Philips PML9507 für 1.499€: 4K-TV mit Mini LEDs, Android TV und vierseitigem Ambilight

News, Philips, TV | 0 Kommentare

Philips hat kürzlich neben den Modellen OLED+937 und OLED+907 auch ihren neuen Flaggschiff-TV auf LCD-Basis vorgestellt. Der PML9507 setzt wie beim Vorgänger auf eine MiniLED-Hintergrundbeleuchtung und 120 Hz Bildwiederholrate. Upgrades genießen hingegen das Soundsystem, die Spitzenhelligkeit sowie das vierseitige Ambilight.

Philips PM9507 mit MiniLEDs und 120 Hz

Der PML9507 stellt Philips‘ neues LCD-Spitzenmodell dar.

LCD-Flaggschiff-TV mit MiniLEDs, Android TV & 2.1-Soundsystem

Beim PML9507 setzt TP-Vision auf ein VA-LCD-Panel mit MiniLED-Hintergrundbeleuchtung mit bis zu 1024 Dimming-Zonen. Diese hohe Anzahl an Dimmingbereichen führt zu besseren Schwarzwerten sowie höheren Kontrasten. Abgerundet wird das Gesamtpaket mit einer Spitzenhelligkeit von 1.500 nits, wovon vor allem HDR-Inhalte profitieren. Wie bereits beim Vorgänger verzichtet das Unternehmen auf Quantum-Dots, was dem TV allerdings nicht geschadet hätte.

Wie bei den Flaggschiff-Modellen OLED+937 und OLED+907 setzt TP-Vision auch beim PML9507 auf den weiterentwickelten P5 AI Intelligent Dual Engine Bildprozessor. Die HDR-Formate Dolby Vision und HDR10+ sind genauso mit an Bord wie IMAX Enhanced-Modus.

Philips PM9507 mit MiniLEDs

1024 Dimming-Zonen und eine Spitzenhelligkeit von 1.500 Nits können sich sehen lassen.

Für Menschen, die den TV mit einer Next-Gen-Konsole betreiben wollen, stellt das Modell eine ausgezeichnete Wahl dar. Der Fernseher deckt alle gängigen Features wie 120 Hz Bildwiederholfrequenz, VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latenzy Mode) ab. PC-Gamer kommen dank der Anti-Tearing-Technologien Nvidia G-Sync und AMD FreeSync ebenfalls auf ihre Kosten.

Philips hat dank ihrer Ambilight-Hintergrundbeleuchtung ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Fernsehermarkt. Der TV passt die Hintergrundbeleuchtung automatisch an die gerade gezeigte Szene auf dem Fernseher an. In diesem Jahr bekommt das vierseitige Ambilight ein Upgrade spendiert, wodurch jede einzelne LED an der Rückseite gesteuert werden kann. In der Vergangenheit war dies nur in einzelnen Zonen möglich.

Philips PM9507 mit MiniLEDs, 120 Hz und FreeSync

Dank 120 Hz eignet sich das Modell für Sportübertragungen und Gaming.

Der PML9507 verfügt über ein 2.1-Lautsprechersystem mit einer Ausgangsleistung von 70 Watt. Das Soundsystem besteht aus vier Mittelhochtönern mit je 10 Watt sowie einem 30 Watt Subwoofer. Die Lautsprecher unterstützen die Audioformate Dolby Atmos sowie DTS-HD.

Als Betriebssystem fungiert Android 11. Dadurch ist der TV sowohl mit dem Google Play Store als auch mit dem Google Sprachassistenten ausgestattet. Für die kabellose Übertragung von Bildinhalten vom Smartphone an den TV steht Chromecast built:in bereit. Das Schnittstellenangebot umfasst 2x HDMI 2.1, 2X HDMI 2.0, einen Satellitenanschluss, einen LAN-Port sowie einen Kopfhörerausgang. WiFi steht wie Bluetooth ebenso zur Verfügung.

Philips PM9507 mit MiniLEDs, 120 Hz und FreeSync

Das Unternehmen setzt auf Android 11 als Betriebssystem.

Preis und Verfügbarkeit des Philips PML9507

Der Philips PML9507 ist in 55″ bereits für 1.499€ erhältlich, die größeren Diagonalen 65″ und 75″ sollen im Laufe des Septembers 2022 folgen. Die Preise liegen hier bei 1.979€ (65″) bzw. 3.499€ (75″).

Das Modell bietet viele gute Features wie MiniLED-Hintegrundbeleuchtung, 120 Hz und vierseitiges Ambilight. Dennoch dürfte der Preis erneut wie beim Vorgänger einige Menschen abschrecken. Dieser dürfte allerdings im Laufe der Zeit durch Cashback-Aktionen und Angebote weiter fallen. Lediglich dass TP-Vision weiterhin auf Quantum-Dots verzichet, ist nicht verständlich.

Etwas günstiger und mit QLED-Panel ausgestattet, stellt der Samsung QN90B eine gute Alternative dar. Dafür muss man allerdings auf Dolby Vision verzichten.

Was meint ihr: Gelingt es Philips, sich gegen Samsungs QLED-TVs mit MiniLEDs zu behaupten?

Autorenbild Joell

Wer hier schreibt

Hallo zusammen! Mein Name ist Joell und ich bin seit 2020 mit an Bord. Ich habe fünf Jahre bei einem Displayhersteller gearbeitet und bin Feuer und Flamme, euch mit den aktuellsten News und Testberichten zum Thema TVs und Heimkino zu versorgen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…