Bestpreis: Roborock H7 Akkusauger für 265€ aus DE-Lager | Alle Unterschiede zum H6

Akkusauger, Roborock | 0 Kommentare

UPDATE

Roborocks besten Akkusauger, den H7, gibt es mit dem Gutschein DNMISiBH gerade zum bisherigen Bestpreis bei Geekmaxi für 265€. Durch den Versand aus einem DE-Lager ist der Sauger innerhalb weniger Tage bei euch.

Roborock H6: Direktvergleich mit dem Nachfolger H7

Der Roborock H6 war der erste Akkusauger aus der Saugroboter-Schmiede Roborock und brachte gleich sehr viele gute Funktionen zu einem überschaubaren Preis mit. Als Nachfolger hat sich darauf der H7 auf den Weg gemacht, welcher aber gar kein allzu großes Upgrade zum Vorgänger darstellt.

Hier findet ihr alle Unterschiede zwischen beiden Modellen.

Technische Daten: Vergleich zwischen H7 und Vorgänger H6

Modell
Roborock H7Roborock H6
Preis399€ UVP290€
Saugkraft160 AW150 AW
AppNeinNein
Arbeitszeit auf niedrigster Saugstufe90 Min.90 Min.
Staubkammer500 ml400 ml
Maximale Lautstärke72 dB72 dB
Akkukapazität3610 mAh3610 mAh
Akku austauschbarNeinNein
Ladezeit2,5 h4 h
DisplayOLEDOLED
WischfunktionNeinNein
LED-Leuchten an BodendüseNeinNein
Gewicht als Handsauger (nur Hauptelement)1,4 kg1,4 kg
Maße110,0 x 21,5 cm110,0 x 21,5 cm
CE-KennzeichenJaJa

Roborock H6 und H7 – so unterscheiden sie sich

Neben der optischen Ähnlichkeit ist sowohl technologisch als auch funktioniell das Meiste vom H6 beibehalten worden. Der Akku ist weiterhin nicht austauschbar, was bei 90 Min. Arbeitszeit zwar verschmerzbar, aber zulasten der Langlebigkeit des Geräts geht. Merkwürdig, dass ein innovativer Hersteller wie Roborock nicht mitbekommen hat, dass Wechselakkus starke Kaufargumente sind.

Roborock H7 Akkusauger Vergleich H6 Design

Links der H6, rechts der H7: Optisch kaum zu unterscheiden.

Komplett vergessen hat Roborock den Akku aber nicht: Dem H7 wurde eine eine Lithium-Polymer-Batterie spendiert, die eine konstantere Saugkraft, geringere Wärmeentstehung und vor allem eine Herabsetzung der Akkuladezeit auf 2,5 h mögich macht. Nichts womit man Kund*innen ködert, aber dennoch sinnvoll.

Roborock H7 Akkusauger Vergleich H6 Staubkammer Akku

Der Akku wurde optimiert und die Saugkraft bleibt konstant hoch.

An der Wandhalterung wurde allerdings etwas herumgewerkelt. Nicht nur ist sie deutlich gewachsen im Vergleich zur vorherigen Variante, sie nennt sich jetzt auch MagBase (Magnete + Basis). So sind die Flächen an den Seiten der Wandhalterung magnetisch, wodurch sich die mitgelieferten Aufsätze dort platzsparend und simpel anbringen lassen.

Roborock H7 Akkusauger Vergleich H6 Wandhalterung MagBase magnetisch

Aufsätze magnetisch anbringen zu können, ist eine willkommene Neuerung.

Allergikerfreundliche Staubbeutel

Zwei im Lieferumfang enthaltene Staubbeutel ersetzen beim Roborock H7 die herkömmlichen Filter. So bleibt die Staubkammer sauber und muss nicht von Hand geelert werden, was besonders Allergikern zuträglich ist. Die Staubkammer selbst wurde von 400 ml potenzieller Füllmenge auf 500 ml vergrößert.

Roborock H7 Akkusauger Vergleich H6 Staubbeutel statt Filter

Staubbeutel sind allergikerfreundlicher als herkömmliche Filter.

Auch die Saugkraft wurde erhöht, allerdings nur von 150 AW auf 160 AW. Ein Unterschied, den wohl nur die Wenigsten feststellen werden. Roborock hat sich aber vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen, dass die Saugkraft des H7 während der gesamten, eineinhalbstündigen Arbeitszeit konstant gleich gut bleibt. 

Aus unserer Sicht hätte man den Roborock H6 mit diesen Neuerungen ausstatten und als „Pro-Version“ oder ähnliches neu auflegen können. Den H7 aber als neues, eigenständiges Produkt zu vermarkten, halten wir für etwas zu hoch gegriffen. Dennoch ist der H7 natürlich ein guter Akkusauger, kommt nur eben nicht mit spannenden Neuerungen daher.

Was ist euer Eindruck vom Roborock H7? Seht ihr die Neuerungen als sinnvoll an oder hätte man kreativer sein können? Schreibt uns gerne in den Kommentaren!

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…