21. August 2021

3 Zukunftsfunktionen und -Visionen für Saugroboter

Ratgeber, Saugroboter | 2 Kommentare

Wir werfen einen Blick in die Kristallkugel: Was werden Saugroboter in Zukunft können? Was wären neue Funktionen und Features, die sich wirklich lohnen würden? Unsere Wunschliste ist lang, wir starten mit drei Zukunftsvisionen.

Zukunftsfunktion #1

Absturzsensoren für jeden Raum ein- und ausschalten

Saugroboter und schwarze Teppiche sind voranschreitender Technologieentwicklungen in 2022 immer noch keine Freunde. Um Abstürze im Treppenhaus zu vermeiden, erkennen Saugroboter dunkle Ab- und Untergründe als ebensolche, zählen dunkle Teppiche aber leider dazu und fahren auf diese nicht drauf.

Das Ergebnis: Boden sauber, Teppich unverändert.

Dreame D9 Saugroboter Unterseite Sensorik Absturzsensoren abkleben

Klebt man die Absturzsensoren ab, fährt der Saugroboter auch auf dunkle Teppiche.

Findige Roboterbesitzer sind bereits dahintergekommen, dass das Abkleben der Absturzsensoren dazu führt, dass die zumeist runden Haushaltshelfer doch auf dunklere Teppiche kraxeln – allerdings auch abstürzen, wenn die Haustür mal offen steht oder sich keine Tür vor den Stufen zwischen zwei Etagen befindet.

Roborock S6 MaxV Saugroboter Absturzsensorik

Fällt durch die Sensorik nicht vom Tisch oder Treppenstufen hinunter: Der Roborock S6 MaxV.

Unser Lösungsvorschlag für die beschriebene Problematik: Schließvorrichtungen an die Absturzsensoren bauen, die die Nutzer per App wahlweise öffnen oder schließen können. Saugroboter wie der 360 S10 oder Deebot T9 erkennen Teppiche bereits zuverlässig von selbst und zeichnen diese auf der virtuellen Karte in der App ein.

Wird man Absturzsensoren in der App ein- und ausschalten können?
×

Wie wäre es also, liebe Roboterhersteller, wenn man für jeden Raum nicht nur Saugstufe und Wischintensität vorgeben könnte, sondern auch, ob die Absturzsensoren im Raum aktiv sein sollen? Im Flur, der zur Haustür führt, könnte man die Absturzsensorik voreingestellt ausgeschaltet lassen, im Wohnzimmer wiederum öffnet sich die Verdeckungsvorrichtung vor den Sensoren.

Zukunftsfunktion #2

Sicherheitsabstand selbst bestimmen

Eine Einstellungsmöglichkeit, die sich in Corona-Zeiten sicherlich viele wünschen würden, ließe sich auch Saugrobotern einimpfen: Den Sicherheitsabstand in der App vorgeben

Dreame D9 Saugroboter Seitenreinigung

Nicht immer sollen Saugroboter so nah dran wie hier.

Wie sensibel soll der Saugroboter agieren, wie nah an Möbelstücke heranfahren? Hier ist jeder Nutzer und jede Nutzerin unterschiedlicher Meinung, warum also nicht mehrere Sensibilitätsstufen zur Verfügung stellen?

Wird man den Sicherheitsabstand in Zukunft selbst bestimmen können?
×

Wer viele Vasen sein Eigen nennt, möchte mehr Abstand des Roboters, Besitzer von Palettenmöbeln bevorzugen es eventuell rustikaler. Eine Idee, die mit besser werdender 3D-Objekterkennung immer detaillierter ausgeführt werden könnte.

Zukunftsfunktion #3

Untergründe, Möbelstücke & Gegenstände genau erkennen

Die dritte Funktion schließt in etwa an die beiden ersten Funktionen an und ist die wahrscheinlichste. Untergründe unterscheiden (Fliesen, Laminat usw.), Möbelstücke genau erkennen und Räumen zuordnen (Bett steht meistens im Schlafzimmer, Sofa im Wohnzimmer) und Gegenstände identifizieren (Vasen sind anders anzufahren als Schuhe) fallen in den Bereich der 3D-Objekterkennung, an der bereits geforscht wird.

Viomi Eagle Saugroboter Laser-Raumvermessung Hinderniserkennung

Ich sehe was, was du auch siehst: 3D-Objekterkennung ist ein großer Schritt in der Robotik.

Interessant würde es dann, wenn wir uns noch weniger mit dem Saugroboter beschäftigen müssten, da dieser alles selbst könnte: Virtuelle Wände, Wischintensität und Reinigungsmodi für jeden Bereich in den vier Wänden könnte ein Saugroboter seinen Besitzern vorschlagen und diese die Vorschläge in der App abnicken oder adjustieren. Das Einzeichnen und Einstellen der genannten Features übernimmt der Roboter auch selbst, wenn man mit seinen virtuellen Empfehlungen einverstanden ist.

Schlagen uns Saugroboter in Zukunft vor, wie sie arbeiten sollen?
×

Was erwartet ihr von Saugrobotern in der Zukunft? Wie seht ihr die Entwicklung der Haushaltshelfer in den nächsten Jahren?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

2 Kommentare

  1. Shrink

    Glaube eher dass andere Dinge integriert werden.
    Zum Beispiel ein smart speaker oder dass die Funktion zur Überwachung ausgebaut wird (Robo Patrouille) inkl. Kamera und Mikro.

    Antworten
    • Tim

      Denkbar, auf dem deutschen Markt aber eher (noch?) nicht so angesagt wegen Datenschutz und Co. Aber dennoch absolut denkbar.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren…