Roborock Q7 Max & Q7 Max+ mit Absaugstation im Test | Beide Saugroboter deutlich günstiger

Roborock, Saugroboter | 4 Kommentare

UPDATE

Bei Geekbuying und Geekmaxi gibt es die beiden Saugroboter mit Gutscheinen deutlich günstiger aus EU-Lagern (keine Zollgebühren, schneller Versand):

Die Roboter sollten innerhalb weniger Tage bei euch sein.

Im Rahmen der jährlich in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) 2022 stellte Roborock mit dem S7 MaxV Ultra einen Saugroboter vor, der funktionell zwar innovativ wie kaum ein Modell vorher IST, allerdings preislich auch in bislang ungeahnte Sphären vordringt (1.399 € UVP).

Durch den Trubel um dieses Modell fast etwas untergegangen, wurde auch die Q-Reihe mit Modellen wie dem Q7 Max veröffentlicht, welche sich preislich in der Mittelklasse einsortiert.

Eine Art direkte Gutmachung für die teure S7-MaxV-Reihe? Wir fanden im Test heraus, dass der Q7 Max den wahren Verkaufsschlager von Roborock darstellt.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test an Absaugstation

Der Roborock Q7 Max+ in Weiß an seiner Absaugstation

Die Absaugstation macht das „+“ beim Q7 Max+ aus. Der Q7 Max ohne „+“ wird entsprechend ohne Absaugstation geliefert.

Roborock Q7 Max (ohne Absaugstation) kaufen

Roborock Q7 Max+ (mit Absaugstation) kaufen

Produktdaten: Vergleich zu Roborock S7 und S5 Max

Modell
Roborock Q7 Max/Q7 Max+Roborock S7Roborock S5 Max
Preis ohne Angebot ca.429€ (Q7 Max), 599€ (Q7 Max+)549€ (S7),899€ (S7+)329€
App Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS) Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS) Xiaomi Home (Android & iOS) & Roborock (Android & iOS)
NavigationLaser-Navigation via LDSLaser-Navigation via LDSLaser-Navigation via LDS
Saugkraft4.200 pa2.500 pa2.000 pa
Arbeitszeit auf niedrigster Saugstufe3 h3 h3 h
Akkukapazität5200 mAh5200 mAh5200 mAh
Ladezeit6 h5 h4 h
Staubkammer470 ml470 ml480 ml
Wassertank350 ml300 ml290 ml
VibraRise-Wischfunktion (Anheben des Wischmoduls auf Teppich)NeinJaNein
Live-MappingJaJaJa
3D-KartendarstellungJaNeinNein
Selektive RaumeinteilungJaJaJa
Etagenspeicherung (mehrere Karten speicherbar)JaJaJa
Hindernisüberwindungbis zu 2 cmbis zu 2 cmbis zu 2 cm
Maße35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm35,0 x 35,0 x 9,65 cm
CE-KennzeichenJaJaJa

Der Lieferumfang

Einen minimalistischen Lieferumfang ist man bei Roborock gewohnt, dafür sind die Geräte umso smarter und der Funktionsumfang riesig. Die Absaugstation ist im Lieferumfang des Q7 Max+ enthalten. Wer darauf verzichtet, spart 200€ und erhält statt der Absaugstation eine einfache Ladestation.

Lieferumfang

  • der Saugroboter selbst
  • Absaugstation „Pure Dock“
  • Wischmodul mit angebrachtem Mikrofasertuch
  • zusätzlicher Staubbeutel (einer bereits in Station oben eingesetzt)
  • Netzkabel
  • Bedienungsanleitung
Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Lieferumfang

Der Lieferumfang des Roborock Q7 Max+

Die Absaugstation des Roborock Q7 Max+

Wie so ziemlich alle der neueren Roborock-Roboter wirdauch der Q7 Max+ mit einer Absaugstation ausgestattet, welche auf die Bezeichnung „Auto Empty Dock Pure“ hört.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Akkuf aufladen an Absaugstation

Die Staubbeutelverwendung war beim S7 noch optional, ist es hier aber nicht mehr.

Diese arbeitet – anders als die Absaugstation des Roborock S7+ – wieder mit Staubbeuteln. Bei der Station des S7+ ist die Verwendung von Staubbeuteln optional. Bis zu 7 Wochen soll man mit einem Staubbeutel von 2,5 l potenzieller Füllmenge auskommen.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter App Absaugstation Einstellungen Firmware-Update Etagenspeicherung

Für die Absaugstation lässt sich in der App vorgeben, wie oft diese zum Einsatz kommen soll (l.).

INFO

Absaugstationen sind vollautomatisierte Ladestationen und „Entleerer“ der Staubkammer in einem. Kehrt der Saugroboter nach der Reinigungsfahrt zurück zur Absaugstation, wird die Staubkammer unter Geräuschpegeln von 80 dB aufwärts automatisch entleert.

Der Inhalt der Kammer landet in einem Staubbeutel. Diesen schmeißt man – je nach Verschmutzungsgrad der Räumlichkeiten – nach 30-60 Reinigungsfahrten in den Restmüll.

Der 5.200 mAh große Akku ermöglicht auf der niedrigsten Saugstufe bis zu 3 h Arbeitszeit für eine maximale Fläche von bis zu 300 m². Dies gilt aber ausschließlich fürs Saugen, bei Verwendung der Wischfunktion sind bis zu 240 m² möglich. Selbstredend variieren diese Werte je nach Verschmutzungsgrad der vier Wände und je nach Möblierung.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Pure-Dock-Absaugstation

Auf der Rückseite finden wir ein Kabelmangement vor, wodurch das Ladekabel nicht im Weg liegt.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Staubbeutel-Zusatzkosten

Die Staubbeutel müssen nachgekauft werden.

App, 3D-Mapping und hohe Saugkraft

Als Navigationsmethode kommt unverkennbar wieder die Laser-Navigation via Laserdistanzsensor (LDS) zum Einsatz, die auch die 3D-Kartendarstellung (3D-Mapping) in der Roborock (Android, iOS) und Xiaomi Home App (Android, iOS) ermöglicht.

Das 3D-Mapping kannte man bis dato nur von den Herstellern ECOVACS und Qihoo 360, etwa vom 360 S8.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Design

Via Laserdistanzsensor (Turm obendrauf) erfasst der Q7 Max die Umrisse der Wohnung.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter App 3D-Mapping Kartendarstellung

2D (l.), 3D (m.) und das Einteilen von Räumlichkeiten (r.)

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Bauhöhe

Nachteil am Laser-Turm: Mit knapp 9,7 cm Höhe passt der Roboter nicht unter jedes Möbelstück.

Die Saugkraft beider Q7-Modelle wird mit 4.200 pa angegeben, was einen sehr guten Wert darstellt (Vergleich Roborock S7: 2.500 pa). Das haben wir natürlich in einem Praxistest nachvollziehen wollen und den Roboter einen Saugtest auf Hartboden sowie Teppich durchführen lassen.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter App Live-Mapping Kartenerstellung selektive Raumeinteilung Möbel

Auf der virtuellen Karte in der App lassen sich sogar Möbel platzieren, allerdings noch ohne Mehrwert.

Der Q7 Max+ erreicht 97,5% Reinigungsleistung auf Hartboden. Hartboden stellt im Alltag somit kein großes Problem dar, obwohl wir mit dem S7 MaxV Ultra oder auch Dreame W10 bereits Modelle im Test hatten, die hier knapp 100 % des verteilten Unrats inhalierten. Dabei kann es sich um Varianz handeln und ebendieser Verdacht erhärtet sich, wenn man die Ergebnisse auf Teppich betrachtet.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Hartboden vorher

Hartboden vorher

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Hartboden nachher

Hartboden nachher

Auf Teppich werden 96,2% in den Staubbehälter eingesogen, ein starkes Ergebnis. Somit ist der Q7 Max sowohl für Hartboden als auch Teppich in seiner Preisklasse eins der besten Modelle auf dem Markt.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Teppich-vorher

Teppich vorher

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Teppich-nachher

Teppich nachher

Erstmalig implementiert Roborock eine Hybridkammer aus Staubbehälter (450 ml) und Wassertank (350 ml). Dies kannte man bisher in erster Linie von den Viomi-Robotern und macht ein Hin- und Herwechseln von Staubkammer und Wassertank passé.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-neue-Staubkammer

Der Staubbehälter wurde optimiert und die Saugkraft erhöht – vorbildlich.

Wischen ohne VibraRise

Anders als seine großen Brüder S7 und S7 MaxV, verfügt der Q7 Max nicht über die VibraRise-Wischfunktion, durch die Roborock-Saugroboter ihr Wischmodul hinten anheben können, um Teppiche nicht nass zu machen. Auch fehlt dadurch die Ausübung von Vibration, mit denen das manuelle Schrubben mit einem Wischmopp simuliert wird.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Vibra-Rise-Funktion-nicht-vorhanden

Kein Anheben des Wischmoduls über Teppich

Das beim Q7 zum Einsatz kommende Wischmodul ist eine schwebende Aufhängung mit Mikrofasertuch und wird auf der Unterseite angebracht. Bis zu 300 g Gewicht, bzw. Druck, übt der Q7 auf den Boden aus, um das Wischen von Hand zu simulieren. Durch eine implementierte Wasserpumpe im Wassertank lässt sich in der App bestimmen, wie hoch die Wasserdurchflussrate eingestellt sein soll.

Roborock Q7 Max+ Saugroboter Test Wischfunktion

Bis zu 300 g Gewicht wird beim Wischen auf den Wischmopp ausgeübt.

Man kann die Wischfunktion guten Gewissens als solide bezeichnen, mit der Wischfunktion eines Dreame W10 (zwei rotierende Wischmopps) ist diese aber nicht zu vergleichen. Wer hin und wieder eher oberflächlich durchwischen lassen möchte und dabei kein Wunderwerk erwartet, kommt hier auf seine Kosten.

Roborock-Q7-Max-Saugroboter-Test-Wischfunktion-2

Wer von der Wischfunktion keine Wunder erwartet, wird zufrieden sein.

Fazit: Roborock Q7 Max+ kaufen?

Roborock erfindet sich mit dem Q7 Max, bzw. Q7 Max+, nicht neum sondern mischt hier Altbewährtes mit neuen Ideen. Preislich in der Mittelklasse einzuordnen, bringt die Q-Reihe hier richtig Schwung rein: Sehr gute Navigation und Reinigungsergebnisse, eine ausgereifte App und (wer mag) eine Absaugstation, die man in genannter App programmieren kann.

Die Absaugstation macht in etwa einen Preisunterschied von 170€ aus, ob einem diese den Aufpreis wert ist, kann man ja glücklicherweise selbst entscheiden. 

Wer merckern möchte, findet keinen Gefallen an der Ermangelung der VibraRise-Wischfunktion, die dem Roborock S7 innewohnt, welcher auch mit einer besseren Absaugstation ausgestattet ist (wenn man diese dazukauft). Der Q7 Max legt sich intern aber eher mit dem Roborock S5 Max an und wird diesen aufgrund eines noch besseren Preis-Leistungsverhältnisses langfristig verdrängen (so unsere Einschätzung). Wie seht ihr das?

Pro

  • Preis-Leistung
  • sehr gute, ausgereifte App-Steuerung
  • hohe Saugkraft
  • 3D-Mapping und selektive Raumeinteilung
  • Absaugstation beim Q7 Max+ in App programmierbar

Kontra

  • Absaugstation funktioniert nicht beutellos
  • keine VibraRise-Wischfunktion
Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Angela W.

    Ein Topdmodell !!

    Antworten
  2. Anonymous

    Es ist schon ärgerlich dass die erst so spät mit den Infos zu den neuen Modellen raus kommen! 1 Monat früher und ich hätte mir nicht bereits einen neuen zugelegt sondern noch gewartet! Dass ist jetzt schon sehr ärgerlich roborock!

    Antworten
    • Christoph

      Verfolg doch mal die Seite ifun. Dort wurde vor einem Monat das Modell schon angekündigt,

      Antworten
    • Grtn

      Sollen alle Unternehmen jetzt warten bis du deine Kaufentscheidung getroffen hast. Wer sich ein solches Gerät kauft informiert sich vorher, es war jetzt kein Zufall dass Roborock zur selben Zeit wie jedes Jahr seine neuen Modelle vorstellt. Außerdem haben diverse Seiten darüber berichtet. Also lieber mal öfter den Fehler bei sich selbst suchen – auch wenn’s schwer ist sich das einzugestehen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…