Dreame S10 Pro: Saug-Wischroboter mit Wasseranschluss hebt Wischmopps auf Teppich an

Dreame, Saugroboter, Wischroboter | 0 Kommentare

Erst Anfang April 2022 hat Mutterkonzern Xiaomi mit dem Mijia Allround einen neuen Hybridroboter (Saugen + Wischen) gelauncht, der an Funktionalität und Sensorik nicht zu übertreffen schien. Doch Dreame, hyperproduktive Tochterfirma des chinesischen Smartphone-Riesen, stellte besagten Allround nicht nur her, sondern baute aus diesem ein noch beeindruckenderes Modell. 

Et voilà, mehr passt in keinen Haushaltshelfer rein. Und wohl auch in keine Paketsendung. 

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter mit Absaugstation Selbstreinigungsstation

Mehr Features kann ein Hybridroboter nicht mitbringen als der Dreame S10 Pro.

Produktdaten: Vergleich zu Xiaomi Allround

Modell
Dreame S10 (Pro)Xiaomi Mijia Allround
Preis mit Absaugstation (UVP)844 € (S10) / 958 € (S10 Pro) in China1.170 €
NavigationLaser-Raumvermessung via LDS mit Kamera (Objekterkennung)Laser-Raumvermessung via LDS mit AI und 3D-Hiderniserkennung
Saugkraft5.300 pa4.000 pa
AppDreamehome (Android, iOS) oder Xiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Akkukapazität5200 mAh (S10) / 6.400 mAh (S10 Pro)5200 mAh
Arbeitszeit auf niedrigster Saugstufekeine Angabe180 Min.
Ladezeitkeine Angabe6,5 h
Betriebslautstärkekeine Angabe68 dB auf mittlerer Saugstufe
Staubkammer350 mlkeine Angabe
Wassertank des Roboterskeine Angabe250 ml
Frischwassertank der Basisstation2,5 l 2,5 l
Abwassertank der Basisstation2,5 l 2,5 l
Staubbeutelfüllmenge3 l keine Angabe
Live-MappingJaJa
Selektive RaumeinteilungJaJa
Mehr-Etagen-SpeicherungJaJa
Sprachsteuerungbei Europa-Launch jabei Europa-Launch ja
Maßekeine Angabe35,2 x 35,0 x 9,8 cm
CE-Kennzeichenbei Europa-Launch jabei Europa-Launch ja

Basisstation mit Wasseranschluss und Reingungsmittelspender

Wie auch der Mijia Allround, verfügt der Dreame S10 Plus über zwei rotationsfähige Wischmopps auf der Unterseite. Mit welcher Geschwindigkeit diese rotieren und wie viel Druck dabei auf den Boden ausgeübt wird, ist noch unklar. Klar ist aber: Der Roboter erkennt bei Verwendung der Wischfunktion, dass er sich auf einen Teppich begibt und hebt die Wischmopps darüber an. So werden Teppiche nicht nass. Smart.

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter Anheben des Wischmoduls auf Teppichen

Teppich? Zeit, die Wischmopps anzuheben.

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter rotierende Wischmopps Unterseite

Wischmopps erzielen in der Theorie bessere Reinigungsergebnisse als Wischmodule.

Wie auch die Station des Xiaomi Allround, ist die des Dreame S10 Pro recht groß geraten. Der Roboter kehrt nach der Reinigungsfahrt automatisch zurück dorthin, wo (ganz nebensächlich) der Akku aufgeladen wird.

In erster Linie werden sich Haushaltsfreunde aber wegen folgender Funktionen der Station die Finger lecken:

  • automatische Reinigung und anschließende Trocknung der Wischmopps
  • schmutziges Wasser landet im Abwassertank
  • Nachbefüllung des Wassertanks mit frischem Wasser aus Frischwassertank
  • automatische Entleerung der 350 ml fassenden Staubkammer (Inhalt landet in einem Staubbeutel)
  • ein Reinigungsmittelspender befüllt den Wassertank automatisch

Bleibt nur noch das absolute Luxusproblem, dass man die Wassertanks der Station auffülen und entleeren muss. Doch Dreame möchte nicht, dass wir auch nur einen Finger rühren müssen und ermöglicht es, die Absaug-Waschanlage direkt an den Wasser- und Abwasseranschluss anzuschließen. Verrückt, aber autonomer denn je.

Das Reinigungsmittel wird man wohl von Hand nachbefüllen müssen …

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter mit Absaugstation Selbstreinigungsstation Wasseranschluss

Die Station kann man an den Wasser- und Abwasseranschluss anschließen und muss so die Tanks nicht mehr befüllen und entleeren.

INFO

Absaugstationen sind vollautomatisierte Ladestationen und „Entleerer“ der Staubkammer in einem. Kehrt der Saugroboter nach der Reinigungsfahrt zurück zur Absaugstation, wird die Staubkammer unter Geräuschpegeln von 80 dB aufwärts automatisch entleert.

Der Inhalt der Kammer landet in einem (in diesem Fall 3 l fassenden) Staubbeutel. Diesen schmeißt man nach 30-60 Reinigungsfahrten (je nach Verschmutzungsgrad) in den Restmüll. 

Einbindung in die Dreamehome App

Wir hatten euch bereits in der Gerüchteküche serviert, dass Dreame eine eigene App launchen wird. So nun geschehen: Die Dreamehome App lässt sich für Android und iOS herunterladen. Doch auch in die Xiaomi Home App (AndroidiOS) wird sich das neue Gerät einbinden lassen.

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter App Steuerung

Die neue Dreamehome App geht an den Start.

Wie die meisten höherpreisigen Saugroboter navigiert auch der S10 Pro mittels Laser-Raumvermessung via LDS (Laserdistanzsensor). Hinzu kommen aber noch zig weitere Sensoren sowie eine Kamera, welche eine Objekterkennung kleiner wie großer Hindernisse möglich macht. Dreame nennt dies AI Action. In Sachen Navigation erinnert der S10 Pro an den in Deutschland noch nicht erhältlichen Dreame W10 Pro

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter AI Objekterkennung

Der S10 Pro soll großen wie kleinen Hindernissen zuverlässig ausweichen können.

Voraussichtlich wird sich der S10 Pro durch die verbaute Kamera auch als eine Art fahrende Überwachungskamera von unterwegs aus einsetzen lassen. So kann ein Live-Bild aus der Perspektive des Saugroboters an die jeweilige App gesendet werden (wenn man möchte, Funktion ist ausschaltbar). Wie sinnvoll eine rollende Saug-Überwachungskamera ist, ist eine andere Geschichte.

Dreame S10 Pro Saugroboter Wischroboter AI Objekterkennung Kamera

Objekterkennung via Kamera und viel Sensorik

Selbstredend sind (fast schon klassische) Top-Features wie Live-Kartendarstellung mit selektiver Raumeinteilung oder die Einrichtung virtueller Sperrgebiete auch in der App vorzufinden. Genauso wie eine 3D-Kartendarstellung der vier Wände, wie wir es unter anderem vom 360 S8 kennen. 

Ausblick: Preis und Verfügbarkeit

Den Dreame S10 wird es als Basisversion mit 5.200 mAh großem Akku geben, die Pro-Version bringt einen 6.400 mAh Akku mit. Zudem wird sich der Akku der Pro-Version um  30 % schneller aufladen lassen. Weitere Unterschiede konnten wir bis dato noch nicht ausmachen.

Zwar soll die UVP für den Dreame S10 bei 844 Euro liegen und die für die Pro-Version bei 958 Euro, für uns hierzulande wird der Preis aber nochmal deutlich ansteigen. Insbesondere weil bereits der Xiaomi Mijia Allround die 1.000-Euro-Marke (als China-Import!) knackt und der S10 Pro noch weitaus mehr bietet als der Allround. So könnte die neue Dreame-Kreation zwar das bislang beste und autonomste, aber auch das teuerste Modell aller Zeiten werden.

Was glaubt ihr, wie viel dieses kolossale Gesamtpaket in Deutschland kosten wird?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…