Roborock Ultra Auto Wash Docking Station für S7 MaxV Saugroboter bei Amazon bestellen

Roborock, Saugroboter | 4 Kommentare

Die 3-in-1-Station des Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboters lässt sich mittlerweile auch einzeln, sprich ohne Roboter, bestellen. Wer sich also den S7 MaxV (ohne Ultra) geordert hat, kann so im Nachhinein noch mit der Dreifach-Docking-Station nachrüsten und – je nach Angebot – einen guten Preis erzielen.

Roborock Ultra Auto Wash Docking Station Absaugstation S7 MaxV Saugroboter

Die 3-in-1-Station für den Roborock S7 MaxV

Roborock Ultra Auto Wash: Darum ist die Docking Station so teuer

Stattet man den Roborock S7 MaxV (hier im Test) mit der Ultra Auto Wash Docking Station, verwandelt sich dieser in den S7 MaxV Ultra. Funktionell setzt sich die Station aus einer Absaugfunktion sowie jeweils einem Frischwasser- und Schmutzwassertank zusammen.

INFO

Je nach Zubehör, das man zum Roborock S7 MaxV dazukauft, hört der Saugroboter auf unterschiedliche Produktbezeichnungen:

  • Roborock S7 MaxV: Das Basismodell ohne Zubehör wie Absaugstation und Co.
  • S7 MaxV Plus: Saugroboter mit Absaugstation (in etwa gleich zu der des Roborock S7+)
  • S7 Max Ultra: Saugroboter mit Absaugstation & „Waschanlage“ in einem: Absaugfunktion mit Staubtank, Reinigung des Wischmopps durch Frischwasser- und Schmutzwassertank

Das „Ultra“ in S7 MaxV Ultra meint also nur die Dreifach-Station, der Saugroboter ist der gleiche.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter an Empty Wash Fill Dock

699€ für eine Docking Station? Die lädt nicht nur den Akku auf!

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Start von Selbstreinigungsstation aus

Unter anderem wird hier das Wischmodul des Saugroboters gereinigt. 

Der Wassertank des S7 MaxV wird in der Station mit frischem Wasser versorgt und sein Wischmodul (respektive das Mirkofasertuch am Wischmodul) gereinigt. Natürlich alles vollautomatisch und in der Roborock App (Android, iOS) oder Xiaomi Home App (Android, iOS) konfigurierbar. Die Staubkammer des Saugroboters wird in der Station automatisch entleert. Entsprechend ist die Roborock Ultra Auto Wash Waschanlage, Absaugstation und Tankstation in einem.

Fast vergessen: Der Akku des Saugroboters wird natürlich auch aufgeladen. Vielleicht doch eher eine 4-in-1-Station.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter an Selbstreinigungsstation

Mit 8,5 kg Gewicht und den Maßen 42,2 x 50,4 x 42,0 cm nimmt die Station durchaus Raum ein.

Neben dem zu bedenkenden Platz, den man der Station zur Verfügung stellen muss, sollte man sich in erster Linie überlegen, ob einem ein Saugroboterzubehör 699€ wert ist. Ja, autonome Reinigung war noch nie weiter als mit einem solchen Paket aus Roboter und Station und ja, man hat weniger Arbeit im Haushalt.

Es muss aber auch klar sein: Die Staubkammer kann man von Hand leeren, den Wassertank im gleichen Schritt nachbefüllen und das Mikrofasertuch hin und wieder unter dem Waschbecken oder mit in der Waschmaschine reinigen lassen. Alles machbar.

Aber genau dort packt es uns Menschen ja: Wir sind zeitlich eingeschränkt, technologisch interessiert oder schlichtweg faul. Es gibt genügend Gründe, sich ein derartiges Luxuspaket zu kaufen. Denn das ist es am Ende des Tages: Purer Luxus. 

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Sandra Thimm

    Kurze Frage hab schon dockingstation für untere Etage brauche ich dann für 2. Etage noch eine Station oder muss ich die untere immer nach oben in die 2. Etage tragen wenn ich dort den s7 maxv ultra benutzen will?

    Antworten
    • Jana

      Hey Sandra.
      Wie löst das du das Problem ? Hast du es mal probiert mit Station hochtragen ? Ist der dann verwirrt ?
      Ich bin derbe am überlegen, wenn schon diese Luxus dann will man ihn ja auch überall 😅
      Leg

      Antworten
  2. Olli

    Hi Tim, natürlich ist es Luxus. Ich sehe aber den Vorteil darin, dass der Roboter nach einem definierbaren Zeitintervall von alleine an die Dockingstation fährt um dort sein Wischpad zu säubern. Wer will schon einen großen Raum reinigen ohne das Pad auszuwaschen. Und wer will in gewissen Zeitabständen jedesmal zum Robo gehen um das Pad selbst auszuwaschen?
    Siehst Du das ähnlich. Ich freue mich über eine kurze Antwort.
    Viele Grüße
    Olli

    Antworten
    • Tim

      Hi Olli, absolut, das sehe ich auch so und Saug-/Wischroboter dürfen ja ruhig Luxus sein, das bringt das Produkt ja selbst schon mit. Liebe Grüße Tim

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…