Neato D10 und D9 Saugroboter deutlich günstiger bei Amazon

Neato, Saugroboter, Vorwerk | 0 Kommentare

UPDATE

Wir können die beiden neuesten Neato-Roboter zwar nicht empfehlen, möchten euch aber dennoch auf den bereits früh und sehr stark einsetzenden Preisverfall hinweisen. So erhaltet ihr den Neato D9 gerade für 499,99 € bei Amazon (statt 799,99 €) und den Neato D10 für 599,99 € (statt 999,99 €). 

Neato D10 und D9: Hoher Preis, wenig Innovation

Im September 2020 wurden die neue Modelle D8, D9 und D10 seitens Neato Robotics angekündigt, zumindest der Neato D8 schaffte es dann in weniger als einem Jahr in den deutschen Handel. Im Oktober 2021 ist dann auch der Startschuss für die Modelle D9 und D10 gefallen.

Was die beiden Saugroboter der Vorwerk-Tochterfirma unterscheidet, ob die Preisvorstellungen von 800 € und 1.000 € angemessen sind und die D-Form wirklich sinnvoller ist als die runde Form, erfahrt ihr hier.

Neato D10 Saugroboter selektive Raumeinteilung Raumerkennung Einteilung

Laser-Raumvermessung mit selektiver Raumeinteilung ist bereits oberhalb der 300 € ein Must-Have.

Produktdaten

ModellbezeichnungNeato D10Neato D9
Preis (UVP)999,99€799,99€
Saugkraftkeine Angabekeine Angabe
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Staubbehälter700 ml700 ml
Wassertank für Wischfunktion
keine Wischfunktionkeine Wischfunktion
Arbeitszeit150 Min. (2,5 h)120 Min. (2 h)
Akkukapazität6.200 mAh4.200 mAh
Ladezeit5 h5 h
Lautstärkekeine Angabekeine Angabe
Absaugstationkeine Absaugstationkeine Absaugstation
Selektive RaumeinteilungJaJa
Teppicherkennung (Saugkraft-Boost)keine Angabekeine Angabe
Etagenspeicherung (mehrere Karten speicherbar)Bis zu drei Karten speicherbarBis zu drei Karten speicherbar
3D-Hinderniserkennung kleiner ObjekteNeinNein
Gewicht3,7 kg3,7 kg
Maße33,5 x 32,2 x 10,1 cm33,6 x 32,3 x 10,1 cm
CE-KennzeichenJaJa

Weil Design und Marketing nicht alles ist

Die Tabelle mit den technischen Daten oben macht es deutlich: Selbst wenn man die beiden Saugroboter bereits zur Ankündigung im September 2020 auf den Markt gebracht hätte, wären die Werte im Vergleich zu den Robotern der starken Konkurrenz wie Roborock, Ecovacs und weiteren Playern immer noch durchschnittlich gewesen. Na gut, eine 700 ml fassende Staubkammer ist schon was Feines.

Neato D9 Saugroboter Vergleich Design D10

Links der D9, rechts der D10

Neato Robotics scheut den Direktvergleich zu anderen Modellen in puncto Saugkraft zwar, indem man diese nicht angibt (weil nicht verpflichtend), hebt aber die von Vorwerk und Neato seit dem ersten Roboter propagierte D-Form hervor. Vielleicht ist das der Versuch, die 10 cm Bauhöhe zu kaschieren, die den Roboter nur unter wenige Möbelstücke kommen lassen.

Das D-förmige Design bietet dem Roboter die theoretische Möglichkeit, besser in Ecken zu fahren. Praktisch ist das Hineinfahren in solche Bereiche bei optimal seitlich platziertem Bürstenkopf zweitrangig, da Schmutz mit dem Bürstenkopf Richtung mittiger Hauptwalze gekehrt wird.

Runde Saugroboter sind gegenüber teileckigen Modellen also nicht zwingend im Nachteil, die Platzierung der Bürstenköpfe und Sensibilität der Hinderniserkennung ist hier entscheidend. 

Neato D10 Saugroboter D-Form

Die Aussage ist ist aus Marketingsicht sicher clever, faktisch aber nicht korrekt.

Komm hol den Rotstift raus, wir spielen Klassenarbeit

Was mich (Tim) persönlich stört, ist, dass in der Produktbewerbung zum Neato D10 teilweise von 300 Min. Akkulaufzeit die Rede ist (selbstredend mit einem „*“ versehen), nur weil der D10 die fortgesetzte Reinigung beherrscht. Neato Robotics verdoppelt die 150 Min. Akkulaufzeit einfach.

INFO

Unter der Funktion „fortgesetzter Reinigung“ versteht man das Zwischenladen des Saugroboterakkus während einer laufenden Reinigung. Der Roboter fährt zurück zu seiner Ladestation, wenn er merkt, dass er die gesamte Fläche nicht mit einer Akkuladung schafft, lädt den Akku an der Station auf und setzt die Reinigung an der Stelle fort, an der er die Reinigung unterbrochen hat.

Da der 360 S10 mit 180 Min. Laufzeit dies auch beherrscht, könnte man bei ihm von 360 Min. Akkulaufzeit (selbstredend mit einem „*“ versehen) sprechen, was ja auch optimal zum Markennamen passen würde. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Dies nennt Neato dann „branchenführende Laufzeit“. Ich nenne das „billiger Marketingtrick“.

Neato D10 Saugroboter Werbung Marketing Akkulaufzeit

Der beste Neato vielleicht. Da musste der Rotstift aus Schulzeiten mal raus. Und das „b“ in „bis“ ist nicht gefettet, bitte editieren @neatorobotics.

Neato D10 Saugroboter No-Go-Zonen App

Auch mit virtuellen Sperrzonen in der App wird man niemanden dazu bringen, ~1.000€ auszugeben.

Einschätzung

Neato Robotics stellt keine schlechten Saugroboter her, die günstigere Konkurrenz ist nur schlicht zu gut. Modelle wie der Roborock S7 oder 360 S10 kosten die Hälfte eines D10, bieten aber schlicht mehr. Und nein, das ist keine Android-oder-Apple-Ansichtssache, wo man es einfach nicht genau sagen kann, was besser ist. Es ist hier ziemlich eindeutig. 

Sollte sich unter euch Dagobert Duck befinden und jeglichen Preis zahlen können und vor allem wollen (was beweisen würde, dass derjenige doch nicht Dagobert ist), kommt ihr wie gewohnt über den folgenden Button zum Neato D10 bei Amazon. Wir raten hier vom Kauf ab, das sollte wohl klar geworden sein.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…