Laresar Elite 3 Akkusauger mit 33.000 pa Saugkraft & 1,5 l Staubkammer im Test

Akkusauger, Laresar | 0 Kommentare

UPDATE

Den Laresar Elite 3 gibt es mit einem 50€-Rabattgutschein gerade bei Amazon für 179,99€. Ob sich der Kauf lohnt, könnt ihr hier im Testbericht nachlesen.

Der chinesische Haushaltshersteller Laresar konnte uns mit den Akkusauger-Modellen Elite 1 und Elite 2 im Test nicht überzeugen. Auf Amazon findet sich aber auch der Saugroboter Laresar L6 Pro, welcher mit Absaugstation daherkommt und bei uns im Test eine gute Figur machte.

Im Gegensatz zu den bisherigen Akkusaugern der Marke, könnte der Laresar Elite 3 tatsächlich interessant sein: Eine sehr hohe Saugkraft von 33.000 pa, vollgepackt mit Funktionen und vor allem ein absolut akzeptabler Preis. Wir haben das Gerät bestellt und getestet.

Laresar Elite 3 Akkusauger

Der Laresar Elite 3 Akkusauger im Test

Produktdaten: Vergleich zu bisherigen Akkusaugern

Modell
Laresar Elite 3Laresar Elite ProLaresar Elite 2Laresar Elite 1
Preis (UVP)230€220€180€170€
Saugkraft30.000 pa laut Hersteller30.000 pa laut Hersteller26.000 pa laut Hersteller, 19.500 pa in der Praxis25.000 pa laut Hersteller, 18.500 pa in der Praxis
AppNeinNeinNeinNein
Arbeitszeit auf niedrigster Saugstufe50 Min.55 Min.35 Min.35 Min.
Staubkammer1.500ml800 ml550 ml400 ml
Lautstärke68 dB69 dB77 dB81 dB
Akkukapazität2.500 mAh2.500 mAh2.000 mAh2.600 mAh
Akku austauschbarJaJaJaJa
Ladezeit3,5 h4,5 h4 h4 h
Gewicht des Hauptelements1,7 kg1,7 kg1,9 kg1,7 kg
DisplayJaJaJaNein
WischfunktionNeinNeinNeinNein
LED-Leuchten an BodendüseJaJaJaJa
flexibles Saugrohr ("knickbar")JaJaJaNein
CE-KennzeichenJaJaJaJa

Der Lieferumfang

Man kann von den bisherigen Laresar-Modellen sagen, was man möchte, aber der Hersteller geizt nicht mit Features: LED-Leuchten an der Bodendüse für dunkle Ecken (durchgehend eingeschaltet), Flex-Saugrohr („knickbar“), womit man an besser unter Möbelstücke gelangt und ein Touch-Display sind für unter 200€ mehr als spendabel.

Man muss von den bisher von uns getesteten Saugern aber auch sagen: An Verarbeitung und Materialqualität wird gespart. Und bei den Saugkraftangaben gemogelt. Abstriche, die man für einen Staubsauger mit solchem Funktionsumfang zu einem solchen Preis machen muss.

Laresar Elite 3 Akkusauger Lieferumfang

Der Lieferumfang des Laresar Elite 3

Lieferumfang

  • Hauptelement aus Staubkammer, Griff, Display und Motor
  • Teleksopsaugrohr
  • Akku (austauschbar)
  • Bodendüse mit eingesetzter Hybridwalze
  • Fugenaufsatz
  • Kombi-Bürstenaufsatz
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • zusätzlicher Schwammfilter
  • zusätzlicher HEPA-Filter
  • EU-Netzteil
  • Wandhalterung inkl. Schrauben und Dübel
  • Bedienungsanleitung

Wie bei den Vorgängermodellen ist auch die Austauschbarkeit des Akkus löblich (auch wenn nur einer beiliegt, hier gibt es einen Ersatzakku).

Nicht so sinnvoll ist dagegen erneut das Teleskopsaugrohr, das den Eindruck vermitteln soll, man könne hiermit auch als besonders klein- und großgewachsener Mensch ohne Rückenprobleme arbeiten. Tatsächlich ist das Rohr aber ausgezogen so lang wie das eines nahezu jeden Akkusaugers und somit für meine durchschnittlichen 1,83 m gerade hoch genug. Für kleinere Menschen kann das flexible Saugrohr entsprechend praktisch sein, für großgewachsene aber nicht.

Laresar Elite 3 Akkusauger Teleskopsaugrohr

Mumpitz und Werbegag: Das ausziehbare Teleskopsaugrohr

Riesige Staubkammer, Saugkraft gemogelt (aber hoch)

Ein starkes Alleinstellungsmerkmal in diesem Preisbereich findet sich in einem eher unscheinbaren Datenbereich: Trotz der 1.500 ml (!) fassenden Staubkammer wiegt das Hauptelement nur 1,7 kg. Dies ist zwar einerseits löblich, da ein solches Gewicht kaum das Handgelenk belastet, ist aber auch auf die niedrige Materialqualität der Einzelteile zurückzuführen.

Laresar Elite 3 Akkusauger Vergleich Staubkammer Dyson V15 Detect

Die Staubkammer des Laresar Elite 3 im Vergleich zu der des Dyson V15 Detect

Laresar Elite 3 Akkusauger Staubkammer leeren

Kontaktfrei leerbar und somit allergikerfreundlich

Man muss – von den bisher von uns getesteten Saugern des Herstellers ausgehend – auch hier konstatieren: Bei den Saugkraftangaben wird gemogelt.

Wie schon bei unseren Tests der Modelle Elite 1 und Elite 2 messen wir auch hier nicht die echte angegebene Saugkraft von 33.000 pa, sondern verständigen uns auf etwas über 25.000 pa auf der höchsten Saugstufe, was aber immer noch ein für Hartboden wie Teppich ausreichender Wert ist. Saugstark ist das Gerät also, warum man die realen Werte aber immer noch aufpolieren muss, erschließt sich nicht.

INFO

In unserem Ratgeber „Saugkraft messen bei Akkusaugern“ findet ihr eine Anleitung, wie man für seinen Akkusauger zuhause simpel die Saugkraft messen und bestimmen kann.

Laresar Elite 3 Akkusauger Design Optik

Hat man dieses Design-Muster dem britischen Platzhirschen Dyson nachempfunden?

Laresar Elite 3 Akkusauger Vergleich Dyson V15 Detect Staubkammer Volumen

Nee, das sieht bei Dyson schon deutlich besser aus.

Laresar Elite 3 mit zig Features

Man kann von den bisherigen Laresar-Modellen sagen, was man möchte, aber der Hersteller geizt nicht mit Features: LED-Leuchten an der Bodendüse für dunkle Ecken (durchgehend eingeschaltet) und ein Touch-Display sind für unter 200€ mehr als spendabel.

Laresar Elite 3 Akkusauger Display Anzeige

Das Touch-LED-Display des Laresar Elite 3 ist optisch ansprechender als erwartet.

Mit folgenden Informationen versorgt das LED-Display:

  • aktive Saugstufe (niedrig, mittel, hoch, Auto)
  • Akkustand in Prozent
  • Walze blockiert
  • Staubkammer voll

Durch die Austauschbarkeit des 2.500 mAh Akkus lässt sich nicht nur die Lebensdauer des Saugers verlängern, sondern auch die Arbeitszeit verdoppeln.

Laresar Elite 3 Akkusauger Akku

Durch die Austauschbarkeit des Akkus lässt sich die Laufzeit verdopplen.

Laresar Elite 3 Akkusauger Akku einsetzen

Unterhalb des Griffs wird der Akku eingesteckt.

Anders als bei der Saugkraft, schummelt der Hersteller nicht bei der Arbeitszeit von 50 Min. im Auto-Modus (variiert je nach Untergrund und Gegebenheiten). Im Auto-Modus erhöht der Akkusauger die Saugstufe selbstständig, schraubt die Power auf Teppichboden entsprechend hoch und auf Hartböden runter. Möglich wird dies durch entsprechende Untergrunderkennungssensoren an der Bodendüse.

Laresar Elite 3 Akkusauger Bodendüse Design

Untergrundsensorik an der Bodendüse ermöglicht eine automatische Saugkrafterhöhung.

Laresar Elite 3 Akkusauger Bürste

Die Bodenwalze eignet sich durch die Kunststoff- und Bürstenelemente sowohl für Hartboden als auch Teppich.

Flexibilität kann man dem Sauger nicht absprechen, die Bodendüse ist wendig, das Hauptelement aus Staubkammer, Griff und Akku mit 1,7 kg sehr leicht und angenehm in der Handhabung. Letzteres ist selbstredend Geschmackssache und das geringe Gewicht auf billigen Kunststoff zurückzuführen, hier kann ich für meinen Teil aber keine Abzüge machen. Auch wenn es natürlich mehr Freude bereitet, einen haptisch wie optisch ansprechenden Sauger durch die Wohnung zu führen.

Laresar Elite 3 Akkusauger Teppich

Die Bodenwalze eignet sich durch die Kunststoff- und Bürstenelemente sowohl für Hartboden als auch Teppich.

Das Schallpegelmessgerät vermeldet – mit ein bisschen Abstand – 67 dB auf der höchsten Saugstufe und ist damit noch im Rahmen. Zwar werden Haustiere und Kinder sich über die Geräuschkulisse wohl weniger freuen, das wäre aber auch bei 50 dB wohl bereits der Fall. 

LED-Leuchten für dunkle Ecken

Wer in dunklen Bereichen saugt, kann durch LED-Leuchten an der Bodendüse besser nachvollziehen, ob auch alles an Staub und Dreck eingesogen wird. Vorausgesetzt, die Lumenzahl der Leuchten ist hoch genug. So kann für mehr Sicht unter der Kommode, dem Sofa oder dem Bett gesorgt werden. 

Laresar Elite 3 Akkusauger Bodendüse LED-Leuchten Design

LED-Leuchten an der Bodendüse

Ob LED-Leuchten sinnvoll sind, ist ein ewiges Diskussionsthema. Viele Menschen vertreten die These, sie würden ja nur im Hellen saugen und bräuchten entsprechend keine zusätzliche Beleuchtung. Ich (Tim) habe dennoch viele dunkle Ecken zuhause, die auch bei Sonneneinstrahlung dunkel bleiben.

Paradebeispiel und bis dato einziger Hersteller mit der Technologie der automatischen Dunkelheitserkennung an der Bodendüse ist die Xiaomi-Tochterfirma Roidmi. Beim Laresar Elite 3 sind die LEDs durchgehend eingeschaltet, ziehen aber kaum nennenswert Akkuleistung. Somit schaden sie aus meiner Sicht nicht, ob man die Leuchten nun als Mehrwert ansieht oder nicht.

Laresar Elite 3 Akkusauger auf Teppich

Die LED-Lichtquellen sind auch eingeschaltet, wenn man sie nicht benötigt.

Fazit: Laresar Elite 3 kaufen?

Preislich, funktionell und auch bei Betrachtung der technischen Daten ist der Laresar Elite 3 ein attraktives Modell. Leider ist das aber für viele nur die halbe Miete, selbst wenn die Amazon-Bewertungen mit 4,4 von 5 Sternen bei 115 Bewertungen einen guten Wert darstellen.

Wie auch bei den beiden Akkusauger-Tests zu den Modellen Laresar Elite 1 und Elite 2 dürfen Materialqualität und Verarbeitung bei der Kaufentscheidung keine übergeordnete Rolle spielen. „Hauptsache, das Ding saugt gut“ ist hier die Einstellung, mit der man den Akkusauger guten Gewissens ausprobieren kann.

Denn: Schlecht sind die Reinigungsergebnisse nicht, die Staubkammer ist groß, die Arbeitszeit ausreichend (bis 120 m²), das Handling gut und das Display ansehnlicher als wir im Vorfeld erwartet hatten. Man darf hier keine Dyson-Experience erwarten, seinen Job macht der Laresar Elite 3 aber nicht schlecht.

Es ist interessant zu sehen, dass sich ein No-Name-Hersteller wie Laresar langsam aber sicher seinen Weg durch den Haushaltsdschungel zu bahnen scheint. Schraubt man jetzt noch etwas an der Materialqualität, wächst im Preissegment bis 200€ ein ansehnlicher Konkurrent für Modelle wie den Dreame P10 und Xiaomi G10 heran.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…