Roborock S7 Saugroboter für 514€ hebt Wischmodul auf Teppichen an

Roborock, Saugroboter | 2 Kommentare

Roborock S7 mit innovativer Wischfunktion im Test

Auf der CES 2021 stellte der bekannte Saugroboter-Hersteller Roborock sein neustes Modell, den Roborock S7, erstmals vor. Dieser kommt mit zwei neuen spannenden Features daher. Zum einen mit der Sonic Mopping Funktion, zum anderen mit der intelligenten VibraRise-Technologie.

Was es mit den Funktionen auf sich hat und wie der Roborock S7 sich im Vergleich zu den Vorgängern S6 MaxV und Roborock S5 Max schlägt, verraten wir euch in unserem Test. 

Den Testbericht und aktuelle Preise zur Absaugstation für den Roborock S7 findet ihr hier

Technische Daten und Funktionen

Produktdaten: Vergleich zu S6 MaxV und S5 Max

Modell
Roborock S7Roborock S6 MaxVRoborock S5 Max
Preis ohne Angebot ca.549€499€375€
NavigationLasernavigationLiDAR Navigation + KameraLasernavigation
Saugkraft2500 pa2500 pa2000 pa
Akkukapazität5200 mAh5200 mAh5200 mAh
Laufzeit3 h3 h3 h
Ladezeit5 h6 h4 h
Maximale Lautstärke70 dB66 dB60 dB
Maße35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm 35,0 x 35,0 x 9,65 cm
Gewicht 4,7 kg 3,7 kg3,5 kg
Staubkammer & Wassertank0,47 l / 0,30 l0,47 l / 0,30 l0,48 l / 0,29 l
App Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS) Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS) Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)
MappingJaJaJa
Selektive RaumreinigungJaJaJa
Mehretagen-SpeicherungJaJaJa

Preislich liegt der S7 mit 549€ knapp über dem Preis des Vorgängers S6 MaxV. Der Motor des S7 liefert die gleiche Leistung wie der S6 MaxV und beim Akku wird seit jeher auf eine Kapazität von 5200 mAh gesetzt. Die Akkulaufzeit liegt bei 3 h und selbst wenn die Akkuleistung einmal vorzeitig nachlässt, kehrt er selbstständig zur Basis zurück, lädt auf und setzt anschließend die Reinigung fort.

Die Maße des S7 sind identisch zu denen der Vorgänger, Gleiches gilt auch für den Staubbehälter und den Wassertank. Neu hingegen ist, dass eine Absaugstation optional erworben werden kann. Diese funktioniert allerdings nur mit dem Roborock S7 und ist entsprechend nicht abwärtskompatibel. Die größten Unterschiede finden sich bei der Wischfunktion, dazu aber gleich mehr. Außerdem setzt der Roborock S7 im Gegensatz zum Vorgänger auf eine Gummiwalze, wodurch sich Haare nicht so stark um die Bürste wickeln und außerdem noch bessere Reinigungsergebnisse auf Hartböden erzielt werden sollen.

Der S7 setzt auf eine Gummiwalze.

Die neue Absaugstation von Roborock

Lieferumfang

  • Roborock-Ladestation ohne Kabelmanagment
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • Bedienungsanleitung
  • App-Anleitung

Der Lieferumfang des Roborock S7

Der Lieferumfang ist sehr minimalistisch gehalten: Dabei sind der Roboter mit Ladestation und Netzkabel, eine App-Anleitung, eine Bedienungsanleitung und der Wischaufsatz – das war’s. Wünschenswert wären hier noch ein zusätzlicher HEPA-Filter, eine weiteres Wischtuch sowie Ersatzbürsten gewesen.

Die App im Überblick

Die wichtigsten Funktionen der App

  • Mapping
  • Kartenspeicherung von bis zu vier Etagen
  • No-Go-Zonen und virtuelle Wände einrichten
  • Erstellen eines Reinigungsplanes: z.B. täglich um 7 Uhr, alle zwei Tage usw.
  • Selektive Raumeinteilung: Räume selber einteilen, verbinden, Saugkraft und Wischfunktion für jeden Raum separat bestimmen.
  • Saug- und Wischstufe einstellen
  • Überprüfen des Reinigungsprotokolls: gereinigter Bereich in m² sowie Dauer der Reinigung
  • Einstellen der Sprachmeldungen: Ein bzw. aus, Lautstärke
  • Verschleißanzeige für das Zubehör: Abnutzung der Haupt- und Seitenbürste sowie des HEPA-Filters
  • Nicht-Stören-Modus

Bei der App wählt ihr zwischen der hauseigenen Roborock App (für Android & iOS) oder der Xiaomi Home App (Android & iOS), was praktisch keinen Unterschied macht, da beide den gleichen Funktionsumfang aufweisen.

Anhand der virtuellen Karte in der jeweiligen App können detaillierte Abläufe festgelegt werden: Etwa wann welcher Raum mit welcher Intensität gereinigt wird. Bis zu vier Etagen können zeitgleich gespeichert werden. Sperrzonen, Sperrlinien, individuelle Reinigungsbereiche und zahlreiche Features vom Zustand der Teile, ein Nicht-Stören-Modus über die Sprachsteuerung bis hin zum Einstellen von Sprache & Lautstärke sind mit dabei.

Einrichten von Sperrzonen beim Roborock S7

Das Einstellen der Saug- und Wischstufe

Alltagstest

Navigation

Bei unserem ersten Test erfolgte die Lasernavigation inklusive Kartierung der Wohnung Roborock-typisch schnell und fehlerfrei. Auf einer Fläche von 116 m² meisterte er selbst Engstellen und Hindernisse ohne Probleme. Er fuhr sich nirgendwo fest, was eins der häufigsten Probleme für Saugroboter darstellt. Durch die Laser-Navigation hat er auch keinerlei Schwierigkeiten, autonom zurück zu seiner Ladestation wiederzufinden.

Hindernisse? Kein Problem für den Roborock S7.

Saugleistung

Den Hartbodentest hat der Roborock S7 mit Bravour gemeistert, mit 99,7 % kann man das Reinigungsergebnis durchaus als „perfekt“ bezeichnen. Er war hierbei sogar einen Tick besser als die starken Vorgängermodelle.

Beim Teppichtest landen 66 % im Staubbehälter, sprich, die Vorgängermodelle waren besser. Die groben Haferflocken nimmt er auf, den Wildreis weniger gut. Der dafür einzig plausible Grund dafür ist, dass die neue Gummibürste bei Hochflor-Teppichen nicht die tieferen Textilebenen erreicht. Teppich ist aber nicht gleich Teppich. Das kann bei Kurzflor-Teppichen tatsächlich anders aussehen, weil sich der Dreck da nicht 1,2 cm tief verstecken kann und die Gummibürste besser den Dreck erreicht. Sollte man Besitzer von vielen Hochflor-Teppichen sein, sollte man eher zu den Vorgängern greifen.

Reinigungsergebnisse auf Hartboden

Reinigungsergebnisse auf Teppich

Wischfunktion

Der S7 kann nicht nur gleichzeitig saugen und wischen, sondern – als erster Hybridroboter auf dem Markt – das Teppichproblem lösen, indem die Wischfunktion 5 mm angehoben wird. Alle anderen Modelle wischen auf Teppichen nass oder können ihn bestenfalls wie der S5 Max meiden – dann wird aber auch nicht gesaugt.

Diese revolutionäre Technologie nennt sich VibraRise un auch der ein Teppich-Boost mit automatischer Erhöhung der Saugkraft ist im Software-Paket gelandet. Der Vibrationswassertank presst den Wischaufsatz mit satten 600 g – anstatt der 300 g der Vorgängermodelle – auf den Boden und hat zudem mit der Sonic-Mop-Funktion eine Vibrationstechnologie an Bord, die je nach Wasserflussstufe bis zu 3000 Mal pro Minute vibriert.

Bei vielen Modellen wird nur ein Lappen hinterhergezogen, aber diese Funktion kann wirklich was. Die Wischfunktion überzeugt auf ganzer Linie und ist die bisher beste Wischfunktion eines Hybridroboters.

Die beste Wischfunktion eines Saugroboters

Fazit

Roborock macht mit dem Roborock S7 viel richtig und knüpft am Erfolg des Roborock S5 Max an. Der S7 überzeugt durch hervorragende Reinigungsergebnisse auf Hartböden und bringt die bisher beste Wischfunktion eines Saugroboters mit,. Zudem glänzt er mittels innovativer VibraRise-Funktion und einer fehlerfreien Navigation. Quasi ein Roborock S5 Max mit verbesserter Wischfunktion. Gut ist auch, dass der Preis im Gegensatz zur Konkurrenz noch recht human gehalten ist.

Topkonkurrent Ecovacs wird mit der innovativen T8 Serie mit Absaugstation hier nicht völlig abgehängt, dennoch fällt unsere Wahl im Direktvergleich auf den S7, da er technologisch mindestens ebenbürtig ist und keine Fehler macht. Ecovacs dagegen hatte in der Vergangenheit immer mal wieder mit Navigationsschwierigkeiten zu kämpfen.

 Stand jetzt ist der Roborock S7 der beste Hybridroboter auf dem Markt. Durch die im Laufe des Jahres erhältliche Absaugstation wird das Gesamtpaket nochmals abgerundet.

Lediglich Besitzer von vielen Hochflor-Teppichen sollten sich eher für den Vorgänger, den Roborock S5 Max entscheiden, da dieser durch die Universalbürste auf Hochflor-Teppichen besser abschneidet.

Pro

    • Hervorragende Reinigungsleistung auf Hartböden
    • Beste Wischfunktion eines Hybridroboters
    • Keine Wasserschutzmatte nötig
    • Einwandfreie Navigation
    • Tolle Verarbeitung
    • Verbesserte Teppicherkennung

    Kontra

     

    • Durchschnittliche Reinigungsleistung auf Hochflor-Teppichen
    • Das Entleeren des Staubbehälters ist umständlicher als bei den Vorgängern
    • Minimalistischer Lieferumfang
    • Fehlendes Reinigungswerkzeug
    Autorenbild Joell

    Wer hier schreibt

    Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zu TVs und Monitoren zu versorgen. Außerdem beantworte ich gerne eure Fragen auf Social Media.

    2 Kommentare

    1. Jonas

      Guten Tag,

      Wir sind eine Familie mit 2 Kindern und Hund. Lohnt es sich den s7 zu holen oder eher den s6maxv oder S5max?
      Ich hab Sorge, dass das Gerät durch die Kinder kaputt geht und man dann so viel Geld ausgegeben hat. Der S5max ist ja schon ziemlich teuer. Allerdings ist gerade das wischen so wichtig…. Dueses soll ja beim s7 viel besser sein.

      Liebe Grüße

      Antworten
      • Joell

        Hallo,

        die Wischfunktion des S7 ist tatsächlich die beste auf dem Markt. Wenn man wert auf eine gute Wischfunktion legt, kommt man an dem Modell nur schwer vorbei. Wer diese nicht braucht, dem reicht auch ein Roborock S5 Max. Die Wischfunktion des S5 Max gleicht tatsächlich mehr einem Staubwischen, als ein Putzen des Bodens.
        Joell von Testsieger TV

        Antworten

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Das könnte dich auch interessieren…