Mova L600 (baugleich zu Dreame D9 Max): Günstiger Saugroboter im Test

Dreame, Mova, Saugroboter | 6 Kommentare

Mova L600 = Dreame D9 Max

Der bislang unter dem Radar geflogene Saugroboter Mova L600 sorgt mit verblüffenden Fähigkeiten zum Schnäppchenpreis für Augenreiben. Grund? Hinter Mova steckt die Xiaomi-Tochterfirma Dreame. Gleiche Bauqualität wie die Dreame-Flaggschiffe, volle Kompatibilität mit der Xiaomi Home App. Der Mova L600 bietet zum Preis von 200€ eine starke Preis-Leistung. Hier lest ihr, warum.

Der bald erscheinende Dreame D9 Max ist übrigens komplett identisch zum Mova L600, wird aber teurer sein.

Mova L600 Saugroboter Kaufpreise Vergleich Dreame Trouver

Trouver, Dreame und Mova: Alles aus dem Hause Xiaomi.

Produktdaten: Vergleich zu fast identischen Modellen

ProduktbezeichnungMova L600Trouver FinderDreame D9
ModellRLS4RLS5RLS5
Preis ca.~200€~165€~210€
Saugkraft4.000 pa2.000 pa3.000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Staubkammer570 ml570 ml570 ml
Wassertank für Wischfunktion
270 ml270 ml270 ml
Arbeitszeit150 Min. (2,5 h)120 Min. (2 h)150 Min. (2,5 h)
Akku5200 mAh2600 mAh5200 mAh
Steigungenbis zu 2 cmbis zu 2 cmbis zu 2 cm
Maße35,3 x 35,0 x 9,6 cm35,0 x 35,0 x 9,4 cm35,3 x 35,0 x 9,6 cm
CE-KennzeichenJaJaJa

Selbstredend haben wir auch den Trouver Finder (zum Testbericht) und den Dreame D9 (zum Testbericht) getestet.

Lieferumfang des Mova L600

  • der Saugroboter selbst
  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • Bürstenkopf (kein Ersatz beigelegt)
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • Quick Start Guide
  • Bedienungsanleitung in versch. Sprachen, auch Deutsch
Mova L600 Saugroboter Lieferumfang

Der spärliche Lieferumfang des Mova L600

Ein klassischer, superminimalistischer Lieferumfang, wie man ihn von Roborock und Xiaomi (inklusive Tochterfirmen) gewohnt ist. Nur das absolut Notwendigste findet sich im Paket. Das kann man minimalistisch oder spärlich nennen, wir hätten uns hier ein paar Zubehör- und Ersatzteile gewünscht.

Ähnlichkeiten der Tochterfirmen Dreame, Trouver und Mova

Die Datenvergleichstabelle oben, die Optik der Modelle, alle aus einem Mutterkonzern … die Inidzien, dass man es hier mehrmals mit der gleichen Karosserie mit Einzelteilen aus der gleichen Fabrik und nahezu identischen Modellen zu tun hat, finden sich zuhauf. Grund genug für uns, alle bisherigen Dreame-Modelle und die der Tochterfirmen im Test miteinander zu vergleichen.

Mova L600 Saugroboter identische Karosserie zu Dreame und Trouver

„Ich hätte gerne … ach, geben Sie mir einfach den Günstigsten!“

Bei den Modellen Mova L600, Trouver Finder und dem Dreame D9 macht sich der halb so große Akku des Trouver bemerkbar. Die Saugkraftangaben und Unterschiede darin kann man bewusst aus dem Vergleich rauslassen, da Pascal keine genormte Einheit ist. Die Akkuunterschiede machen sich auch in der Arbeitszeit bemerkbar: Während der Mova L600 und Dreame D9 Laufzeiten von bis zu 2,5 h erreichen, sind es beim Trouver Finder 2 h.

Mova L600 Saugroboter Vergleich identisch Dreame L10 Pro Trouver Finder

Die Familienbesprechung ergab eindeutig: Drillinge, aber nicht eineiig.

Der D9 wurde mit einem Sensor zur Seitenabstandserkennung ausgestattet, ansonsten lassen sich in Hardware und Bauweise keine weiteren Unterschiede feststellen.

Selbst in der gemeinsamen Xiaomi Home App, auf die wir hier später noch eingehen, gibt es nahezu keine Unterschiede. Der Trouver Finder kann nur eine und nicht mehrere Karten in der App speichern, ansonsten ist in der App auch alles funktionell wie bei den anderen beiden runden Haushaltshelfern. 

Alle weiteren Informationen rund um die App-Steuerung könnt ihr entsprechend unserem Test zum Dreame D9 entnehmen (da identisch zum Mova L600).

Mova L600 Saugroboter App-Steuerung selektive Raumeinteilung

Eine alte Bekannte: Die Xiaomi Home App inklusive selektiver Raumeinteilung

Was macht man also als interessierter Kunde, wenn man auf eine halbe Stunde Arbeitszeit verzichten kann und nur eine Etage sein Eigen nennt? Richtig, man kauft den günstigsten der drei Saugroboter. Das ist Stand Mitte August der Trouver Finder.

Performance auf Hartböden und Teppich

Die Reinigungsergebnisse auf Hartboden sind nicht Weltklasse, reichen aber für normale Anwendungszwecke und die tägliche Reinigung völlig aus. Die „Schachbrettreinigung“ (Vierecksfahrweise sozusagen) weiß aber zu gefallen. Auf Teppich erzielt der Mova ähnlich gute Ergebnisse wie der Trouver Finder (keine Überraschung).  

Mova L600 Saugroboter Testergebnisse Saugkraft

Testergebnisse auf Teppich

Dass sich die Teppichergebnisse zwischen dem Mova L600 und dem Trouver Finder überhaupt – wenn auch nur minimal – unterscheiden, hängt damit zusammen, dass die von uns ausgestreuten, einzusaugenden Inhalte (wie etwa Frühstücksflocken) unterschiedlich in die Teppichfransen fallen, je nachdem wie groß diese sind.

Mova L600 Saugroboter Performance auf Hartboden

Reinigung auf Hartboden

Mova L600 Saugroboter Performance auf Teppich

Performance auf Teppich

Die Wischfunktion des Mova L600

Nach dem Kochen ist es immer nett, einmal den Boden durchwischen zu können, hierfür gibt es in der App die Möglichkeit der Bereichsreinigung. Es fehlt – wie bei nahezu allen Hybridrobotern – an Druckkraft, die auf den Boden ausgeübt werden muss, um hartnäckigen Schmutz so lösen.

Mova L600 Saugroboter Nicht-Wisch-Zonen Xiaomi Home App

Nicht-Wisch-Zonen lassen sich in der App vorgeben.

Immerhin: Wir können die Wassermenge per App einstellen. Bei Parkett empfehlt sich eher die geringe Wassermenge, für die Küche und somit Fliesen ist die mittlere oder höchste Wischstufe anzupeilen.

Fazit zum Mova L600: Ein Preis-Leistungs-Killer

Kurzfassung: Für 200€ gibt es nahezu kein besseres Modell, allein schon wegen der ausgereiften Laser-Navigation und Steuerung via Xiaomi Home App inklusive selektiver Raumeinteilung.

Warum wir nicht komplett aus dem Häuschen sind und uns mit Euphorie etwas zurückhalten? Geschichte wiederholt sich. Erst der Dreame D9, dann der Trouver Finder, nun der Mova L600 aus Dreames Ökosystem, welches wiederum zu Xiaomi gehört: Die Saugroboter sind sich einfach viel zu ähnlich und kommen unter zig Markennamen und Produktbezeichnungen mit minimalen Unterschieden auf den Markt. Da wird man nicht nur etwas misstrauisch, sondern auch schnell gesättigt.

Unsere Empfehlung in diesem Wirrwarr: Wenn ihr keine Etagenspeicherung braucht und euch 2 h Arbeitszeit ausreichen, greift zum günstigsten Modell hieraus, dem Trouver Finder.

Wie findet ihr Dreames Vorgehensweise, so viele ähnliche Modelle auf den Markt zu bringen, die sich kaum funktionell unterscheiden?

Pro

  • High-End-Funktionsumfang für kleines Geld
  • Design, Materialqualität und Verarbeitung
  • gute Reinigungsergebnisse auf Teppich und Hartboden
  • ausgereifte Navigation
  • lange Arbeitszeit für diese Preisklasse

Kontra

  • keine seitlichen Abstandssensoren
  • Wischfunktion okay, aber nichts Besonderes
  • keine Ersatzteile im Lieferumfang
Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

6 Kommentare

  1. Anonymous

    Hallo,
    nachdem ich Euer youtube Testvideo gesehen habe ich mich endlich mal entschieden und den Mova gekauft. Ansich bin ich zufrieden und begeistert. Doch nun kommen bei mir ein wenig Zweifel auf ob ich ihn tatsächlich behalten sollte. Zum einen bietet nur Amazon diesen Sauger an sowie auch nur da das Zubehör zu finden ist. Hier bin ich mir nun unsicher ob gerade auch die Ersatzteile auf längere Sicht gesichert sind. Der Anbieter reagiert überhaupt null auf irgendwelche Anfragen. Mir ist bei Amazon aufgefallen das auch eher Anfang des Jahres (bei Neustart des Produktes) die Fragen vom Anbieter noch fleißig beantwortet wurden und nun gar nicht mehr.
    Habt Ihr hier schon Erfahrungen sammeln können bei Anbietern die neu auftauchen bez. der Beschaffung von Ersatzteilen?
    Grüße Pat

    Antworten
    • Tim

      Hi Pat, haben wir. Glücklicherweise ist der Mova L600 nahezu baugleich zu einigen Modellen (s. diesen Artikel), sodass du auch Zuebhör und Ersatzteile bestellen kannst, die es für die o.g. Modelle gibt. Diese passen auch auf den Mova L600. Das Verschwinden des Mova von AMZ und Co. ist leider nicht ungewöhnlich, das Angebot kommt aber immer wieder und der Hersteller (Mova = Dreame = Xiaomi) ist ja auch nicht aus der Welt. Melde dich gerne mit weiteren Fragen! Liebe Grüße Tim

      Antworten
      • Anonymous

        Hallo Tim,
        herzlichen Dank für die Antwort. Bin immer noch am überlegen, lange Zeit habe ich nicht mehr :-). Doch heute hatte er z. B. riesen Probleme mit der Ladestation und den Zimmern. Die Station war in der Karte auf einmal nicht mehr im korrekten Zimmer und ich musste die Karte löschen und wieder neu anlegen. Er fand sich absolut nicht mehr zurecht in der ersten Karte, total komisch das die Ladestation laut Karte auf einmal im Flur war anstatt in der Küche.
        Lg. Pat

        Antworten
      • Anonymous

        Also passen die Ersatzteile vom Dreame d9 auch in den Mova l600?

        Antworten
        • Anonymous

          Ich hatte leider Pech, die Filter passen nicht sind zu groß. Weiß aber nicht ob das mit den versch. Anbietern auch zusammenhängt. Bzw. hieß zwar Original, bin mir aber in diesem Anbieter Dschungel nicht sicher. Hatte auch was anderes bekommen als auf dem Bild ausgewiesen war.
          Mittlerweilen funktioniert der Saugroboter ganz gut, muss halt immer wieder mal eine neue Karte erstellen weil er es nach einer gewissen Zeit nicht mehr blickt mit den Zimmern.
          Lg. Pat

          Antworten
        • Anonymous

          gibt es jemanden der das bestätigen kann?

          Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…