Dreame Bot W10 startet Januar 2022 in Deutschland | Wisch-Saugroboter mit Selbstreinigungsstation

Dreame, Saugroboter, Wischroboter | 4 Kommentare

UPDATE

Dreames neues Werk steht in den Startlöchern und soll laut des Xiaomi-Tochterunternehmens im Januar 2022 in Deutschland erhältlich sein.

Dreame Bot W10 wischt, saugt & reinigt sich selbst

Aktuell ist das Thema Wischen ganz groß im Kommen bei Haushaltsherstellern aus China. Ob es sich dabei um Wisch-Akkusauger oder Hybridroboter handelt, der Trend ist klar erkennbar.

Xiaomis hyperproduktive Sub-Brand Dreame knüpft an Modelle wie den Roborock G10 an, die mit einer Selbstreinigungsstation daherkommen und die rotierfähigen Wischmöppe des Roboters nach dem Reinigungsvorgang säubern können – vollautomatisiert.

Dreame Bot W10 Saugroboter mit Selbstreinigungsstation Werbung

Dem Dreame Bot W10 schaut man offenbar gerne hinterher.

Dreame Bot W10 Saugroboter Form Design

Offenbar mehr als gerne.

Produktdaten: Vergleich zu Dreame Z10 Pro

ModellbezeichnungDreame Bot W10Dreame Bot Z10 Pro
Preisumgerechnet ~470€ in China, DE-Preis wird höher ausfallen450€
Saugkraft4.000 pa4.000 pa
AppXiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
Staubkammer450 ml570 ml
Wassertank für Wischfunktion
270 ml270 ml
Arbeitszeitkeine Angabe150 Min. (2,5 h)
Akku6.400 mAh5.200 mAh
Ladezeit5 h5 h
Lautstärkekeine Angabe47-68 dB (je nach Saugstufe)
3D-Hinderniserkennung kleiner ObjekteNeinJa
Selektive RaumeinteilungJaJa
TeppicherkennungJaJa
Maße33,4 x 31,4 x 10,5 cm35,3 x 35,0 x 9,6 cm
CE-KennzeichenJaJa

Der Dreame Bot W10 baut (wie meistens bei mit Xiaomi verbandelten Herstellern) auf bisherigen Vorgängermodellen auf. Als Basis scheint der L10 Pro Modell gestanden zu haben, den man auch als Z10 Pro mit Absaugstation kennt.

Der Datentabelle folgend, bietet der W10 technisch keinerlei Vorteile gegenüber den Vorgängern, sondern möchte stattdessen mit der Wischfunktion und Selbstreinigungsstation punkten.

Dreame Bot W10 Saugroboter Wischfunktion Arbeitsweise

Rotierende Wischmöppe hinten auf der Unterseite

Dreame Bot W10 Saugroboter rotierende Wischmoeppe Unterseite

Rotation um 360° simuliert Schrubben.

Erst wischen, dann in die Waschanlage

Wie auch beim Roborock G10 werden nicht nur die Wischmöppe gereinigt, sondern auch der Wassertank in der 43,0 x 40,0 x 37,5 cm großen Selbstreinigungsstation (gleichzeitig auch Ladestation) mit frischem Wasser nachgefüllt. Möglich machen dies zwei große Tanks, einer für schmutziges, einer für sauberes Wasser. Beide fassen bis zu 4 l.

Dreame Bot W10 Saugroboter mit Selbstreinigungsstation

Optisch durchaus ansprechend

Vorne rotiert ein Bürstenkopf und bewegt Dreck und Schmutz in Richtung der mittleren Einzugshaube, wo eine Saugkraft von 4.000 pa zum Einsatz kommt. Hinten folgen dann die beiden rotierenden Wischmodule.

Da der W10 mittels Laser-Raumvermessung navigiert und sich systematisch in geraden Bahnen fortbewegt, sollte gewährleistet sein, dass nicht über gewischten Boden gesaugt wird und andersrum. Auch soll der W10 Teppiche bei angebrachter Wischfunktion meiden können.

Dreame Bot W10 Saugroboter Selbstreinigungsstation Design

Der W10 erkennt, wenn die Wischmöppe gereinigt werden müssen und fährt zurück in seine Station.

Dreame Bot W10 Saugroboter Selbstreinigungsstation

Zwei Tanks für Abwasser und frisches Wasser

Unsere Einschätzung

Ein für Dreame-Verhältnisse neuartig geformter Hybridroboter mit Selbstreinigung, unter dessen Haube viel Technik vom L10 Pro steckt? Klingt erstmal sehr gut!

Preislich werden wir es hier wohl mit dem bislang teuersten Dreame-Roboter zu tun haben. In China werden umgerechnet 470€ für Roboter + Absaugstation veranschlagt, für uns hierzulande darf man dann mit einem Wert oberhalb von 550€ rechnen. Damit wird der W10 aber noch unter Branchendurchschnitt landen und vielleicht sogar der günstigste Roboter seiner Art sein.

Zum Vergleich: Der Yeedi Mop Station geht für 649,99€ über die Ladentheke, ist aber voraussichtlich der weit weniger gut navigierende Roboter. Wir halten euch hier auf dem Laufenden und aktualisieren diesen Artikel, sobald der Dreame Bot W10 auch für Deutschland bestellbar ist.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Felix

    Hallo Tim,

    ist bekannt ob der Dreame W10 einen internen Wassertank im Roboter hat? Bei einigen anderen Robotern wurde es ja oft angekündigt, aber dann doch nicht im finalen Produkt umgesetzt.

    Antworten
  2. Sandy

    Ab wann wird man den bekommen ?

    Antworten
    • Robby

      Kein Staub absaugen…da wird man am Ende doch Abstriche machen müssen wenn man nicht wieder dass doppelte ausgeben will für den x1 omni! Finde ich persönlich sehr schade und zwingt mich fast diesen hier leider nicht zu kaufen🤷🏼 da wurde leider nicht über den tellerrand gedacht🤦🏼

      Antworten
      • Tim

        Das kann gut sein, ich bin sehr gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte! Liebe Grüße Tim

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…