Saugroboter-Trick #20: Akkupflege zur Verlängerung der Lebensdauer

Ratgeber, Saugroboter | 4 Kommentare

INFO

Mittlerweile sind eine Menge Saugroboter-Tricks zusammengekommen! Alle bisherigen Tricks findet ihr hier.

Teil 20 unserer Reihe „Saugroboter-Tricks“ (jeden Donnerstag ein neuer Trick oder Ratgeber): Entweder um noch weniger Arbeit im Haushalt zu haben, den Roboter auf Vordermann zu bringen oder häufig auftretende Probleme und Fehler vermeiden zu können.

 Mit zunehmender Zeit lassen die Akkus von technischen Geräten nach. Wir zeigen euch ein paar simple Kniffe, mit denen man die Akkulebensdauer von Saugrobotern, Akkusaugern oder auch Mährobotern verlängern kann. 

Saugroboter reparieren Reparatur Akku

Wie man die Lebensdauer eines Akkus verlängert, könnt ihr hier nachlesen.

Akkulebensdauer durch richtige Pflege verlängern

Falls ihr euch gefragt haben solltet, wie viel Strom ein Saugroboter verbraucht und wie ihr Stromkosten einsparen könnt, findet ihr hier einen passenden Artikel zur Thematik.

Die Langlebigkeit eines Akkus hängt stark von der Nutzung und Pflege des Akkus ab. Je nach Art des Akkus müssen hierbei unterschiedliche Dinge beachtet werden. In den meisten Saugrobotern ist ein Lithium-Ionen- (Li-Ion) oder Nickel-Metallhydrid-Akku verbaut. Neuere Modelle werden aber nahezu ausschließlich mit Li-Ion-Akkus ausgestattet.

Saugroboter reparieren Reparatur Akku aus Gehaeuse nehmen

Neue Modelle werden nahezu immer mit Li-Ion-Akkus hergestellt.

Ein Lithium-Ionen-Akku übersteht nahezu doppelt so viele Ladezyklen wie ein Nickel-Metallhydrid-Akku. Ersterer übersteht ca. 500 bis 800 Ladezyklen bis seine Leistung auf unter 80 % des ursprünglichen Leistungsvermögens gefallen ist.

So schont man den Akku des Saugroboters langfristig

Folgende Tipps helfen euch dabei, dass der Akku eures Saugroboters länger lebt:

  1. In der Regel sollten Lithium-Ionen-Akkus zwischen 20% – 80% ihrer Kapazität bewegt werden. Eine vollständige Aufladung des Akkus (100 %) sollte idealerweise nur gelegentlich erfolgen. Warum? Die meisten Akkupacks verfügen mittlerweile über ein Batterie Management System (BMS), wodurch alle einzelnen Zellen eines Akkupacks ausbalanciert werden. Dies ist wichtig, da das Akkupack immer nur so stark ist wie seine schwächste Zelle.
  2. Akku von extremen Temperaturen (Kälte und Hitze) fernhalten.
  3. Um eine Tiefentladung zu vermeiden, sollte sich der Saugroboter durchgehend an der Ladestation befinden (außer natürlich, er arbeitet). Unter Tiefentladung wird die Entladung einer Zelle des Akkus bis zum Nullpunkt verstanden. Dabei sinkt die Spannung unter die Entladeschlussspannung.

Gar nicht so kompliziert oder aufwändig, oder? Viel komplizierter wird es, wenn man den Akku nicht ausreichend gepflegt hat und diesen dann austauschen muss. Doch auch der eigenhändige Austausch eines Saugroboter-Akkus ist kein Hexenwerk. Wie das geht, könnt ihr in Saugroboter-Trick #13 nachlesen.

Solltet ihr Schwierigkeiten mit (oder Fragen zu) der Durchführung des Tricks oder zu eurem Saugroboter haben, schreibt uns gerne hier in der Kommentarfunktion unten. Jeden Donnerstag erscheint ein neuer Trick.

Autorenbild Tim Testsieger TV

Wer hier schreibt

Hi zusammen! Ich bin Tim und teste seit nunmehr fünf Jahren Saugroboter, Akkusauger und zig weitere smarte Haushaltsgeräte. Mein Ziel: Euch zu zeigen, wie man mehr Freude und weniger Arbeit im Haushalt haben kann. Zu diesem Zweck gründete ich 2017 die Facebook-Gruppe “Saugroboter-Community“, in der ich euch gerne willkommen heiße.

4 Kommentare

  1. Manu

    Hallo Tim, gerade las ich mir Deine Tipps und Tricks durch und bin nun verwirrt. In Trick #12 räts du davon ab den Robi immer am Strom zu lassen: [… „Damit der Akku eures Saugroboters länger lebt, sollte man den Roboter „nicht“ durchweg an angeschlossener Ladestation parken.“…]
    Nun in Trick #20 das gegenteil: […Folgende Tipps helfen euch dabei, dass der Akku eures Saugroboters länger lebt: Um eine Tiefentladung zu vermeiden, sollte sich der Saugroboter “ durchgehend“ an der Ladestation befinden…]

    ??!

    Antworten
    • Tim

      Hi Manu, das ist tatsächlich irreführend und bezieht sich auf zwei verschiedene Akkutypen, sorry! Ich nehme es bei Trick 12 raus, das ist wirklich verwirrend. Danke für den Hinweis! Liebe Grüße Tim

      Antworten
  2. Klaus

    Hi Tim,
    Ich habe mir einen Trouver Finder gekauft. Jetzt habe ich gehört, dass das Gerät nahezu baugleich mit dem Dreame D9 sein soll. Der Akku vom Trouver ist Recht klein (irgendwie muss der Preis ja zu Stande kommen!) Jetzt zu meiner Frage: wenn ich den Akku Mal tauschen muss, warum nicht einen vom Dreame nehmen? Gleiche Spannung, doppelte Kapazität. Geht das?

    Antworten
    • Tim

      Hi Klaus, das funktioniert, allerdings sind die nicht wirklich baugleich, sondern nur sehr ähnlich. Daher würde ich den Versuch eher sein lassen. Solltest du es doch machen, sag bitte Bescheid, ob es funktioniert! Liebe Grüße Tim

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren…