Oasa R1: Mähroboter mit LiDAR-Sensor statt Begrenzungsdraht ins Crowdfunding gestartet

Mähroboter, News | 4 Kommentare

UPDATE

Der Oasa R1 Mähroboter kann jetzt über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter unterstützt werden. Frühbucher erhalten ihn zu einem reduzierten Preis von 1.199€ statt dem späteren regulären Preis von 1.699€. Der Hersteller plant die Auslieferung ab Dezember 2024.

Das bis dato unbekannte Unternehmen Oasa, welches 2022 gegründet wurde und sich auf die Entwicklung von Mährobotern ohne Begrenzungsdraht spezialisiert hat, kündigt nun mit dem Oasa R1 ihr ersten Mähroboter an. 

Oasa R1 Mähroboter mit LiDAR-Vision statt Begrenzungsdraht

Der Oasa R1 Mähroboter ist das nächste Modell ohne Begrenzungsdraht.

Schnelle und einfache Installation in 15 Minuten

Modelle ohne Begrenzungsdraht sind seit spätestens 2023 voll im Trend. Immer mehr renommierte wie Dreame, Segway und ECOVACS als auch bis dato unbekannte Hersteller möchten sich Marktanteile an diesem rasant wachsenden Markt sichern. Der große Mehrwert gegenüber Modellen mit Begrenzungsdraht liegt in der deutlich einfacheren und schnelleren Installation.

Während man mit dem Verlegen des Drahts gerne schon mal mehrere Stunden einplanen kann, reduziert sich diese bei Modellen ohne Begrenzungsdraht auf 30 bis 60 Minuten, je nach Modell. Oasa wirbt beim R1 sogar mit einer Installation innerhalb von 15 Minuten. Außerdem ist es so möglich, Veränderungen im Garten vorzunehmen, ohne dass der Draht neu verlegt werden muss.

Oasa R1 Mähroboter mit einfacher Installation in 15 Minuten

Für die Installation ist es lediglich notwendig zu Beginn einmal die Grundstückgrenze abzufahren.

Navigation: LiDAR-Sensor statt Begrenzungsdraht

Derzeit gibt es primär drei Navigationsmethoden, die bei Modellen ohne Begrenzungsdraht zum Einsatz kommen. ECOVACS nutzt beispielsweise sogenannte Navigations-Beacons, welche man in den Boden steckt und dem Roboter zur Orientierung dienen. Die Großzahl der aktuellen Modelle setzt dagegen auf RTK und GPS. Dies ist relativ leicht umzusetzen, hat aber den Nachteil, dass diese Methode nicht für Grundstücke geeignet, welche viele Bäume und damit einhergehend viele Abschattungen haben, wodurch das Signal verloren geht.

Aufgrund dessen verbauen nun immer mehr Hersteller gemeinsam mit einer Objekterkennung mittels Kamera, welche einspringen soll, wenn die GPS-Verbindung verloren geht, was je nach Hersteller mal besser und mal schlechter funktioniert.

Mammotion LUBA 2 AWD Mähroboter mit RTK

Die meisten kabellosen Mähroboter setzen bei der Navigation auf eine RTK-Antenne und GPS-Signal.

Der neueste Ansatz einiger Hersteller ist hier die Laser-Navigation mittels LiDAR-Sensor. Diese Methode ist an sich nicht neu, im Gegenteil, bei Saugroboter ist die Methode seit Jahren erprobt und sichert eine zuverlässige Navigation innerhalb des Zuhauses.

Der bekannte Saugroboter-Hersteller Dreame nutzt diese Methode auch ihrem ersten Mähroboter A1, welcher im April erscheint. Und auch der noch unbekannte Hersteller Oasa nutzt für den R1 einen LiDAR-Sensor, welcher eine zuverlässige Navigation sowie das Anlegen einer Karte in der App ermöglichen soll.  Hierfür ist zu Beginn nur einmal notwendig, manuell den Roboter entlang der Grundstücksgrenze zu steuern.

Oasa R1 Mähroboter navigiert in geraden Bahnen

Dank des LiDAR-Sensors soll das Modell zuverlässiger navigieren und in geraden Bahnen mähen.

Rasenschnitt mit Walze statt Messerscheibe

Nicht nur bei der Navigationsmethode möchte man neue Dinge wagen, auch bei dem Rasenschnitt setzt man auf eine 33,5 cm breite Walze statt auf eine klassische Messerscheibe, wie man sie sonst bei Robotern dieser Art findet. Laut Hersteller liegen die Vorteile in der höheren Schnittbreite und der damit einhergehenden effizienteren Arbeitsweise sowie in einer schonenderen Art den Rasen zu mähen.

Oasa R1 Mähroboter mit Walze statt Messerscheibe

Statt auf eine Messerscheibe setzt der Hersteller auf eine Walze.

Oasa R1 Mähroboter mit breiteren Schnittbreite als die Konkurrenz

Dank der breiten Walze arbeitet das Modell effizienter als Modelle mit Messerscheiben.

Überdies ermöglicht diese eine Schnitthöhe von 2 cm bis 10 cm sowie einen besseren Kantenschnitt. Der Abstand zur Kante soll nämlich lediglich 5 cm betragen. Der Oasa R1 ist ausgelegt für Rasenflächen von bis zu 1.600 m². Zu den weiteren bisher bekannten Eckdaten zählen eine IPX7-Zertifizierung sowie eine Kletterfähigkeit von bis zu 45 %. In der App können außerdem mehrere Zonen angelegt werden.

Die Features des Oasa R1 Mähroboters

Die Features des Oasa R1 Mähroboters auf einem Blick.

Preis und Verfügbarkeit des Oasa R1

Der Oasa R1 Mähroboter kann jetzt über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter unterstützt werden. Frühbucher erhalten ihn zu einem reduzierten Preis von 1.199€ statt dem späteren regulären Preis von 1.699€. Der Hersteller plant die Auslieferung ab Dezember 2024.

Wer nicht so lange warten möchte, kann sich dagegen schon einmal ein Bild vom neuen Dreame A1 machen, welcher im April auf den Markt kommt. In Kürze folgt zu diesem Modell auch ein ausführlicher Testbericht. Gute Alternativen sind ansonsten je nach Grundstück die Segway Navimow i-Serie, der ECOVACS GOAT G1 sowie der Mammotion Luba 2

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Seit langer Zeit fasziniert mich die Welt der Technik und ihre präzise Funktionsweise. Egal, ob es sich um intelligente Saugroboter handelt, die bei der Reinigung des Wohnraums unterstützen, oder um TV- und Audio-Produkte, die Bilder und Klänge intensiver erlebbar machen. Als Autor für Testsieger TV berichte ich über aktuelle Neuigkeiten und teste gleichzeitig verschiedene Haushaltselektronikprodukte.

4 Kommentare

  1. Marcus Fischer

    Guten Abend.

    Der PREIS des Mähroboters ist für mich nicht ersichtlich. Das fördert den Verkauf nicht!
    ihr Marcus Fischer

    Antworten
    • Joell

      Hallo Marcus, wir sind weder Verkäufer noch Hersteller des Produkts. Wir sind eine Tech-Seite, die über neue Modelle informiert und diese testet. Der Hersteller hat bis dato keinen Verkaufspreis kommuniziert, sobald dies geschieht, werden wir diesen entsprechend ergänzen. Viele Grüße, Joell

      Antworten
  2. Ricardo

    Ich wollte den dream kaufen, aber jetzt sollte ich doch noch auf den oasa warten. Ich hoffe, es geht nicht zu lange….
    Das mit der Walze finde ich super…

    Antworten
    • Dustin Foppe

      1199€ bzw. per Super Early Bird Aktion 1099€

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit ** markiert

Das könnte dich auch interessieren…