeri

        Hallo, ich habe den Mäher bei mammotion.com bestellt, direkt beim Hersteller und gleich die Bestätigung erhalten, aber warte nun schon seit 8 Tagen auf die Versandbestätigung, was mich ein wenig nervös macht, denn so lange wartet man normalerweise nicht für das Verpackungen und Senden der Ware…

        Antworten
      • Amir Zakeri

        Hallo, ich habe den Mäher bei http://www.mammotion.com bestellt, direkt beim Hersteller, aber warte nun schon seit 8 Tagen auf die Versandbestätigung, was mich ein wenig nervös macht, denn so lange wartet man normalerweise nicht für das Verpackungen und Senden der Ware…

        Antworten
        • Joell

          Hallo Amir, der Versand dauert bei Luba gewöhnlich etwas länger. Mach dir aber erstmal keine Sorgen.

          Antworten
          • Amir Zakeri

            Ok dann warte ich erstmals ab. Aber bei 2700€ ist man dann halt doch ein wenig besorgt, wenn man tagelang nichts hört vom Verkäufer

    • Anonymous

      wo gast du den Luba bestellt und was kostet er. Danke für die Antwort

      Antworten
  14. Helmut Träger

    Hallo, ich hätte da auch noch ein paar Fragen…

    1. Ist ein Akku tausch ohne ein zerlegen des Roboters möglich?
    2. Kann man den Mähbereich jederzeit löschen und durch einen neuen Mähbereich ersetzen oder auch den Mähbereich unkompliziert erweitern….?
    3. Gibt es die Möglichkeit den Mähroboter über einen Timer in der App zu aktivieren oder einfach so zum mähen schicken wenn ich das möchte?
    4. In welchem Bereich wird der Preis sein? 1000,- Euro? 1500 Euro? 2000 Euro? 2500 Euro?
    5. Ab wann wird man mit der Markteinführung rechnen können?

    Beste Grüße

    Antworten
    • Anonymous

      Wie hoch ist der Preis und wo kann mann ihn Bestellen?
      Gerhardp200@ gmail.com

      Antworten
  15. Stefan

    Hallo der Roboter sieht gut aus gibt es da auch test Roboter um zu testen im garten

    Antworten
  16. CLAIRET

    Bonjour, comment est il possible de ce procurer votre robot tondeuse en France ????
    Dans l’attente de votre réponse, et n’oublier pas que tout le monde ne parle pas votre langue.
    Avez vous un distributeur en France ???
    Si non je peux vous proposer de le devenir, en effet ma société de distribution existe depuis 36 ans.
    Mon RCS en France : 33944246900039
    Mon code APE: 4649Z
    Dans l’attente de votre retour.
    Cordialement
    Olivier CLAIRET

    Antworten
  17. Hopfgartner Anton

    Der Roboter schaut gut aus. Da steckt schon was dahinter. Da ich Maschinenbau gelernt habe und selber viel bastle wäre das schon ein Spass so ein Gerät zu testen und bei einer eventuellen Optimierung mitzuhelfen

    Antworten
    • Tim

      Tu dir keinen Zwang an wenn das Gerät verfügbar ist! 🙂 Wir freuen uns dann auf deinen Bericht! Liebe Grüße Tim

      Antworten
      • Michaela

        Hallo, wann kann man den Roboter kaufen? Wo?

        Antworten
        • Franz

          Wann und wo wird der Mähroboter zu kaufen sein?
          Preis?

          Antworten
          • Tim

            Nach dem Crowdfunding wird es noch eine Weile dauern, bis man den Roboter offiziell kaufen können wird. Wo, ist mir bis dato nicht bekannt. Beim Crowdfunding zuschlagen wäre keine Option für dich? Liebe Grüße Tim

  18. Chris

    Hallo Tim, wer steckt hinter Mammotion? Im Netz finde ich kein Impressum. Nur die Info der Kickstarter Aktion. Hast da mehr Infos im Bezug zum Hersteller? Das Gerät ansich klingt sehr interessant, aber die Katze im Sand zu kaufen ist nicht mein Ding.

    Antworten
    • Alex

      TIM? Warum antwortest du denn auf diese Frage nicht?
      Du kennst doch das Problem, dass öfter mal reine Fake-Produkte auftauchen, nur um Geld zu ergaunern..

      Antworten
  19. Oliver

    Wisst ihr ob sich die Technologie auch in die Richtung weiterentwickelt, wo der Roboter Igel und Vögelchen auf dem Rasen erkennt? Das wird wahrscheinlich eher schwieriger als bei Saugrobotern, da kleine Tiere mit Ästchen verwechselt werden könnten. Ich weiß nur, dass die meisten Mähroboter alles umsensen und bin ihnen deshalb aus oben genannten Grund immer ausgewichen. Sollte aber mal ein LUBA MaxV (oder ähnliches ^^) kommen, bin ich sehr gespannt wie er sich in der Praxis schlägt!

    Antworten
    • Tim

      Hi Oliver, daran wird bereits gearbeitet, ist aber seeeeeehr kompliziert und wird wohl noch eine Weile dauern, bis das wirklich funktioniert. Liebe Grüße Tim

      Antworten
      • Oliver

        Vielen Dank für die Antwort!

        Antworten
        • Lilly

          wieso Kompliziert ? Igel sind Warmblüter wie auch der Mensch , also Infrarot

          Und Kameras kosten heute auch fast nichts mehr, Kind und Tiererkennung wäre also ohne weiteres möglich, wenn man mag, und wenn man daran denkt in der Programmierphase

          Antworten
          • digi1

            Infrarot ist hier unbrauchbar. Der Rasen kann durch Sonneneinstrahlung und Schattenwurf von Bäumen und Gebäuden unterschiedliche Temperaturen haben. Somit würde jede erwärmte Fläche als Lebewesen dedektiert. Da sind Ultraschallsensoren eienlicher

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit ** markiert

Das könnte dich auch interessieren…