13. September 2022

Roborock S7 MaxV Ultra im Test: Saugroboter mit 3-in-1-Station und ReactiveAI 2.0

Roborock, Saugroboter | 18 Kommentare

UPDATE

Den Roborock S7 MaxV Ultra gibt es mitsamt Dreifach-Absaugstation und gratis Xiaomi Mi Light Akkusauger gerade bei dem deutschen Online-Shop Odiporo für 1.368,95€. Hierfür den Gutscheincode ULTRA30 im Warenkorb anwenden.

Das Vorgängermodell S6 MaxV war mit seiner Reactive AI einer von wenigen Vorreitern im Bereich der Kamera- und AI-Erkennung kleiner Hindernisse wie Kabel, Schuhe oder Spielzeug. Ein wichtiger Schritt hin zur vollständig autonomen Arbeit von Saugrobotern, da man im Vorfeld weniger bis gar nichts wegräumen muss und möchte.

Was der Roborock S7 MaxV Ultra besser macht als seine Vorgängermodelle und ob sich der Kauf lohnt, lest ihr hier im Testbericht.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Auto Empty Dock Station

Der Roborock S7 MaxV Ultra mit Dreifach-Absaugstation

INFO

Je nach Zubehör, das man zum Roborock S7 MaxV dazukauft, hört der Saugroboter auf unterschiedliche Produktbezeichnungen:

  • Roborock S7 MaxV: Das Basismodell ohne Zubehör wie Absaugstation und Co.
  • S7 MaxV Plus: Saugroboter mit Absaugstation (in etwa gleich zu der des Roborock S7+)
  • S7 Max Ultra: Saugroboter mit Absaugstation & „Waschanlage“ in einem: Absaugfunktion mit Staubtank, Reinigung des Wischmopps durch Frischwasser- und Schmutzwassertank

Wir behandeln im Folgenden den S7 MaxV Ultra mitsamt seiner Dreifach-Absaugstation. Einen Testbericht zu den beiden anderen Versionen findet ihr hier.

Produktdaten: Vergleich zu Roborock S7 und S6 MaxV

Modell
Roborock S7 Pro UltraRoborock S7 MaxV UltraRoborock S7+
Preis ohne Angebot1.199 €1.399 €719 €
AppXiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)
NavigationLaser-NavigationLaser-Navigation mit Reactive AI 2.0 (Kamera-Objekterkennung)Laser-Navigation
Saugkraft5.100 pa5.100 pa2.500 pa
Maximale Arbeitszeit180 Min.180 Min.180 Min.
Ladezeit4 h4 h5 h
Akku5.200 mAh5.200 mAh5.200 mAh
Staubkammer400 ml400 ml470 ml
Wassertank200 ml200 ml300 ml
AbsaugstationJaJaJa
Selbstreinigung des WischmodulsJaJaNein
VibraRise Wischfunktion (anhebbares Wischmodul)JaJaJa
Live-MappingJaJaJa
Selektive RaumeinteilungJaJaJa
Mehretagen-SpeicherungJaJaJa
3D-MappingJaJaNein
Maße35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm
CE-KennzeichenJaJaJa

Im Folgenden stellen wir euch alle Upgrades und Neuerungen zu den Vorgängermodellen vor, die die S7-MaxV-Reihe mitbringt. Um das erste AI-Modell Roborocks erneut in Erinnerung zu rufen, könnt ihr euch die Video-Review zum S6 MaxV anschauen.

Lieferumfang des Roborock S7 MaxV Ultra

Die S7-MaxV-Reihe gibt es in drei Varianten. In der Basisversion als S7 MaxV (kein Plus, kein Ultra) erhält man den Saugroboter mit Wasserschutzmatte, Ladestation, Wischaufsatz und Bedienungsanleitung. Kostenpunkt: 800€ UVP.

Option zwei nennt sich S7 MaxV Plus und kostet 200€ mehr, ergo 1.000€. Hier gibt es (ausgehend vom erstgenannten Lieferumfang) das „Rockdock“ dazu. Dabei handelt es sich um eine Absaugstation, die den Staubkammerinhalt des Roboters nach der Reinigung automatisch leert. Wenn gewünscht, sogar beutellos. Diese ist identisch ist zu der Absaugstation des Roborock S7+.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Lieferumfang Option 1

Das wäre der Lieferumfang ohne das „Ultra im Namen“.

Option drei thematisieren wir in diesem Testbericht: Der Roborock S7 MaxV in der Ultra-Version bringt die Dreifach-Absaugstation namens Ultra Auto Wash Docking Station mit. Diese setzt sich aus Absaugfunktion, Frischwasser- und Schmutzwassertank zusammen. Dazu mehr weiter unten im Artikel.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Lieferumfang mit Empty Wash Fill Dock

Die Selbstreinigungs-Absaugstation Empty Wash Fill Dock

Reactive AI 2.0 & Möbelerkennung

Wenig überraschend wurde die Reactive AI, sprich die Hinderniserkennung und -Vermeidung des Roborock S6 MaxV, weiter optimiert. So werden kleine Gegenstände und Hindernisse (Kabel, Schuhe usw.) noch besser vom Roboter erkannt und umfahren.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Kreuzlaser Navigation Laser vorne

Kleine Hindernisse erkennen und umfahren: Das verspricht und vermag ReactiveAI 2.0.

Möglich wird dies durch die Laserdistanzsensorik (LDS-Turm auf der Oberseite), einen 3D-Licht-Scanner und eine RGB-Kamera vorne.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test RGB Kamera Kreuzlaser

Mit dieser Kombination aus Sensorik und Kamera werden kleine Hindernisse erkannt und umfahren.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Reactive AI Kamera RGB

So kommt die Reactive AI 2.0 zustande.

Auch die Gefahrenerkennung (Abgründe, Kollisionen, Festfahren) wurde weiter optimiert. Ein LED-Frontscheinwerfer reagiert auf schlechte Sichtverhältnisse und unterstützt den Roboter. Ein Gimmick, das wir beim Conga 9090 AI bereits in Aktion erleben durften und das viele Nachahmer finden wird.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Frontlicht

LED-Frontscheinwerfer, der sich bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch einschaltet

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Frontlichtkamera

So können Hindernisse im Hellen wie Dunkeln gut erkannt werden.

3D-Mapping in der App

Live-Mapping? Selektive Raumeinteilung? „Schnee von gestern“ sagt sich Roborock und ermöglicht eine 3D-Kartendarstellung sowie Matrix-Kartierung der Wohnung in der Roborock App (Android, iOS) oder Xiaomi Home App (Android, iOS).

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App selektive Raumeinteilung Erkennung von Möbelstücken Möbeln

3D-Mapping, selektive Raumeinteilung und Möbelerkennung? Smart!

Doch auch damit nicht genug: Der S7 MaxV (auch Ultra und Plus entsprechend) erkennt Möbelstücke und Bodentypen automatisch. Während einer Reinigungsfahrt registriert der Roboter Möbel in ihrer jeweiligen Position und ordnet das Bett etwa dem Schlafzimmer zu, einen Schreibtisch dem Arbeitszimmer usw.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App selektive Raumeinteilung Raumgrenzen vorgeben

Die selektive Raumeinteilung in der App in 2D

Eine äußerst smarte Eigenschaft, die es ermöglicht, auf der virtuellen App-Karte auf ein Möbelstück zu tippen und schon reinigt der S7 MaxV den Bereich drumherum oder drunter.

So kann man den Saugroboter beispielsweise nach einem gemütlichen Frühstück mit einem Tippen auf das Bett rund um dieses arbeiten lassen.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App Reactive AI Einstellungen Teppich

Die AI-Erkennung lässt sich in der App auch ausschalten (s. Screenshot links).

Anhand der Möbel erkennt der S7 MaxV automatisch den jeweiligen Raumtyp (Schlafzimmer, Bad usw.) und empfiehlt eine Reinigungsreihenfolge. Diese Empfehlung beinhaltet etwa, dass Schlafzimmer zuerst und Badezimmer immer zuletzt gereinigt werden, damit kein Schmutz aus dem Bad ins Schlafzimmer verschleppt wird. Während der Reinigung werden Saugkraft und Schrubbintensität der Wischfunktion ebenso automatisch angepasst.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App Saugstufen Wischintensität Spracheinstellungen

Drei Wischintensitätsstufen (l.) fünf Saugstufen (mittig), Sprachpakete (r.)

Als in der App ein- und ausschaltbares Feature kann man den Roboter von unterwegs aus als „fahrende Überwachungskamera“ oder „Babyfon“ einsetzen, indem man einen Smartphone-Blick in die Kamerasicht des Saugroboters wirft. Dies nennt sich „RavenEye“ und ist (Stand März 2022) nur in der Roborock-App, nicht aber in der Xiaomi Home App verfügbar.

Sicherlich nicht jedermanns Sache, ob ausschaltbar oder nicht.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Fernsteuerung mit Livestream

Fernbedienung mit Live-Sicht in die vier Wände

VibraRise Wischsystem und 5.100 pa Saugkraft

Am Wischsystem hat Roborock im Vergleich zum Roborock S7 nicht weiter getüftelt. Wie auch der S7 erkennt die S7-MaxV-Reihe Teppiche vor sich und hebt auf diesen das Wischmodul an, sodass Teppiche nicht nass werden. Da es sich um einen Vibrationswassertank (Vibra) handelt und das Wischmodul angehoben wird (Rise), nannte Roborock dieses Wischsystem VibraRise.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter VibraRise Wischfunktion Teppiche nicht nass

Dass Wischmodul wird automatisch angehoben und der Teppich somit nicht nass.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test VibraRise Wischaufsatz in Station

Die VibraRise Wischfunktion

Optimiert wurde aber die Saugkraft, welche von den 2.500 pa der Vorgänger S6 MaxV sowie S7 mehr als verdoppelt wurde. Die Saugkraft des S7 MaxV beträgt in allen drei Versionen 5.100 pa, was wir mit unseren Messgeräten auch bestätigen konnten.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test VibraRise Wischfunktion Wischmodul anheben

Das Anheben des Wischmoduls auf Teppichen wurde (zum Glück) nicht verändert.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test identische Bürste zum Vorgängermodell

Auf der Unterseite des S7 MaxV und S7 (r.) werden Gummiwalzen und Vibrationswassertanks eingesetzt.

Absaugstation, Frischwasser- und Schmutzwassertank in einer Station

Der vollständig autonomen Bodenreinigung kommt mit dieser Innovation wohl kein Haushaltshersteller näher als Roborock mit dem S7 MaxV Ultra. Der „Ultra“ bringt eine (durchaus nicht klein geratene) Ladestation mit, die sowohl Absaugstation, als auch „Waschanlage“ für den Wischmopp in einem ist. Damit ist das Hongkonger Unternehmen das erste mit einer Station dieser Art.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter an Empty Wash Fill Dock

Gleich drei Tanks finden sich in der Selbstreinigungsstation des S7 MaxV Ultra.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Start von Selbstreinigungsstation aus

Absaugstation und Waschanlage in einem

INFO

Absaugstationen sind vollautomatisierte Ladestationen und „Entleerer“ der Staubkammer in einem. Kehrt der Saugroboter nach der Reinigungsfahrt zurück zur Absaugstation, wird die Staubkammer unter Geräuschpegeln von 80 dB aufwärts automatisch entleert.

Im Normalfall landet der Inhalt der Staubkammer nach einer Absaugung dieser in einem Staubbeutel, welchen man – je nach Verschmutzungsgrad der Räumlichkeiten – nach 30-60 Reinigungsfahrten in den Restmüll entsorgt.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Vergleich S7 und S5 Max

Roborock S5 Max (l.), S7 (m.) und S7 MaxV Ultra (r.)

Da man bei Verwendung des S7 MaxV Ultra mit der Dreifach-Station (an sich vierfach, der Akku des Roboters wird ja auch aufgeladen, sogar um 30 % schneller als bei vorherigen Modellen) weder Staubkammer leeren noch staubsaugen muss … bleibt noch was?

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Absaugstation Ladestation schnelleres Aufladen des Akkus

Auch der Akku soll um 30 % schneller als bei bisherigen Roborock-Modellen aufgeladen werden.

Achja, der Frischwassertank muss mit neuem Wasser befüllt und der Schmutzwassertank geleert werden nach einer gewissen Zeit. Ein überschaubarer Aufwand, wenn dafür Saugen und Wischen als Haushaltsaufgabe weitestgehend wegfällt.

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Ultradock Tanksäule

Frischwasserversorgung und Wischmodulreinigung in der Station

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter VibraRise Wischfunktion Ausleeren Wassertank

Das Ausleeren des Wassertanks geht dann doch noch nicht ganz von alleine.

Fazit: Roborock S7 MaxV Ultra kaufen?

Man darf guten Gewissens beeindruckt sein von dem Funktionsumfang der neuen S7-MaxV-Produktreihe, insbesondere von dem S7 MaxV Ultra mit seiner Empty Wash Fill Dock. Man darf aber auch guten Gewissens geschockt sein ob des Preises von 1.399 € UVP. Ziemlich viel Geld für etwas, was man mit einem günstigen Akkusauger, einem klassischen Wischmopp und ein wenig Selbstmotivation auch anders hinbekommt. Kleinwagen oder Saugroboter?

Zieht man die AI als Verkaufsargument heran, sind die Reinigungsergebnisse im Vergleich zu einem Roborock S7 mit Laser-Raumvermessung (und eben ohne AI) nicht merklich besser. Es ist somit nicht die AI, die uns von dem Modell überzeugt, sondern eher die Tatsache, dass uns der Hersteller einen großen Freiraum über eine gigantische Zahl an sinnvollen Einstellungen gibt. Fast jeder potentielle Störfaktor lässt sich auf irgendeine Art und Weise in der App lösen.

Sieht man davon ab, dass die Station des Ultra den Preis sehr in die Höhe treibt, kann man für diese aber nur lobende Worte finden (außer vielleicht, dass sie viel Platz wegnimmt, aber hey).

Wo liegt eure Preisgrenze für einen Saug-Wischroboter?

Pro

  • hohe Saugkraft
  • Dreifach-Absaugstation
  • ReactiveAI 2.0 erkennt auch kleine Objekte
  • Design, Materialqualität und Verarbeitung
  • zig App-Funktionen und -Einstellungen
  • Auto-Anhebung des Wischmoduls über Teppich

Kontra

  • nicht für jeden Hochflorteppich geeignet
  • sehr hoher Preis

Was wir euch auf jeden Fall noch mitgeben möchten, aber kein Bewertungskriterium darstellt, ist der Verteidigungsmodus des S7 MaxV Ultra. Ist dieser in der App aktiviert worden, untersucht er das Haus auf feindlich eingedrungene Saugroboter und attackiert diese. Wir haben sehr gelacht, tolle Idee seitens der Entwickler!

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Verteidigungsmodus App

Im Verteidigungsmodus attackiert der S7 MaxV Ultra andere Saugroboter. 😂

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

18 Kommentare

  1. Daniel

    Hallo, wie hoch darf denn ein Teppich sein damit er diesen schafft ?

    Antworten
    • Tim

      Hi Daniel, bis zu 2,2 cm schafft er. Liebe Grüße Tim

      Antworten
  2. Christian

    Hi Tim, danke für den tollen Test!
    Du hattest in einem anderen Video zu dem S7 MaxV erwähnt, dass die Seitenbürste eines Vorgängers auch passt und besser für Hochflor geeignet wäre.

    Weißt du zu von welchen anderen Roborock Robotern das erhältliche Zubehör passt?

    Antworten
  3. Martina

    Hi, weiss jeman die Maße der Ultra Station? Ich habe bis jetzt nichts gefunden.

    Antworten
  4. Matthias Mohr

    Hi Tim, kleine Korrektur – der Ultra kann tatsaechlich nur mit Staubbeutel benutzt werden.
    Nur der Plus kann mit oder ohne wie der S7+ genutzt werden.

    Du hattest zwar erwaehnt, dass der Ultra Staubbeutel benutzt, aber spaeter dies etwas verwirrend beschrieben.
    Ansonsten Super Artikel – ich habe ihn schon bestellt und hoffe, dass er Mitte/Ende April zu uns kommt.

    Antworten
    • Tim

      Hi Matthias, danke für den Hinweis, dann werde ich das mal deutlicher formulieren! 🙂 Liebe Grüße

      Antworten
  5. Dominik

    Hi
    wollte fragen ob einer weiß wenn ich mir jetzt den s7 Max v kaufe ob ich die ultra station dann im april nachkaufen kann und ob das dann mehr kosted beim nachkauft?

    Antworten
    • Tim

      Das wird vermutlich mehr kosten im Nachkauf, ergäbe zumindest Sinn, weil sonst alle erst den Roboter testen und dann die Station hinterherkaufen würden. Also aus Roborock-Sicht nicht wünschenswert. Liebe Grüße Tim

      Antworten
  6. Marcel

    Coole Sache was da Roborock herausgibt.. wird den diese Absaugstation auch kompatipel sei zb mit dem s7 oder ist dieser den neuen Modellen vorenthalten?

    Antworten
    • Tim

      Hi Marcel, mit Sicherheit nur für die neuen Modelle, da die sich sonst ja weniger Leute kaufen würden. 😉 Liebe Grüße Tim

      Antworten
    • Lukas

      Hallo Tim.
      Wie sieht es mit dem trocknen des Wischpad aus? Wenn es ja dauerhaft nass beziehungsweise feucht ist fängt es ja an zu muffeln.

      Antworten
  7. Felix

    Hallo Tim,

    vielen Dank für die ausführliche Vorstellung von dem neuen Roborock. Definitiv mit dem Omni X1 der Top Saug-/Wischroboter.

    Ich frage mich wieviel von dem Wischpad gereinigt wird, auf den Videos sieht es so aus, als würde nur der Vibra Bereich gereinigt, was schade wäre, denn dann würde sich vermutlich Schmutz in den Seiten des Wischpads auf Dauer ansammeln.

    Antworten
    • Tim

      Hi Felix, das glaube ich nicht, aber ja, in erster Linie wird das Wischpad gereinigt. Liebe Grüße Tim

      Antworten
  8. Carina

    „Nicht mehr lange auf sich warten lassen“ – wann rechnet ihr mit dem Verkaufsstart in DE? Februar, März, April?

    Antworten
    • Tim

      April 2022 soll es so weit sein 🙂 Liebe Grüße Tim

      Antworten
      • Artur

        Hi, was würdest du mehr empfehlen, S7 oder S7Maxv? Wir testen momentan S7 zuhause, aber ist S7maxv fast 300€ mehr Wert?

        Antworten
        • Tim

          Hi Artur, aus meiner Sicht nicht, das hängt aber natürlich davon ab, ob du die AI-Erkennung dabei haben möchtest oder nicht 🙂 es wird noch einen Vergleichstest zwischen S7 MaxV und S7 hier auf dem Blog geben 🙂 Liebe Grüße Tim

          Antworten
      • Max K

        Hallo, mich würde auch die tatsächliche Saugleistung in Pa. interessieren.
        Ich habe gelesen die 5100 Pa sind nur im Max + Modus verfügbar und das ist nur manuell zuschaltbar.

        Bedeutet das das ich mit einem geplanten Reinigung keine Max + modus verwenden kann sondern nur Max?

        Wiviel PA sind es dann noch in der Max Stufe?

        Grüße

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…