Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger auf IFA 2022 ausprobiert | Unterschiede zum Vorgänger S5 Pro

Akkusauger, Tineco | 0 Kommentare

Die ECOVACS-Tochterfirma Tineco hat auf der IFA 2022 in Berlin neben einem smarten Toaster und einem Polsterreinigungsgerät auch die Weiterentwicklung ihres ursprünglichen Alleinstellungsmerkmals vorgestellt. Wir haben den Wischsauger Floor One S7 Pro auf der IFA mit dem Vorgängermodell S5 Pro vergleichen können.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger Vergleich Vorgänger S5 Pro Wischfunktion

Was sind die Neuerungen des S7 Pro zum S5 Pro?

Zweiseitige Kantenreinigung

Was die S5-Serie nur auf einer Seite der Bodendüse vermochte, beherrscht der S7 Pro nun auf beiden Seiten: Die Kantenreinigung. Von der Bürstenrolle zu den äußeren Kanten sind nur wenige Millimeter Abstand gegeben. So kann man ohne vorheriges Rangieren direkt an Wänden oder ähnlichem entlang wischsaugen. Kein riesiger Mehrwert, schadet aber auch nicht.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger Vergleich Vorgänger S5 Pro

Der S7 Pro (l.) kann beidseitig an Kanten entlang reinigen.

Für mehr Sicht in dunklen Bereichen verbaut Tineco vorne an der Bodendüse LED-Leuchten, welche man manuell ein- und ausschalten kann. Ein klassisches Akkusauger-Feature, das nun auch in dieser Produktkategorie vertreten ist.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger Akkusauger

LED-Leuchten und beidseitige Kantenreinigung: An der Bodendüse wurde gearbeitet.

Wirklich interessant ist aber der als Tineco Smooth Power betitelte, bidirektionale Eigenantrieb der Rollen. Die Hinterräder erkennen, wenn rückwärts gearbeitet wird und schalten auf Eigenantrieb. Wir konnten uns vor Ort bereits selbst einen Eindruck verschaffen und können sagen: Das erleichtert die nervige Hausarbeit maßgeblich.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger

Durch den Eigenantrieb vor- wie rückwärts ist die Handhabung beim S7 Pro sehr gut.

Elektrolyse, Display, Selbstreinigung

Bei Verwendung der Wischfunktion kann der Floor One S7 Pro das (Leitungs-)Wasser im 850 ml fassenden Frischwassertank elektrolysieren, sprich desinfizieren. Dies ist aber in erster Linie für den chineischen Heimatmarkt relevant, da das Leitungswasser dort nicht immer so gut ist wie in Deutschland.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger IFA 2022 Berlin

Tineco-Messestand auf der IFA 2022 in Berlin

Neben der Tineco-typischen iLoop-Schmutzsensorik (automatische Saugkraftanpassung je nach Verschmutzungsgrad des Bodens) ist auch ein 3,6 Zoll LC-Display mit an Bord. Dieses zeigt in Farbe und animiert den aktiven Reinigungsmodus, die verbleibende Akkulaufzeit (bis zu 40 Min.) oder Wartungshinweise an. Gesteuert wird die neue Übersicht über verschiedene Bedienelemente oberhalb des Griffs.

Tineco Floor One S7 Pro Wischsauger Vergleich S5 Pro

Ein 3,6 Zoll LC-Display versorgt mit Informationen während des Reinigens.

Auch eine Selbstreinigung der Bodenwalze ist wieder möglich, beim S7 Pro erstmalig aber als „kurz oder lang“ einstellbar. Wer den Wischsauger nur kurz im Einsatz hatte, kann die Selbstreinigung so auch nur kurz anwenden.

Ausblick: Wird sich der Kauf lohnen?

Laut Tineco soll der Floor One S7 Pro im Dezember 2022 bei uns erhältlich sein, Preis noch unbekannt. In China geht das Gerät für umgerechnet 840€ über die Ladentheke, entsprechend werden wir hierzulande auch tief in die Tasche greifen müssen.

Wären euch die Neuerungen zur S5-Serie über 800€ wert?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…