10. Juni 2022

Roborock S7 MaxV (Plus) vs. S6 MaxV im Vergleich & Test: Welchen Saugroboter kaufen?

Roborock, Saugroboter | 0 Kommentare

Das Vorgängermodell S6 MaxV war mit seiner Reactive AI einer von wenigen Vorreitern im Bereich der Kamera- und AI-Erkennung kleiner Hindernisse wie Kabeln, Schuhe oder Spielzeug. Ein wichtiger Schritt hin zur vollständig autonomen Arbeit von Saugrobotern, da man im Vorfeld weniger bis gar nichts wegräumen muss und möchte.

Roborock stellte im Rahmen der Consumer Electronics Show 2022 (kurz CES) in Las Vegas eine Nachfolgereihe vor des S6 MaxV vor: Die S7 MaxV Saugroboter. Was der Roborock S7 MaxV besser kann als der S6 MaxV und bei welchem der beiden sich der Kauf mehr lohnt, lest ihr hier im Vergleichstest.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Kreuzlaser Navigation Laser vorne

Kleine Hindernisse erkennen und umfahren: Das verspricht und vermag ReactiveAI 2.0.

INFO

Je nach Zubehör, das man zum Roborock S7 MaxV dazukauft, hört der Saugroboter auf unterschiedliche Produktbezeichungen und kostet unterschiedlich viel:

  • Roborock S7 MaxV (799 €): Das Basismodell ohne Zubehör wie Absaugstation und Co.
  • S7 MaxV Plus (999 €): Saugroboter mit Absaugstation (identisch zu der des Roborock S7+)
  • S7 MaxV Ultra (1.399 €): Saugroboter mit Absaugstation & „Waschanlage“ in einem: Absaugfunktion mit Staubtank, Reinigung des Wischmopps durch Frischwasser- und Schmutzwassertank

Wir behandeln im Folgenden den S7 MaxV. Schaut euch gerne auch unseren Testbericht zum Roborock S7 MaxV Ultra an.

Im Folgenden stellen wir euch alle Upgrades und Neuerungen vor. Um sich das erste AI-Modell Roborocks erneut in Erinnerung zu rufen, könnt ihr euch die folgende Video-Review anschauen:

Produktdaten: Roborock Saugroboter im Vergleich

Modell
Roborock S7 MaxVRoborock S7Roborock S6 MaxV
Preis ohne Angebot799 €549 €499 €
AppXiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)
NavigationLaser-Navigation mit Reactive AI 2.0Laser-NavigationLaser-Navigation mit ReactiveAI
Saugkraft5.100 pa2.500 pa2.500 pa
Akku5.200 mAh5.200 mAh5.200 mAh
Maximale Arbeitszeit180 Min.180 Min.180 Min.
Ladezeit4 h5 h6 h
Maximale Lautstärke67 dB70 dB66 dB
Staubkammer400 ml470 ml470 ml
Wassertank200 ml300 ml300 ml
Absaugstationoptional erhältlichoptional erhältlichNein
VibraRise Wischfunktion (anhebbares Wischmodul)JaJaNein
Live-MappingJaJaJa
Selektive RaumeinteilungJaJaJa
Mehretagen-SpeicherungJaJaJa
Maße35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm
CE-KennzeichenJaJaJa
INFO

Die Plus-Version (S7 MaxV Plus) wird mitsamt Absaugstation geliefert. Diese ist identisch zur Station des Roborock S7+. Alle Informationen dazu könnt ihr unserem Testbericht zum S7 entnehmen.

Upgrade #1

Reactive AI 2.0 & Möbelerkennung

Wenig überraschend wurde die Reactive AI, sprich die Hinderniserkennung und -Vermeidung des Roborock S6 MaxV, weiter optimiert. So werden kleine Gegenstände und Hindernisse (Kabel, Schuhe usw.) noch besser vom Roboter erkannt und umfahren.

Möglich wird dies durch die Laserdistanzsensorik (LDS-Turm auf der Oberseite), einen 3D-Licht-Scanner und eine RGB-Kamera vorne. Roborock tauft dies Reactive AI 2.0. 

Roborock S7 MaxV Ultra Saugroboter Reactive AI Kamera RGB

So kommt die Reactive AI 2.0 zustande.

Wir haben einen kleinen Hindernis-Parcours aufgebaut, in dem der S7 MaxV 8 von 11 Hindernissen kontaktfrei umkurvte. Die Sensibilität der Sensorik kann man selbst bestimmen, wir nutzten in genanntem Szenario die höchste Sensibilitätsstufe. 

Nicht immer möchte man ein sensibles Vorgehen, schließlich ist nicht jedes Objekt oder Möbelstück ist kratzeranfällig. Vieles sollte sogar leicht touchiert werden, um Ränder mitzureinigen. Entsprechend sinnvoll, dass Roborock dies seinen Nutzer*innen selbst überlässt und in der App einstellbar macht.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test RGB Kamera Kreuzlaser

Mit dieser Kombination aus Sensorik und Kamera werden kleine Hindernisse erkannt und umfahren.

Auch die Gefahrenerkennung (Abgründe, Kollisionen, Festfahren) wurde weiter optimiert. Ein LED-Frontscheinwerfer reagiert auf schlechte Sichtverhältnisse und unterstützt den Roboter. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, das wir nach weit über 100 getesteten Saugrobotern noch nicht zuvor gesehen haben.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Frontlicht

LED-Frontscheinwerfer, der sich bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch einschaltet

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Frontlichtkamera

So können Hindernisse im Hellen wie Dunkeln gut erkannt werden.

3D-Mapping in der App

Live-Mapping? Selektive Raumeinteilung? „Schnee von gestern“ sagt sich Roborock und ermöglicht eine 3D-Kartendarstellung sowie Matrix-Kartierung der Wohnung in der Roborock App (Android, iOS) oder Xiaomi Home App (Android, iOS).

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App selektive Raumeinteilung Erkennung von Möbelstücken Möbeln

3D-Mapping, selektive Raumeinteilung und Möbelerkennung? Smart!

Doch auch damit nicht genug: Der S7 MaxV (auch Ultra und Plus entsprechend) erkennt automatisch Möbelstücke und Bodentypen. Während einer Reinigungsfahrt registriert der Roboter Möbel in ihrer jeweiligen Position und ordnet das Bett etwa dem Schlafzimmer zu, einen Schreibtisch dem Arbeitszimmer usw.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App selektive Raumeinteilung Raumgrenzen vorgeben

Die selektive Raumeinteilung in der App in 2D

Eine äußerst smarte Eigenschaft, die es Nutzer*innen ermöglicht, auf der virtuellen App-Karte auf ein Möbelstück zu tippen und schon reinigt der S7 MaxV den Bereich drumherum oder drunter. 

So kann man den Saugroboter beispielsweise nach einem gemütlichen Frühstück mit einem Tippen auf das Bett rund um dieses arbeiten lassen.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App Reactive AI Einstellungen Teppich

Die AI-Erkennung lässt sich in der App auch ausschalten (s. Screenshot links).

Anhand der Möbel erkennt der S7 MaxV automatisch den jeweiligen Raumtyp (Schlafzimmer, Bad usw.) und empfiehlt eine Reinigungsreihenfolge. Diese Empfehlung beinhaltet etwa, dass Schlafzimmer zuerst und Badezimmer immer zuletzt gereinigt werden, damit kein Schmutz aus dem Bad ins Schlafzimmer verschleppt wird. Während der Reinigung werden Saugkraft und Schrubbintensität der Wischfunktion ebenso automatisch angepasst.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test App Saugstufen Wischintensität Spracheinstellungen

Drei Wischintensitätsstufen (l.) fünf Saugstufen (mittig), Sprachpakete (r.)

Als in der App ein- und ausschaltbares Feature kann man den Roboter von unterwegs aus als „fahrende Überwachungskamera“ oder „Babyfon“ einsetzen, indem man einen Smartphone-Blick in die Kamerasicht des Saugroboters wirft. Dies nennt sich „RavenEye“ und ist (Stand März 2022) nur in der Roborock-App, nicht aber in der Xiaomi Home App verfügbar.

Sicherlich nicht jedermanns Sache, ob ausschaltbar oder nicht.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test Fernsteuerung mit Livestream

Fernbedienung mit Live-Sicht in die vier Wände

Upgrade #2

VibraRise Wischsystem und 5.100 pa Saugkraft

Am Wischsystem hat Roborock im Vergleich zum Roborock S7 nicht weiter getüftelt. Zum S6 MaxV ist dies dennoch ein Upgrade.

Wie auch der S7 erkennt die S7-MaxV-Reihe Teppiche vor sich und hebt auf diesen das Wischmodul an, sodass Teppiche nicht nass werden. Da es sich um einen Vibrationswassertank (Vibra) handelt und das Wischmodul angehoben wird (Rise), nennt Roborock dieses Wischsystem VibraRise.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test VibraRise Wischaufsatz in Station

Die VibraRise Wischfunktion

Roborock S7 MaxV Saugroboter Reihenfolge Raumeinigung

Der Saugroboter gibt eine Empfehlung ab, mit welcher Intensität in welchem Raum gesaugt und gewischt werden sollte. Willkommen in 2022.

Optimiert wurde aber die Saugkraft, welche von den 2.500 pa der Vorgänger S6 MaxV sowie S7 mehr als verdoppelt wurde. Die Saugkraft des S7 MaxV beträgt in allen drei Versionen 5.100 pa.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test VibraRise Wischfunktion Wischmodul anheben

Das Anheben des Wischmoduls auf Teppichen wurde (zum Glück) nicht verändert.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Test identische Bürste zum Vorgängermodell

Auf der Unterseite des S7 MaxV und S7 (r.) setzt Roborock auf Gummiwalzen und Vibrationswassertanks.

Fazit: Roborock S7 MaxV oder S6 MaxV?

Preislich liegen zwischen dem Roborock S7 MaxV und seinem Vorgänger S6 MaxV etwa 320€ (Stand März 2022). Die Unterschiede belaufen sich auf eine verbesserte Wischfunktion mit anhebbarem Wischmodul (Teppiche werden nicht nass), eine optimierte Objekterkennung samt LED-Scheinwerfer und nahezu verdoppelte Saugkraft. Dazu 3D-Mapping und Möbelerkennung in der App.

Unterschiede, die einen höheren Preis rechtfertigen, aber über 300€? Dass die Wischfunktion besser ist, ist eindeutig, auch bei der Saugkraft gibt es wenig Diskussionsspielraum. Weniger eindeutig ist die Objekterkennung beim S7 MaxV so viel besser, dass sie einen großen Aufpreis rechtfertigen würde. Ob man 3D-Mapping, eine Saugstufe mehr und Möbelerkennung wirklich benötigt, sollte auch hinterfragt werden.

Ihr merkt: Die Unterschiede summieren sich. Aus unserer Sicht ist die S7-MaxV-Reihe aber weniger wegen der genannten Upgrades so spannend, sondern vielmehr wegen der Selbstreinigungs-Absaugstation des S7 MaxV Ultra. Entsprechend fällt die Waage hier bei uns zugunsten des Vorgängermodells S6 MaxV, schlicht wegen des günstigeren Preises.

Roborock S7 MaxV und S7 MaxV Plus kaufen

Bis hierhin darf man guten Gewissens beeindruckt sein von dem Funktionsumfang der neuen S7-MaxV-Produktreihe. Nun die Kehrseite der Medaille (ihr ahnt es): Günstig ist keines der drei Modelle, erst recht nicht der S7 MaxV Ultra mit Vollausstattung (UVP von 1.399 Euro€).

Der Roborock S7 MaxV als Basismodell kommt ohne Absaugstation daher, bringt ansonsten aber alle starken Funktionen (ReactiveAI, Möbelerkennung, VibraRise Wischfunktion usw.) mit, die ihr weiter oben im Artikel nachvollziehen könnt.

Beim S7 MaxV Plus wird eine Absaugstation mitgeliefert. Diese kennen wir bereits vom Roborock S7 (hier zum Testbericht zur Station) und ermöglicht sowohl die beutellose Nutzung als auch die Verwendung von Staubbeuteln.

Entsprechend solltet ihr euch im Vorfeld Gedanken machen, ob euch die zusätzliche Absaugstation 200€ wert ist. So wird diese (wie unschwer an der Preisaufstellung hier zu erkennen) von Roborock eingepreist.

Wo liegt eure Preisgrenze für einen Saug-Wischroboter?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…