Xiaomi Küchenmaschine gelauncht: Kommt hier die Thermomix-Konkurrenz aus China?

News, Xiaomi | 8 Kommentare

Xiaomis Thermomix-Alternative kommt

Auf Xiaomis hauseigener Crowdfunding- und Verkaufsplattform Xiaomiyoupin gelauncht, ist die neue Küchenmaschine nicht die Erste ihrer Art aus Xiaomis umfangreichem Ökosystem. Unter dem Dach der Tochterfirma TOKIT kam bereits die Omni Cook auf den Markt, ist mittlerweile auch bei Amazon erhältlich. Wie gut gelingt Xiaomi der Versuch, das Urgestein Thermomix von Vorwerk herauszufordern?

Xiaomi Mijia Küchenmaschine Cooking Robot Design

War nicht anders zu erwarten: Optisch macht Xiaomis Küchenmaschine einiges her. 

Abgesehen vom hohen Preis ist der Thermomix von Vorwerk wohl nicht umsonst so begehrt und beliebt in (deutschen) Küchen. Der chinesische Tech-Riese Xiaomi ist sich dieser Attraktivität bewusst und förderte mit der TOKIT Omni Cook bereits eine günstigere Thermomix-Alternative zutage.

Xiaomis neueste Kreation wird unter dem eigenen Markennamen zunächst in China, dann auf noch nicht absehbare Zeit in anderen Ländern launchen. Die gesamte Küchenmaschine misst 41,3 x 31,6 x 34,3 cm bei einem Gewicht von 13,8 kg.

Xiaomi Mijia Cooking Robot Küchenmaschine

Über das 8 Zoll große Display kann man etwa Gerichte nachlesen (auch als Video) und mitkochen.

Xiaomi nennt 35 Funktionen, die die „Mijia Cooking Robot“, wie sie auf der Youpin-Seite genannt wird, mitbringen soll. Über 200 Rezepte können in Video-, Bild- oder Textform auf dem integrierten Display der Maschine nachvollzogen und nachgekocht werden. Im Inneren arbeitet ein 1700 Watt Reluktanzmotor, der mit 40 bis 120.000 Umdrehungen pro Minute häckselt, mahlt, schneidet, rührt und vieles mehr. Eine integrierte Waage hilft dabei, nicht zu viel oder wenig von einer Zutat einzubringen.

Xiaomi Mijia Küchenmaschine Cooking Robot Funktionen

35 Funktionen in einem Gerät? Nicht verkehrt!

Xiaomi Mijia Küchenmaschine Cooking Robot Mixer

Im Inneren arbeitet ein 1700 Watt Reluktanzmotor mit bis zu 120.000 Umdrehungen pro Minute.

Kaum noch etwas selber machen müssen

Wie auch bei Vorwerks Thermomix gibt es verschiedene Aufsätze für die Xiaomi Küchenmaschine. Ein 2,2 l fassender Topf ist bereits vorhanden. Ein sogenannter CookingIoT-Algorithmus berechnet automatisch, welche Temperatur, Geschwindigkeit und Kochzeit jedes Gericht benötigt. So ist es nur notwendig, die richtigen Zutaten in der richtigen Reihenfolge anzuwenden, den Rest erledigt die Küchenmaschine.

Xiaomi Mijia Küchenmaschine Cooking Robot Rezepte Gerichte Möglichkeiten

Wer die nötigen Zutaten zuhause hat, muss im Grunde nicht mehr viel selbst machen.

Wer möchte, kann mittels eines im Lieferumfang enthaltenen Körbchen sogar Gemüse, Obst, Fleisch oder Schalentiere im Mijia Cooking Robot waschen. Dazu muss man nur Wasser einfüllen und die genannten Lebensmittel in besagtes Körbchen legen. Auch mit von der Partie ist ein Sprachassistent, den es zunächst aber nur auf Chinesisch geben wird.

Xiaomi Mijia Küchenmaschine Cooking Robot Backen

Selbstredend kann man mit der Xiaomi Küchenmaschine auch backen.

Neben der Küchenmaschine selbst findet sich jeweils einmal im Lieferumfang:

  • Dampfgarer mit zusätzlichem Trennteil
  • Deckel für den Topf
  • Messbecher
  • Korb
  • Rührmesser
  • Rührer
  • Messlöffel
  • Schaber
  • Klingenschutz

Wir sind keine Experten auf dem Gebiet, vermuten aber, dass man damit das Wichtigste dabei hat. Die wichtigere Frage: Kommt das Gerät auch zu uns nach Deutschland? Aktuell ist Xiaomis Küchenmaschine noch in China im Crowdfunding für 5.999 Yuan, umgerechnet etwa 872€, zu haben. Ein Preis hierzulande würde voraussichtlich die 1.000€-Grenze knacken, wie es auch bei der TOKIT Omni Cook der Fall ist. Zum Vergleich: Der Vorwerk TM6 kostet 1.399€. Wir sind sehr gespannt und verfolgen dies weiter.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

8 Kommentare

  1. Patte

    Aber 2,2 Liter Topf ist doch ein bischen klein. Bei Lidl sind es 4,2l !

    Antworten
    • Tim

      Da ist was dran. Liebe Grüße

      Antworten
  2. Michael

    Der muss deutlich unter 500€ kosten.
    Denn es gibt die Maschinen ja auch schon von Lidl Aldi und Co.
    Und die können auch alles für weniger Geld.

    Antworten
    • Patte

      ja aber auch alles nur halb so gut wie der von Xiaomi oder Omni cook !!

      Antworten
      • Tim

        Hi Patte, hast du eine der Maschinen zuhause? Würde mich über eine Einschätzung sehr freuen! Liebe Grüße

        Antworten
        • Patte

          Hey Tim, sage mal schreibst du sonst nicht eigentlich für China-gadgets.de oder chinahandys.net?

          Ja habe die von Lidl. Der ist ganz ok. Meines Erachtens die aktuell beste Maschine die es aktuell bei uns zu kaufen gibt als Alternative zum Thermomix. Die haben zwar das App verbessert aber es ist immer noch nicht so ganz auf der Zeit und die Rezepte sind auch nicht so besonders.

          Antworten
          • Tim

            Hi Patte, ich habe bis vor ca. 15 Monaten noch bei China-Gadgets gearbeitet, bin dann hier rüber gewechselt 😉 Danke für dein Feedback, sehr interessant! Liebe Grüße

    • Tim

      Ja das wird interessant, allerdings vermute ich bei der Xiaomi-Variante deutlich mehr Funktionen und eine viel höhere Materialqualität als bei LIDL und Co. Aber das gilt es abzuwarten, preislich wird die Maschine über 1.000€ UVP kosten, mit Sicherheit. Liebe Grüße

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…