Philips OLED+907 jetzt erhältlich: Premium-TV mit OLED-Ex-Panel und Bowers & Wilkins Soundsystem

Bowers & Wilkins, News, Philips, TV | 0 Kommentare

UPDATE

Kürzlich wurde OLED+907 erst von Philips vorgestellt und nun ist das Modell schon bei einigen deutschen Händlern erhältlich. Gleich zu Beginn bietet Euronics das Modell in 55″ für 2099€ statt 2499€ an.

In Rahmen der derzeit in Berlin stattfindenden IFA stellt Philips sein neues OLED-TV-Portfolio vor. Neben dem neuen Spitzenmodell OLED+937, stellt das Unternehmen mit dem OLED+907 eine abgespeckte Version des Flaggschiff-TVs vor. Damit feiert die beliebte 900er-Modellreihe nach drei Jahren Abstinenz ihr Comeback. Im Gegenzug wird es wohl erst einmal keinen Nachfolger des OLED+986 geben.

Philips OLED+907 mit OLED-EX-Panel und 1.300 Nits Spitzenhelligkeit

Der OLED+907 stellt eine abgespeckte Version des Flaggschiff-Modells dar.

Premium TV mit Kompromissen beim Soundsystem & Ambilight

Überraschenderweise verzichtet das Unternehmen auf jegliche Abstriche bei der Bildqualität und setzt wie beim neuen Flaggschiff-TV auf das von LG entwickelte OLED-Evo-Ex-Panel, welches der südkoreanische Hersteller in seinem Spitzenmodell OLED G2 verwendet. Ebenfalls mit an Bord ist der P5 AI Intelligent Dual Engine Bildprozessor.

Das Duo aus Evo-Ex-Panel und P5 Bildprozessor der dritten Generation soll eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.300 Nits ermöglichen. Genau wie beim OLED+937 sind wir bei diesem Punkt skeptisch, da der LG OLED G2 mit selbigen Panel bei knapp 1.100 Nits landet. Dennoch dürfen wir von einer ähnlich guten Bildqualität wie beim Spitzenmodell ausgehen. 

Philips OLED+907 mit dreiseitigem Ambilight

Philips verbaut wie beim Flaggschiff-TV ein Evo-Ex-Panel sowie den P5 Bildprozessor.

Auch bei den Gaming-Features macht der Hersteller keine Kompromisse und setzt auf eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Menschen, die eine Next-Gen-Konsole besitzen, dürfen sich über VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latenzy Mode) freuen. PC-Gamer kommen dank der Anti-Tearing-Technologien Nvidia G-Sync und AMD FreeSync ebenfalls auf ihre Kosten.

Mit Abstrichen muss man hingegen bei der beliebten Ambilight Hintergrundbeleuchtung leben. Statt auf vierseitigem Ambilight wie beim Spitzenmodell setzt Philips beim OLED+907 auf dreiseitigem Ambilight und streicht damit die untere LED-Leiste. Wem dies nicht ausreicht, kann zusätzlich weitere Hue-Produkte mit dem TV koppeln.

Philips OLED+907 mit dreiseitigem Ambilight und 120 Hz

Philips streicht die untere LED-Leiste und setzt auf dreiseitigem Ambilight.

Anders als beim OLED+937 verbaut TP-Vision das Soundsystem nicht in den Standfuß, sondern an der Unterseite des TV-Geräts. Das 3.1-Soundsystem von den HiFi-Spezialisten Bowers & Wilkins wird durch einen hochwertigen Akustikstoff von Kvardat geschützt. Im Vergleich zum Spitzenmodell verbaut man also statt einem 5.1.2-Soundsystem „nur“ noch ein 3.1-Klangsystem mit sechs frontal angeordneten Treiber. In Anbetracht, dass die meisten TVs ein deutlich schwächeres Lautsprecher-Setup bieten, dürfte dies für den ein oder anderen verkraftbar sein.

Philips OLED+907 mit 3.1-Soundsystem von Bowers & Wilkins

Das Unternehmen setzt auf ein schickes 3.1-Soundsystem von Bowers & Wilkins.

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…