In D-Form: Xiaomi Mijia Mop Pro Saug-Wischroboter reinigt & trocknet Wischmopps

Saugroboter, Wischroboter, Xiaomi | 4 Kommentare

Mijia Mop Pro: Erster Xiaomi-Roboter in D-Form

Aktuell ist das Thema Wischen ganz groß im Kommen bei Haushaltsherstellern aus China. Ob es sich dabei um Wisch-Akkusauger oder Hybridroboter handelt, man kommt aktuell kaum an den Neuerscheinungen vorbei.

Zuletzt sollte der angekündigte Dreame Bot W10 fast die „D-Form„, also hinten rund und vorne eckig, erreichen. Vorne wurde es dann aber doch etwas zu rund für das „D“, das man etwa von den Vorwerk-Robotern kennt. Vielleicht auch deswegen, weil sich der Mutterkonzern Xiaomi die Form selber gesichert hat.

Et voilà, der Mijia Mop Pro mit rotierenden Wischmopps, Selbstreinigungs- und Trocknungsstation sowie — erraten — der D-Form.

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter Reinigung in Ecken

In D-Form soll der erste derart geformte Saugroboter besser in Ecken gelangen können.

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter

In der Selbstreinigungsstation werden die rotierenden Wischmopps gereinigt und getrocknet (!).

Produktdaten: Vergleich zum Dreame Bot W10

ModellbezeichnungXiaomi Mijia Mop ProDreame Bot W10
Preisumgerechnet ~401€ in China, DE-Preis wird höher ausfallenumgerechnet ~470€ in China, DE-Preis wird höher ausfallen
Saugkraft3.000 pa4.000 pa
AppXiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Staubkammerkeine Angabe450 ml
Wassertank für Wischfunktion
keine Angabe270 ml
Arbeitszeit180 Min. (3 h)keine Angabe
Akku5.200 mAh6.400 mAh
Ladezeit5 h5 h
Lautstärke58 dB auf niedrigster Saugstufekeine Angabe
SelbstreinigungsstationJa, mit zwei 4 l fassenden WassertanksJa, mit zwei 4 l fassenden Wassertanks
HeißlufttrocknungJa, mit 40° CNein
3D-Hinderniserkennung kleiner ObjekteNeinNein
Selektive RaumeinteilungJaJa
Teppicherkennung (Saugkraft-Boost)JaJa
Maße33,4 x 33,2 x 10,6 cm33,4 x 31,4 x 10,5 cm
CE-Kennzeichenbei Europa-Launch jabei Europa-Launch ja

Wischen, saugen, zurück in die Waschanlage (mit Sauna!)

Xiaomi knüpft an Modelle wie den Roborock G10 und bereits genannten Dreame Bot W10 an, die mit einer Selbstreinigungsstation daherkommen und die rotierfähigen Wischmopps des Roboters nach dem Reinigungsvorgang säubern können – vollautomatisiert. 

Der Clou am Xiaomi Mijia Mop Pro ist aber, dass er die Wischmopps auf der Unterseite in der Station auch zusätzlich mit bis zu 40° Celsius trocknen kann.

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter Saugkraft

Rotierende Wischmopps und 256 mm breite Hauptwalze auf der Unterseite

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter rotierende Wischmopps Unterseite trocknen

Erst säubern, dann trocknen. Wie bei Geschírr eigentlich.

Wie bislang alle Selbstreinigungsstationen (sozusagen Waschanlagen für Saugroboter) ist auch die des Mijia Mop Pro recht groß geraten und ermöglicht eine automatische Neubefüllung des Roboter-Wassertanks. Abwasser landet im schwarzen Tank, frisches Wasser kommt aus dem weißen Tank (Bild unten).

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter Selbstreinigungsstation Wassertanks

Links der Abwassertank, rechts der Frischwassertank 

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter Design Selbstreinigungsstation

Ein LC-Display versorgt mit Informationen und ermöglicht manuelles Starten des Roboters.

Die angegebene Saugkraft von 3.000 pa ist ordentlich (Vergleich Roborock S7: 2.500 pa), die Laser-Raumvermessung via LDS (Laserdistanzsensor) sollte den Xiaomi Mijia Mop Pro zielgerichtet navigieren lassen. Die Einbindung in die Xiaomi Home App (AndroidiOS) ist fast schon Formsache, bringt aber auch hier Top-Features wie Live-Kartendarstellung mit selektiver Raumeinteilung, virtuelle Sperrgebiete und zig Einstellungs- und Steuermöglichkeiten mit.

Xiaomi Mijia Mop Pro Saugroboter Xiaomi Home App Steuerung

Steuerung via Xiaomi Home App

Ausblick und Einschätzung

Die Heißlufttrocknung, die auch Xiaomis SuperThermal Wisch-Akkusauger mitbringt, ist neben der gewählten Form das Alleinstellungsmerkmal des Hybridroboters. Ansonsten unterscheidet er sich aber nicht allzu sehr vom Dreame Bot W10, der auch bald erhältlich sein wird.

Gut für Kaufinteressierte, da man sich dann anhand des günstigeren Preises zwischen beiden Modellen entscheiden kann. In China liegt der Launch-Preis für den Xiaomi Mijia Mop Pro bei 2999 Yuan, was umgerechnet ~401€ entspricht.

Ob der Roboter auch bei uns hierzulande so heißen wird (unwahrscheinlich), wann er den Weg zu uns findet und was er dann final kosten wird, erfahrt ihr selbstredend hier im Artikel, den wir dahingehend aktualisieren werden.

Was haltet ihr von der D-Form?

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Silvan

    Weiss jemand, wann dieser Saugroboter in Deutschland / Schweiz erhältlich sein wird?

    Antworten
    • Tim

      Hi Silvan, ich gehe von Anfang 2022 aus. Liebe Grüße Tim

      Antworten
  2. Manuel

    Und hier sind wir wieder bei Narwal 🤪🤦🏻‍♂️ Also das Prinzip ist identisch, nur hoffe ich das hier Xiaomi bessere Programmierer für die App hat 😄
    D Form finde ich sehr wichtig, denn am Schluss will man nämlich nicht mehr Hand anlegen müssen und das musste ich mit allen runden die ich getestet habe und da ist es egal ob 600€ oder 1000.-€ gerät

    Antworten
    • Tim

      Ja ich musste beim Schreiben des Artikels auch die ganze Zeit an den Narwal denken. Ich stimme dir bezüglich der Form zu 100 Prozent zu. Was mich etwas wundert, ist, dass Xiaomi und Co. seit erstem Auftreten des Narwal (glaube 2017 war das damals) so lange gebraucht haben, bis sie etwas ähnliches bis gleiches herausbringen konnten. 🤔

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…