ZACO W450 Wischroboter mit Kamera-Navigation für 269€ bei Amazon (Bestpreis)

Saugroboter, ZACO | 2 Kommentare

UPDATE

Im Rahmen der Black Week gibt es den ZACO W450 Wischroboter gerade zum bisherigen Bestpreis von 269€ bei Amazon (statt 349€).

ZACO W450 = ILIFE Shinebot W450?

Ihr erinnert euch vielleicht noch an den chinesischen Hersteller ILIFE. Dieser ist wohl immer noch für die Produktion und Entwicklung der Haushaltsroboter des Gelsenkirchener Unternehmens ZACO verantwortlich. Zumindest scheint der nun in Kürze erhältliche ZACO W450 auf dem ILIFE Shinebot W450 zu basieren. Auch ist die Ähnlichkeit zum beliebten Medion Wischroboter nicht von der Hand zu weisen.

 Es ist absout nicht unüblich, dass Marken ihre Produkte von anderen Herstellern produzieren lassen. So fungiert Roborock etwa als ODM (Original Design Manufacturer) für Xiaomi, Qihoo 360 produziert für Huawei und so weiter.

ZACO W450 Wischroboter zwei separate Wassertanks

Der ZACO W450 arbeitet mit zwei Wassertanks. So kann man Schmutzwasser einfach wegkippen.

Arbeitsweise des ZACO W450 Wischroboters

Saugen soll der neue ZACO auch können, der Fokus liegt (zum Glück) aber deutlich auf der Wischfunktion. Was den W450 besser macht als etwa den Medion-Wischer, ist der integrierte VSLAM-Algorithmus (Visual Simultaneous Localization and Mapping), den der Roboter zur Navigation unterstützend nutzt.

Die Hauptnavigation erfolgt über die sogenannte 360° Pano View Kamera, welche von einem Gyroskop unterstützt wird. Kamera-Navigation bedeutet nicht, dass der Roboter Bildmaterial aufnimmt, sondern sich am Grundriss der Decke orientiert und darüber die Bodenfläche einschätzt. Dachschrägen und Dunkelheit sind derartig navigierenden Robotern entsprechend ein Garaus.

ZACO W450 Wischroboter Kamera-Navigation

Mittels Kamera-Navigation orientiert sich der Roboter an dem Grundriss der Decke.

Der ZACO arbeitet in geraden Bahnen (Schlangenlinien von Wand zu Wand) sowie von innen nach außen in größer werdenden Drehungen um sich selbst (Spot-Modus). Dadurch läuft er wenig Gefahr, einen Bereich in den vier Wänden auszulassen. Sollte dies doch einmal vorkommen, ist auch eine gezielte Bereichsreinigung möglich (Area-Modus). 

Teppiche werden vom Roboter aufgrund der Bauhöhe umfahren und somit nicht nass. Die Arbeitszeit des Wischroboters liegt bei bis zu 80 Min.

ZACO W450 Wischroboter Arbeitsweise Funktionsweise

Arbeitsweise des ZACO W450 (Erläuterung im Folgenden)

Die Arbeitsweise des Wischroboters kurz anhand der Grafik hier drüber erklärt:

  1. Sauberes Wasser wird auf den Boden gesprüht.
  2. Die Mikrofasserrolle reinigt den Boden.
  3. Schmutzwasser wird eingesaugt und in den Schmutzwassertank gefüllt.
  4. Der Boden wird gleichzeitig getrocknet.

App-Steuerung via ZACO Home

Durch die Integration in ZACOs hauseigene App ZACO Home (für Android & iOS) ist es möglich, den Roboter gezielt in bestimmte Areale zu schicken. Die Erstellung einer virtuellen Karte der Wohnräume (Live-Mapping) soll auch mit von der Partie sein.

ZACO W450 Wischroboter App-Steuerung Einstellungen Wasserdurchfluss

Die Wasserabgabe lässt sich in der App regeln.

Die App-Einstellung der Bürstenrotationsgeschwindigkeit kennen wir bereits vom ZACO A10, nun kann man aber auch noch die Fahrtgeschwindigkeit einstellen. Wie sich dies in der Praxis äußert, werden erste Erfahrungsberichte zeigen müssen.

ZACO W450 Wischroboter Unterseite Walze

Die Unterseite mit angebrachter Mikrofaserrolle

Wir sind sehr gespannt auf das Modell, allein schon, weil es bislang nicht einmal eine Handvoll guter reiner Wischroboter auf dem Markt gibt und wir es hier mit einem optimierten Roboter zu tun haben, der bereits in seinen Vorgängerversionen zu brillieren wusste. Durch den Sitz in Gelsenkirchen mit dort inkludiertem Reparaturservice hat man zudem eine Anlaufstelle in Deutschland, falls man mal Schwierigkeiten mit dem Roboter haben sollte.

Was haltet ihr von dem neuen Wischroboter? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

2 Kommentare

  1. Manuel

    Also ich bin auch mega gespannt auf euren Test. Von der Theorie mega! Schmutziges Wasser und sauberes zu trennen. Ich habe einen von Narwal (noch gar nicht in DE auf dem Markt) und dort ist das Prinzip ähnlich. Nur dass die Riesen Wasser Behälter in der Station sitzen und die Mops dort auch gereinigt und getrocknet werden. Seit wir diesen haben mussten wir nicht mehr Hand anlegen! Ich hoffe diese Ideen verwirklichen noch einig andere Roboter mit mehr Erfahrung!

    Antworten
    • Tim

      Der Narwal ist toll! 😍

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…