Midea M7 Pro Saugroboter für 238€ aus EU im Test | 4.000 pa Saugkraft & Etagenspeicherung

Midea, Saugroboter | 0 Kommentare

Midea M7 Pro Saugroboter im Test

Sucht man im Alltag gezielt nach der Marke Midea, kommt sie einem häufiger unter als man erwartet. In Arztpraxen oder Küchen findet man die Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik (kurz HLKK) sowie weitere elektrische Haushaltsgeräte des Herstellers. Bei Klimaanlagen ist die Midea Group sogar chinesischer Marktführer. Da kann der Midea M7 Pro Saugroboter doch eigentlich nur gut sein, oder?
Midea M7 Pro Saugroboter
Der Midea M7 Pro

Produktdaten

ModellbezeichnungMidea M7 Pro
Preis ohne Angebot390€
AppMSmartLife (Android, iOS)
Saugkraft4.000 pa
NavigationLaser-Raumvermessung
Staubkammer400 ml
Wassertank für Wischfunktion
200 ml
Arbeitszeit180 Min. (3 h)
Akku5.200 mAh Li-Ion
Ladezeit5 h
Lautstärke73 dB auf höchster Saugstufe
Teppicherkennung (erhöht Saugkraft automatisch auf Teppich)Ja
Selektive RaumeinteilungJa
Kartenspeicherung mehrerer EtagenJa, bis zu drei Karten speicherbar
Maße35,0 x 35,0 x 9,7 cm
CE-KennzeichenJa

Der Lieferumfang

Schlicht und optisch ansprechend verpackt, erwartet uns ein durchschnittlich großer Saugroboter-Karton. Im Lieferumfang findet sich:

Lieferumfang

  • der Saugroboter selbst
  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • 0,2 l großer Wassertank
  • weiterer 0,2 l großer Wassertank
  • Wischaufsatz mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • Ersatzfilter (einer bereits in Staubkammer eingesetzt)
  • kleines Reinigungswerkzeug unter Klappe auf Oberseite
  • Bedienungsanleitung auf Englisch
Midea M7 Pro Saugroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang des Midea M7 Pro
Wer möchte, kann zwischen dem Standard- und dem Vibrationswassertank wechseln und entscheiden, ein tieferer Sinn für das Beilegen zweier Wassertanks erschließt sich mir nicht. Warum sollte man einen „normalen“ Tank verwenden, wenn man auch den Vibrationswassertank nutzen kann? Schaden tut es dem Käufer natürlich nicht.

Design und Verarbeitung

Die Oberfläche des Saugroboters ist mit einem Karomuster gestaltet, wodurch Staub und Dreck besser kaschiert wird als es bei den meisten Modellen mit schwarzer Farbgebung der Fall ist. Durch die dunkle Farbgebung wird der LDS-Turm (Laserdistanzsensor), welcher von einem goldenfarbenen Ring umrandet wird, sehr gut zur Geltung.
Midea M7 Pro Saugroboter LDS-Turm Oberseite
Golden umrandeter LDS-Turm und Karomuster auf der Oberseite
Wer Lüftungsgeräte für Arztpraxen verkauft (bei meinem Zahnarzt bspw. hängt eins oberhalb der Untersuchungsleuchte), weiß, dass das verwendete Material bei Produkten eine Rolle spielt. Entsprechend ist auch die Materialqualität beim M7 Pro hoch und auf einem Level mit der von High-Tech-Modellen von Ecovacs oder Roborock.
Midea M7 Pro Saugroboter Unterseite
Unterseite des Roboters
Midea M7 Pro Saugroboter vor Ladestation Akku aufladen
M7 Pro vor der Ladestation

Staubkammer und Unterseite

Die Staubkammer, in der aufgesammelter Schmutz landet, findet sich unter der Klappe auf der Oberseite. Mit einer potenziellen Füllmenge von 400 ml ist diese durchschnittlich groß geraten, mehr ist hier natürlich immer wünschenswert. Die Kammer lässt sich kontaktfrei über dem Mülleimer leeren und ist somit allergikerfreundlich.
Midea M7 Pro Saugroboter Staubkammer
Die 400 ml Staubkammer
Das auf der Staubkammer platzierte kleine Reinigungswerkzeug kann man zur Reinigung der Einzelteile nutzen. Das Bürstenende für Oberflächen, das Ende mit dem Messer zum Zerschneiden von Haar, welches sich in den Bürstenelementen gerne mal verfängt.
Midea M7 Pro Saugroboter Staubkammer mit Reinigungswerkzeug
Reinigungswerkzeug auf der Staubkammer
Links und rechts von der lila-roten Hauptwalze auf der Unterseite finden sich zwei hydrualische Reifen. Diese ermöglichen es dem M7 Pro, Hindernisse wie Teppichkanten oder Türschwellen von einer Höhe bis zu 2 cm zu überwinden. Darüber sind zwei in Richtung der mittigen Einzugshaube rotierende Bürstenköpfe angesteckt, die Staub und Dreck in Richtung der Hauptwalze transportieren.
Midea M7 Pro Saugroboter Reifen Unterseite
Hydraulische Reifen ermögichen Teppichkanten- und Türschwellenüberwindung.
Midea M7 Pro Saugroboter Steigungen Überwindung Teppichkanten
Bis zu 2 cm hoch dürfen Hindernisse sein, damit der Roboter sie noch überwindet.
Design, Materialqualität, Verarbeitung … nichts zu meckern bis hierhin!

App, Arbeitsweise und Navigation

Vor dem ersten Start empfiehlt es sich, den Midea M7 Pro in die App MSmartLife (für Android & iOS) einzubinden. So kann man die Top-Funktionen eines smarten Saugroboters voll ausnutzen. Bluetooth, Ortung und WLAN einschalten, zig App-Berechtigungen erteilen (warum auch immer) und den Anleitungsschritten in der App folgen, dann ist der Roboter innerhalb weniger Minuten eingebunden und alle Features einsatzbereit.
Midea M7 Pro MSmartLife App Einbindung WLAN
So sieht die erstellte Karte in der Xiaomi Home App aus.
Solltet ihr Schwierigkeiten mit der App- und WLAN-Einbindung haben, werft mal einen Blick in diesen Ratgeber oder schreibt uns hier in der Kommentarfunktion unten.
Midea M7 Pro MSmartLife App Einbindung WLAN App erfolgreich
Die WLAN- und App-Einbindung geht flott und simpel vonstatten.

Funktionen und Einstellungen in der MSmartLife App

  • Live-Mapping: Virtuelle Kartendarstellung der Räumlichkeiten in Echtzeit
  • Kartenspeicherung von bis zu drei Etagen
  • No-Go-Zonen, virtuelle Wände und Nicht-Wisch-Zonen auf der Karte festlegen
  • Roboter gezielt in einen Bereich schicken
  • selektive Raumeinteilung: automatische Raumeinteilung inkl. Reinigungsreihenfolge festlegen, Räume einteilen und zusammenführen
  • Teppicherkennung mit Boost: Erkennt Teppiche unter sich und erhöht darauf die Saugkraft
  • Sprachpakete herunterladen und installieren
  • Firmware-Updates herungerladen und installieren
  • eine von vier Saug- und Wischstufen bestimmen
  • effiziente Reinigung vs. Feinreinigung bei Verwendung der Wischfunktion auswählen
  • Verschleißmaterialstatistik: Zustand von Filter, Bürstenköpfe und Hauptwalze nachvollziehen können
  • Lokalisieren des Roboters
  • virtuelle Fernbedienung oder Joystick
Wichtiger Hinweis weil häufigste Fehlerquelle, wenn etwas mit dem Mapping nicht passt: Den Saugroboter von der Ladestation aus starten und auch dort autonom enden lassen! Kein Hochheben während der Reinigung, den Roboter einfach machen lassen und vor der ersten Fahrt alle Türen in der Wohnung öffnen.

Letztere kann man zukünftig geschlossen halten, allgemein gilt aber: Das spätere Auslassen von Räumen ist bei gespeicherten Karten einfacher als das Hinzufügen von neuen Räumen. Der Midea M7 Pro ist intelligent genug, dazuzulernen und zu verstehen, wenn ein  Raumeingang versperrt ist.

Midea M7 Pro MSmartLife App Einstellungen Sprachpakete
Einstellungsmöglichkeiten und Sprachpakete (r.) in der App

Von überall aus steuerbar

Folgendermaßen geht der Saugroboter bei Start der automatischen Reinigung vor:
  1. 360°-Drehung, der Saugroboter orientiert sich und fährt die Saugkraft auf die gewünschte Stufe hoch.
  2. Die äußeren Wände und Ecken werden zuerst abgefahren.
  3. Darauf fährt der M7 Pro die nun eingerahmten Bereiche in geraden Bahnen ab.

Auf der Karte in der App sieht das wie folgt aus:

Midea M7 Pro MSmartLife App Mapping Kartenerstellung
Die Umrisse meiner vier Wände laut Midea
Das Live-Mapping ist präzise und detailliert, bringt im Vergleich zum Mapping vieler anderer Modelle aber auch kein Alleinstellungsmerkmal mit. Halb so wild für den Nutzer oder die Nutzerin, hauptsache, es funktioniert wie gewünscht.

Da es nicht für alle Saugroboter gilt, sei hier erwähnt: Der Midea M7 Pro arbeitet im Dunkeln ebenso gut wie im Hellen. Ein Vorteil der Laser-Raumvermessung. So ist etwa der Dreame F9 mit optischer Sensorik im Dunkeln „blind“.

Selektive Raumeinteilung auf drei Etagen

Nachdem der M7 Pro alle Räume autonom abgefahren ist, lässt sich die selektive Raumeinteilung, also die Einzelansteuerung von Räumen, nutzen. Der Saugroboter unterteilt die Räume selbstständig und farblich auf der virtuellen Karte. So sind die Räume für Nutzer*innen leichter zu unterscheiden.
Midea M7 Pro MSmartLife App Mapping selektive Raumeinteilung Etagenspeicherung Sperrzonen
Selektive Raumeinteilung des Midea M7 Pro. Rechts: Bis zu drei Karten speicherbar.
Sollte man mit der Einteilung des Roboters nicht einverstanden sein, kann man die Räume mit Fingerbewegungen auch teilen oder zusammenführen – was bei mir aber nicht notwendig ist. Auch die Reihenfolge, in der der Roboter die Räume abfahren soll, ist einstellbar.

Plant man Arbeitszeiten ein, ist sogar für jeden Raum vorgebbar, mit welcher Saugkraft oder Wischintensität er dort arbeiten soll. Äußerst praktisch, so kann man etwa auf den Küchenfliesen mehr Wasser einsetzen als auf dem Laminat im Wohnzimmer.

Midea M7 Pro MSmartLife App Einstellungen Fernbedienung
Links virtuelle Fernbedienung, mittig Verbrauchsmaterialzustand, rechts Reinigungsmodi 
Ergänzen lässt sich die Karte mit virtuellen Sperrgebieten in Form von virtuellen Wänden, No-Go-Zonen und  Nicht-Wisch-Zonen. So kann man Bereiche für den Saugroboter aussperren.

Teppich-Boost und Wischfunktion

In der App lässt sich die Teppicherkennung ein- und ausschalten. Ist diese eingeschaltet, erhöht der Roboter die Saugkraft automatisch auf das Maximum von 4000 pa, sobald er einen Teppich unter sich bemerkt. Dies funktioniert absolut zuverlässig. Da hier nicht an Saugkraft gespart wurde, ist der Midea M7 Pro sowohl für den Einsatz auf Hartböden, als auch auf Teppichen geeignet.
Midea M7 Pro Saugroboter Performance auf Teppich
Auf Teppich boostet der Midea M7 Pro die Saugkraft auf 4.000 pa.
Auch zuverlässig funktioniert die in der App vierstufig einstellbare Wischfunktion des Roboters, leider bekommt der M7 Pro im Vergleich zum handelsüblichen Wischmopp zu wenig Druck auf den Boden – trotz Vibrationswassertank.
Midea M7 Pro Saugroboter Wischfunktion
Die Wischfunktion ist nice to have, mehr aber auch nicht. 
Oberflächliches Wischen zwischendurch ist mit dem Midea absolut drin, man muss eine hohe Erwartungshaltung an den Vibrationswassertank aber deutlich runterschrauben.

Fazit: Midea M7 Pro Saugroboter kaufen?

Ohne Erfahrungs- und Vergleichswerte wäre der Midea M7 Pro eine absolute Empfehlung. Er macht genau das, was man von einem ausgereiften Saugroboter erwartet. Dass die Wischfunktion ausbaufähig ist, lässt sich bei einem Preis von unter 300€ verschmerzen und die App bietet nahezu alle Top-Features.

Das Problem des Midea M7 Pro: In seiner Preisklasse gibt es starke Konkurrenz aus Xiaomis Ökosystem. Dreame D9, Trouver Finder, Mova L600 … Midea muss weiter daran arbeiten, neben großen Haushaltsgeräten auch für die runden bekannt zu sein. Dann wählt man im Direktvergleich auch mal den M7 Pro anstelle des Xiaomi-Tochterprodukts. Es mangelt einfach etwas am Bekanntsheitsgrad und Alleinstellungsmerkmal, ansonsten ist der Midea M7 Pro ein absolut solides Gerät.

Kanntet ihr die Marke Midea vor Lesen dieses Testberichts bereits?

Pro

  • Preis-Leistung
  • gute App mit detailliertem Live-Mapping
  • hohe Saugkraft, auch für Teppiche geeignet
  • Teppich-Boost funktioniert einwandfrei
  • Etagenspeicherung mehrerer Karten möglich

Kontra

  • Staubkammer könnte größer sein
  • Wischfunktion ausbaufähig
  • hohe Bauweise
Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…